Und die Alpträume gehen weiter - Steven Spielberg - Night Gallery

Und die Alpträume gehen weiter - Night Gallery (Infos zum Film)
Zustand: Gut
Medium: VHS
Preis: 9,95 €
Porto: 3,00 € nach Deutschland

Name: kahebi
Positive Bewertungen: 0
Neutrale Bewertungen: 0
Negative Bewertungen: 1

Alle 6 Artikel des Verkäufers
Verkäufer kontaktieren
Unzulässigen Artikel melden

Der aus drei Episoden bestehende Pilotfilm zu Rod Serlings "Night Gallery" hat mich auf angenehme Weise positiv enttäuscht. Da mir keine näheren Informationen zu der nun doch schon recht betagten Serie vorlagen, schraubte ich vorsorglich meine Erwartungshaltung etwas zurück. Im Gegensatz zu der Vorgängerserie "The Twilight Zone" sind die Inhalte bei "Night Gallery" eher im Horrorbereich zu verorten, als im Bereich von Science Fiction. Sowohl inhaltlich, als auch qualitativ erinnerten mich die drei Episoden des Pilotfilms an die großartigen Kurzgeschichten von Robert Bloch (den Autor von "Psycho"). Rod Serling himself moderiert auf sehr charmante Art, indem er zu jeder Geschichte vorab eine Einleitung erzählt. Aufhänger ist dabei jedesmal ein Gemälde, welches inhaltlichen Bezug zu der jeweiligen Episode besitzt und in der Regel ein seltsames, düsteres, makabres, oder phantastisches Motiv zeigt. Die einzelnen Episoden sind dabei sinnvollerweise nicht an eine bestimmte Länge gebunden, sondern fallen mal länger oder kürzer aus, je nachdem wie es der Story dienlich ist. Dabei hebt sich Mr. Serlings Kommentar wohltuend vom reisserischen Ton jüngerer TV-Formate ab. Ein schlichtes "believe me" am Ende einer Episode entfaltet dadurch erheblich mehr Wirkung, als die aufgesetzte, pathetische Effekthascherei bei der Anmoderation, wie sie heutzutage leider üblich ist. In "Eyes" geht es um eine Augenoperation, die ein Arzt gezwungenermaßen durchführen soll, um es einer reichen, aber umso unsympathischeren blinden Dame für ein paar wenige Stunden ermöglichen wird zu sehen - auf Kosten des Spenders, der dafür für den Rest seines Lebens blind sein wird. Diese Episode hatte eine vergleichbare Wirkung auf mich, wie der Film "Extrem ... mit allen Mitteln", welcher ja auch moralische und ethische Fragen im Kontext medizinischer Möglichkeiten aufwirft und eine echte Gänsehaut beim Zuschauer hinterlässt. "The Cemetery" hat zum Thema einen schnöseligen Erbschleicher und eine Rache aus dem Jenseits. Obwohl die Handlung recht dünn und vorhersehbar ist, kann diese Episode mit einem netten "double twist" am Ende aufwarten. Sehr schön auch, wie das Gemälde in die Handlung integriert wurde. Richtig gruselig ist das Ganze zwar nicht, aber liebevoll umgesetzt. In "The Escape Route" dreht sich die Handlung um einen Nazi-Kriegsverbrecher, der sich in Südamerika versteckt hält und dort mittels eines Gemäldes in einem Museum mit seiner Vergangenheit und seinem Schicksal konfrontiert wird. Hier überzeugt vor allem auch wieder die Besetzung, bis hin in die Nebenrollen.

Keine Garantie bzw. Umtausch bei unversichertem Versand. Auf Wunsch für 5,-€ (Bis zu 10 DVDs oder 5 VHS)auch versicherter Versand möglich.


Mitglied beim Toplinks Banner-XChange