Aatma

Originaltitel: Aatma
Alternativtitel: Aatma - Feel it around you
Herstellungsland: IndienIndien
Erscheinungsjahr:  2013
Regie: Suparn Verma

Darsteller

Figur

Bipasha Basu   Maya
Nawazuddin Siddiqui   Abhay
Darshan Jariwala   Sharma Ji
Jaideep Ahlawat   Inspector Raza
Mohan Kapoor   Dr. Deepak Bhandare
Shernaz Patel   Ila Verma
Tillotama Shome   Vaishali Sinha
Geetika Tyagi   Akanksha
Padam Bhola   Pankaj
Charu Shankar   Gita
Shivkumar Subramaniam   Pratap Verma
Sharad Jagtiani   Rohit
Maanta Dewan   Nia mit 18
Nirmal Soni   Psychiater
Suparn Verma   Doktor Tod
  
Genre: Grusel
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de

Inhalt

Nach dem Unfalltod ihres labilen Exmannes Abhay, bringt Maya es nicht über sich, ihrer kleinen Tochter Nia die Wahrheit über den Verbleib des Vaters zu erzählen. Nia ist sehr sensibel und hatte eine innige Beziehung zu Abhay. So ist zunächst niemand ernsthaft beunruhigt, als Nia behauptet, am Telefon mit ihrem Vater zu sprechen. Als kurz hintereinander ein Schulkamerad von Nia und ihre Klassenlehrerin tot aufgefunden werden und auf den Bändern der Überwachungskameras nur Störungen zu sehen sind, wird Inspector Raza auf Mayas Fall aufmerksam. Mayas Mutter hat einen Geistlichen zu Hilfe gebeten, der bestätigt, was Maya schon befürchtet hatte: Abhays Geist versucht seine abgöttisch geliebte Tochter zu sich zu holen.

Kommentar

Ich bin mit der Erwartung an den Film herangegangen, eine der üblichen indischen Geistergruselgeschichten vorgesetzt zu bekommen, natürlich mit lauten Schreckeffekten und höchstwahrscheinlich den altbekannten Besessenheitsphänomenen. Diese Erwartungen wurden nur zu einem kleinen Teil erfüllt und der Streifen brachte einige angenehme Überraschungen mit, allerdings auch ein paar Enttäuschungen.
Der Aufbau der Story ist geschickt eingefädelt, so erfährt der Zuschauer erst im Verlauf der Handlung, dass Maya bereits von Abhay geschieden und er nicht mehr am Leben ist. Das Hauptaugenmerk liegt zunächst darauf, wie Maya mit der Situation umgeht und wie sie, aufgrund der merkwürdigen Vorkommnisse und Nias Verhalten, mehr und mehr verunsichert wird.
In den Horrorszenen wird häufig mit Spiegeltricks gearbeitet; die sind zwar gut gemacht, zeigen aber nichts, was wir nicht schon aus Poltergeist III, dem koreanischen Film Into the Mirror oder dessen US-Variante Mirrors kennen. Auch die Sequenz, als Maya durch ein menschenleeres Großraumbüro irrt, in dem die Telefone läuten und Abhays Gesicht auf allen Computerbildschirmen erscheint, erinnert an Fired - Mobben kann tödlich sein. Die oben bereits erwähnten, von lauten Musikeinsätzen begleiteten Schockeffekte werden nur sehr spärlich eingesetzt, auch mit Filmblut wird gegeizt. Obwohl um Atmosphäre bemüht, ist der Film auf Dauer nicht unheimlich genug und hat mit Hängern in der Spannungskurve zu kämpfen, da schnell klar wird, wann Abhay wieder aktiv werden wird. Der Showdown wird raffiniert vorbereitet, verläuft dann aber zu unspektakulär.
Für Bipasha Basu (Aetbaar, Raaz 3) habe ich zugegebenermaßen ein Faible, aber sie spielt hier tatsächlich wirklich gut. Nawazuddin Siddiqui (Gangs of Wasseypur, Aaja Nachle) ist als gewissenloser Geist etwas besser, als in den Momenten, wo er den fanatisch liebenden Vater gibt, kann aber insgesamt überzeugen. Die Nebendarsteller, sogar das kleine Mädchen, machen allesamt einen ordentlichen Job.
Regisseur und Drehbuchautor Suparn Verma (Ek Khiladi Ek Haseena - Ein tödliches Spiel) versucht sich vom Bolly-Horroreinerlei abzuheben, was zum Teil gelingt, lässt es aber an Nervenkitzel fehlen. Da der Streifen anständig inszeniert wurde und die Schauspieler sich keine Blöße geben weder ein Ärgernis, noch Zeitverschwendung, aber auch nicht mehr als durchschnittlich unterhaltsam.

Filmreview von: Bad Moon / Alle Reviews von Bad Moon

Trailer zum Film

Veröffentlichungen

Der Film ist bei T-Series auf DVD mit englischen Untertiteln erschienen

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (1 Stimme)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Coming soon > Blu-ray > Artikel 1 - 0 von 0
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Empfehlungen

Wenn dir dieser Film gefallen hat, empfehlen wir auch:

Hum Kaun Hai - Die Fremden (IndienIndien, 2004)
OT: Hum kaun hai?, Regie: Ravi Sharma Shankar
Mit: Amitabh Bachchan, Dimple Kapadia, Dharmendra, Moushumi Chatterjee, ...


Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Grusel

Die Langoliers - Die andere Dimension (USAUSA, 1995)
Der Hund von Baskerville (GroßbritannienGroßbritannien, 1959)
Das Haus des Bösen (USAUSA, 1972)
Jacob's Ladder - In der Gewalt des Jenseits (USAUSA, 1990)
Das Grab der lebenden Puppen (GroßbritannienGroßbritannien, 1973)
Gruft der Vampire (GroßbritannienGroßbritannien, 1970)
The Messengers (USAUSA, 2007)
Der Rächer (DeutschlandDeutschland, 1960)
Sinister (USAUSA, 2012)
Das Phantom der Oper (USAUSA, 1925)

Weitere Kommentare zum Film

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Film abgegeben.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange