Gamera gegen Guiron

Originaltitel: Gamera tai daiakuju Giron
Alternativtitel: Attack of the Monsters
Gamera vs. Devil-Beast Giron
Gamera vs. Guiron
Herstellungsland: JapanJapan
Erscheinungsjahr:  1969
Regie: Noriaki Yuasa

Darsteller

Figur

Nobuhiro Kajima   Akio
Miyuki Akiyama   Tomoko
Christopher Murphy   Tom
Yuko Hamada   Kuniko
Eiji Funakoshi   Dr. Shiga
Kon Ohmura   Officer Kondo
Edith Hanson   Elza
Hiroko Kai   Barbella
  
Genre: Godzilla & Co., Fantasy
Sequels: Gamera (1965)
Godzilla - Der Drache aus dem Dschungel (1966)
Gamera gegen Gaos - Frankensteins Kampf der Ungeheuer (1967)
Gamera gegen Viras - Frankensteins Weltraummonster greift an (1968)
Gamera gegen Guiron (1969)
[Alle Sequels anzeigen]
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Die zwei kleinen Hobby-Astronomen Akio und Tom entdecken eines Abends am Himmel eine fliegende Untertasse. Sie sind verrückt nach den Sternen und träumen von Lebewesen von anderen Planeten. Als sie nun besagte Untertasse erblicken, kann die Freude kaum größer sein, zumal das außerirdische Gefährt in der Nähe der Stadt gelandet zu sein scheint. Am nächsten Morgen begeben sie sich zusammen mit Akios kleiner Schwester im Schlepptau auf Entdeckungsreise. Erstaunlicherweise finden die drei Kinder tatsächlich eine fliegende Untertasse, die scheinbar verlassen auf die naseweisen Kinder zu warten scheint. Akio und Tom stürmen auch sogleich in das Sternenschiff, dass plötzlich wie von Geisterhand abhebt und zu einem unbekannten Ziel im Weltraum fliegt. Doch bekommt Gamera Wind von der Sache und ahnt nichts Gutes. Die Schildkröte ist ja bekanntlich der Freund aller Kinder und versucht, das ferngesteuerte Schiff aufzuhalten. Leider ist das Raumschiff für Gamera zu schnell. Also landen die beiden Jungs auf einem Planten in unserem Sonnensytem, der von der Sonne verdeckt wird und deshalb nicht von der Erde gesehen werden kann. Hier finden stoßen die beiden auf eine hochtechnisierte Zivilisation, die leider schon fast ausgestorben ist. Nur noch 2 Frauen sind übrig geblieben. Sie geben sich zu Anfang noch recht freundlich, aber schon nach kurzer Zeit wird klar, dass sie nichts gutes mit dem Jungs im Schilde führen. Ihre dunklen Pläne kann nur noch Gamera durchkreuzen. Doch zuerst muss die freundliche Riesenschildkröte den Kampf mit Guiron aufnehmen, einem mächtigen Monster unter der Kontrolle der Außerirdischen, dessen Kopf aus einem gigantischen Messer besteht ...

Kommentar

Gamera hilft ja bekanntlich immer gerne Kindern in Not. Und so ist die Riesenschildkröte mit Düsenantrieb im mittlerweile fünften Film auf dem Weg zu einem fremden Planeten. Hier gibt es ein Treffen mit einem Messer auf vier Beinen (ist wirklich war), dass zusätzlich noch Ninja-Sterne aus den seitlichen Nasenlöchern verschießen kann. So gesehen bietet der Film einiges für Trashfans, besonders wenn man Gamera Übungen am Reck machen sieht. Leider ist da noch die Story mit den kleinen Jungs und den Außerirdischen, die ziemlich in die Länge gezogen wurde. Ich glaube, man muss wirklich acht bis zehn Jahre alt sein, um an dem Quatsch, der hier gezeigt wird, gefallen zu finden. Richtig Übel wird es dann zum Schluss des Films, wenn der moralische Zeigefinger erhoben wird, und auch die Erwachsenen zustimmen müssen, dass Krieg etwas ganz schlechtes ist. Doch finde ich es erstaunlich, dass ein amerikanischer und ein japanischer Junge dieses Abenteuer gemeinsam erleben. Dies signalisiert ja auch eine gewisse Versöhnung der zwei Länder. Natürlich könnte Tom auch einfach nur auftauchen, um dem Film auf dem amerikanischen Filmmarkt bessere Chancen geben. Aber was macht das schon? Freuen wir uns, dass zum Ende alles Friede Freude Eierkuchen ist.
Die Kämpfe zwischen den Monstern sind in Ordnung, kommen aber an die Qualität der Godzilla-Filme nicht heran. Gamera wird einige Male verletzt und blutet dabei auch recht stark, was ich bei einem Film für Kinder nicht gerade erwartet hätte. Doch kann die Riesenschildkröte des Blut zum Beispiel mit etwas Schnee recht schnell stoppen.

Gamera gegen Guiron erfindet den japanischen Monsterfilm wahrlich nicht neu. Doch bietet er für Kinder sicherlich einen aufregenden Film mit rückwärts fließendem Wasser und Teleportations-Kabinen. Ich jedenfalls freue mich schon darauf, wenn mein Kleiner alt genug für den Film ist (auch wenn er NICHT pädagogisch wertvoll ist). Fans von Godzilla und Co. werden sicherlich auch Spaß an den Kampfszenen haben, doch leider müssen sie sich vorher erst durch lange Passagen schlichten Kinderfilms hindurch quälen.

Filmreview von: schnuff / Alle Reviews von schnuff

Veröffentlichungen

Der Film ist in Deutschland nicht erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   Noch nicht bewertet
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Coming soon > Science Fiction & Fantasy > Artikel 1 - 0 von 0
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Medusis X

+ Neuen Link eintragen

Empfehlungen

Wenn dir dieser Film gefallen hat, empfehlen wir auch:

Gappa - Frankensteins fliegende Monster (JapanJapan, 1967)
OT: Daikyojû Gappa, Regie: Haruyasu Noguchi
Mit: Tamio Kawaji, Yôko Yamamoto, Yuji Okada, Kôji Wada, ...


Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Godzilla & Co.

Die fliegenden Monster von Osaka (JapanJapan, 1956)
Godzilla (JapanJapan, USAUSA, 2014)
Daimajin - Frankensteins Monster erwacht (JapanJapan, 1966)
Frankensteins Höllenbrut (JapanJapan, 1972)
King Kong - Dämonen aus dem Weltall (JapanJapan, 1973)
Gamera (JapanJapan, 1965)
Godzilla und die Urweltraupen (JapanJapan, 1964)
Godzilla (USAUSA, 1998)
Konga, Godzilla, King Kong: Die Brut des Teufels (JapanJapan, 1975)
Godzilla kehrt zurück (JapanJapan, 1955)

Weitere Kommentare zum Film

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Film abgegeben.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange