Pieces - Stunden des Wahnsinns

Originaltitel: Pieces
Alternativtitel: 1000 Cries has the Night
The Chainsaw Devil
Mil Gritos tiene la Noche
Pieces - Der Kettensägenkiller
Herstellungsland: SpanienSpanien
Erscheinungsjahr:  1982
Regie: Juan Piquer Simón

Darsteller

Figur

Christopher George   Lt. Bracken
Lynda Day George   Mary Riggs
Frank Braña   Sgt. Holden
Edmund Purdom   The Dean
Ian Sera   Kendall
Paul L. Smith   Willard
Jack Taylor   Professor Brown
Gérard Tichy   Dr. Jennings
May Heatherly   Mrs. Reston
Hilda Fuchs   Grace
Roxana Nieto   Virginia Palmer
Cristina Cottrelli   Jenny
Leticia Marfil   Mary
Carmen Aguado   Carla
  
Genre: Thriller, Slasher
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon



Inhalt

An einem College in Boston geschehen fürchterliche Morde, die auf einen Täter hinweisen, der bereits vor 40 Jahren ein blutiges Massaker veranstaltete. Die Polizei tut sich mit den Schülern zusammen und steckt auch eine als Studentin getarnte Agentin in die Klasse, um dem Mörder das Handwerk zu legen. Doch der Mörder ist raffiniert und scheut keine Mittel, um seine Opfer auf bestialische Weise auseinanderzunehmen ...

Kommentar

15. Juli 1982: Auszug aus dem Gespräch zwischen Regisseur Juan Piquer Simón und Drehbuchautor Joe D'Amato:

Simon: „Hey Amato, ich bin knapp bei Kasse und hätte außerdem mal wieder Lust einen grottigen Film zu drehen. Vom letzten Dreh ist noch ein Eimer Kunstblut übrig, außerdem 'ne alte Kettensäge, die mein Alter nicht mehr braucht. Meine talentfreien Junkie-Freunde haben sich auch schon bereiterklärt, beim Drehen zu helfen, meinste du kannst daraus was machen?“
Amato: „Klingt vielversprechend, Slasher-Filme sind sowieso gerade richtig angesagt. Das Script ist schon fertig. Wie sieht's mit dem Budget aus, meinst du wir schaffen es diesmal unter 15 Dollar zu drehen?“
Simon: „Klar, ich konnte eine langweilige Schule als Location klarmachen, die Kiddies haben eh Ferien. Aber einmal Burger King muss auf jeden Fall sein.“
Amato: „Das Teil kriegen wir noch heute in den Kasten, ich bin schon auf dem Weg...“

Okay, ich hab vielleicht etwas übertrieben, immerhin war Joe D' Amato ein bekannter Allrounder im Film-Buisness. Mag sein, dass man sich für die Planung auch etwas mehr Zeit genommen hat als oben beschrieben, im Endeffekt beschreibt es den Film aber sehr passend finde ich.

Gerne sehe ich über eine grottige Story hinweg, leider sind auch die Schauspieler unter aller Kanone, und dass ich bei einem Slasher mit solchem Titel kaum Splatter-Effekte zu sehen bekomme, finde ich irgendwo schade. Man merkt, dass kaum Geld für große Trickeinlagen vorhanden war. Was den Blutgehalt betrifft, steigert sich der Film aber immerhin, während am Anfang noch ausgeblendet wird oder nur Geräusche zu hören sind, bleibt die Kamera gegen Ende schon öfters dabei. Oftmals sieht man hier aber nur die Leichen, die trotz allem aber sehr blutig dargestellt wurden.

Nochmal zu den Schauspieler: Diese sind alle bestenfalls grottenschlecht und mir absolut unbekannt. Eine miese Synchro und fade Dialoge können diesen Eindruck noch verstärken. Keiner der Schauspieler nimmt seine Rolle wirklich ernst, die Polizei gibt sich unglaublich blöd und redet nur belangloses Zeug. Auch die Tatsache, dass der Mörder mit so einem Riesengerät nie gesehen wird, ist absolut lächerlich, genau wie sein Motiv, auf dass nie eingegangen wird.

Trotz aller Kritik hat das Teil irgendwie Laune gemacht. Über die schlechte Synchro konnte ich nur lachen, genau wie über die schlechten Schauspieler. Ernst genommen hab ich den Film zu keiner Sekunde, auch im O-Ton nicht.

Wer wie ich einen blutigen Slasher erwartet, sollte auf Alternativen zurückgreifen, in dieser Hinsicht ist „Pieces“ eine Enttäuschung. Auch sonst gibt es hier nichts Nennenswertes, dass ich einem Genre-Freund zusprechen könnte.

Fazit: Mittelmäßiger Slasher, der wirklich nur für Fans des Genres empfehlenswert ist.

Filmreview von: Preytor / Alle Reviews von Preytor

Trailer zum Film

Veröffentlichungen

Erschienen ist der Film bei M.I.B. und X-Rated auf DVD.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (4 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Aufsteiger des Tages > Elektronik > Artikel 1 - 0 von 0
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Empfehlungen

Derzeit keine Empfehlungen für diesen Film vorhanden.

Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Thriller

(de.hotworld.calibru.core.exceptions.CalibruException: TagForeach.execute: no iterator returned for i3
, )
Sie leben! (USAUSA, 1988)
Harte Jungs - Bad Boys (USAUSA, 1995)
Niagara (USAUSA, 1953)
Next (USAUSA, 2007)
Fringe - Grenzfälle des FBI - Staffel 1 (KanadaKanada, USAUSA, 2008)
Faces in the Crowd (FrankreichFrankreich, KanadaKanada, USAUSA, 2011)
Death Proof - Todsicher (USAUSA, 2007)
Open Season - Jagdzeit (ArgentinienArgentinien, GroßbritannienGroßbritannien, SchweizSchweiz, SpanienSpanien, USAUSA, 1974)
...denn zum Küssen sind sie da (USAUSA, 1997)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
Mountie, 05.04.13
Ob der Film gut oder schlecht ist kann ich leider nicht beurteilen, da ich ihn nicht kenne. Die Darsteller Christopher George, Edmund Purdom, Gerard Tichy sind allerdings bei weitem keine Unbekannten im Filmgeschäft und es wundert, das der Rezensent sie offenbar nicht kennt. Die Rollen von Christopher George waren zwar oft nicht das Highlight und seine Filme ebenfalls, aber ein Blick bei Wiki zeigt schnell das er auch anderes, gutes gemacht hat. Über Edmund Purdom sag ich jetzt mal nichts, da empfehle ich selbst mal bei Wiki nachzulesen, - nicht nur in seiner Filmographie. Und mit Gerard Tichy verhält es sich auch nicht sehr viel anders. Dennoch kann dieser Film natürlich wirklich schlecht sein, ich würde ihn gern mal sehen und alle Darsteller kenne ich natürlich auch nicht. Aber so unbekannt sind die ja nun nicht.
 
Preytor, 05.04.13
Ich hab mal in die Filmopgraphie von den gennanten Schauspieler geschaut und muss sagen, dass mir fast alle Titel kein Begriff sind, sorry ^^. Liegt vielleicht auch daran, dass ich Jahrgang 91 bin und diese ganzen tollen Filme erst für mich entdecken muss.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange