Der Kreuzmörder

Originaltitel: El quinto mandamiento
Herstellungsland: MexikoMexiko
Erscheinungsjahr:  2012
Regie: Rafael Lara

Darsteller

Figur

Ilean Almaguer   Victor
Angélica Aragón  
Tomas Goros  
Alberto Guerra  
Jimena Guerra  
Ernesto Gómez Cruz  
Guillermo Iván  
Carlos Padilla  
Alejandro Tommasi  
  
Genre: Thriller
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Victor wurde als Kind von seiner Mutter streng katholisch erzogen, während er vom Pfarrer, in dessen Obhut sie ihn anvertraute, missbraucht wurde. Heute ist er von einem Dämon besessen, der ihn zwingt, junge Frauen brutal zu ermorden und zu schänden. Seine Opfer kennzeichnet er mit einem Kreuz, welches er auf den Rücken in die Haut schneidet. Die Polizei tappt nach 11 Morden noch komplett im Dunkeln, während Victor bereits seinem nächsten Opfer nachstellt und ...

Kommentar

Mit seinem zweiten Spielfilm zeigt Regisseur Rafael Lara (Guerrilla War - Gefangen in der Hölle), dass Mexiko als Filmland einiges zu bieten hat. Dieser religiöse Serienkiller-Thriller hebt er sich von anderen Werken deutlich ab.

Zunächst ist von Anfang an klar, dass Victor der Täter ist, der 11 junge Frauen bestialisch ermordet und geschändet hat. Dieser ist aber zugleich auch Opfer seiner Erziehung. Seine streng religiöse Mutter hat ihn regelmäßig zum Pfarrer geschickt, doch anstatt den Katechismus zu lernen, wurde er von ihm missbraucht. So fehlgeleitet entwickelte sich ein religiöser Fanatismus, der ihn zwingt, diese Gräueltaten durchzuführen. Hierbei steht der Trhiller-Aspekt oftmals im Hintergrund, so dass er als Thriller ehr lahm ist. Dafür punktet er ganz klar als Drama, wo die Beweggründe für Victors Handeln hinterleuchtet werden. So empfindet der Zuschauer trotz der abscheulichen Taten immer noch eine gewisse Sympathie für den Täter. Auch ist die Herangehensweise an das Opfer sehr gut umgesetzt. So bewundert er das junge Mädchen, stellt ihr nach, zeichnet sie, knüpft Freundschaft, um dann gnadenlos zuzuschlagen.

Wer auf Grund der 18er Freigabe viel Gewalt erwartet, wird enttäuscht. Es werden zwar brutale Szenen gezeigt, das Grausamste findet jedoch im Kopf statt. So wird auch in der Rückblende nur explizit angedeutet, dass Victor vom Pfarrer missbraucht wurde, was aber trotzdem wie ein Schlag in die Magengrube wirkt. Hier wurde alles richtig gemacht.

Fazit: Eine gelungene Mischung aus Drama und Thriller mit fanatisch-religiösem Hintergrund, der sich positiv von der Masse abhebt.

Filmreview von: Marcus Littwin / Alle Reviews von Marcus Littwin

Trailer zum Film

Veröffentlichungen

Der Film ist bei Ascot Elite Home Entertainment auf DVD und Blu-ray erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   Noch nicht bewertet
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Coming soon > Science Fiction & Fantasy > Artikel 1 - 0 von 0
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Empfehlungen

Derzeit keine Empfehlungen für diesen Film vorhanden.

Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Thriller

(de.hotworld.calibru.core.exceptions.CalibruException: TagForeach.execute: no iterator returned for i3
, )
Skyfall (GroßbritannienGroßbritannien, USAUSA, 2012)
Echoes - Stimmen aus der Zwischenwelt (USAUSA, 1999)
Der Rächer (DeutschlandDeutschland, 1960)
Rosemaries Liebes-Report in 3 Dimensionen (GroßbritannienGroßbritannien, 1972)
Sechs Pistolen jagen Professor Z (DeutschlandDeutschland, PortugalPortugal, SpanienSpanien, 1966)
Pulp Fiction (USAUSA, 1994)
The Hitcher (USAUSA, 2007)
Intruders - In der Gewalt von Außerirdischen (USAUSA, 1992)
In Time - Deine Zeit läuft ab (USAUSA, 2011)

Weitere Kommentare zum Film

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Film abgegeben.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange