House in the Hills

Originaltitel: A House in the Hills
Alternativtitel: Gier nach Vergeltung
Herstellungsland: LuxemburgLuxemburg, USAUSA
Erscheinungsjahr:  1993
Regie: Ken Wiederhorn

Darsteller

Figur

Michael Madsen   Mickey
Helen Slater   Alex Weaver
Jeffrey Tambor   Willie
James Laurenson   Ronald Rankin
Elyssa Davalos   Sondra Rankin
Toni Barry   Susie
Margaret Parke   Empfangsdame
Vincent Eaton   Regisseur
Sally Daykin   Casting Chefin
Pieter Riemens   Oberkellner
Ken Wiederhorn   Ansager
  
Genre: Thriller
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Die Schauspielerin Alex hält sich als Kellnerin über Wasser, während sie von Vorsprechen zu Vorsprechen pendelt und auf ihren großen Durchbruch hofft. Als sich die Chance auf eine Rolle in einer Seifenoper bietet, nimmt sie gerne das Angebot ihrer Arbeitskollegin Susie an, diese am Wochenende bei einem Job als Housesitterin zu vertreten, um sich in Ruhe auf ihre Probeaufnahmen vorbereiten zu können.
Das luxoriöse Haus, auf das Alex aufpassen soll, liegt in den Hollywood-Hills und gehört dem Ehepaar Rankin. Mrs Rankin, eine elegante High Society Lady, fühlt sich durch den Trubel in der Gegend gestört, der durch den Mord an einer Nachbarin ausgelöst wurde, daher will sie mit ihrem Mann, einem spleenigen Rosenzüchter, das Wochenende auf ihrer Segeljacht verbringen.

Alex kommt das edle Ambiente (und Mrs Rankins Garderobe) gerade recht, um sich auf ihre Rolle einzustimmen. Das Auftauchen des Kammerjägers Mickey, der einen Auftrag zur Termitenbekämpfung hat, stört da nur unwesentlich. Doch Mickey ist in Wirklichkeit ein ehemaliger Sträfling, der von Mr Rankin übers Ohr gehauen wurde und jetzt die offene Rechnung begleichen will.
Mickey nimmt Alex als Geisel und will auf die Rückkehr der Rankins warten. Mehrmals muß Alex den neuzugezogenen, aufdringlichen Nachbarn Willie abwimmeln, der sie für Mrs Rankin hält.
Zwischen Alex und Mickey beginnt es zu knistern, doch erneut stört Willie die traute Zweisamkeit; er ist ein psychopathischer Frauenmörder, der die vermeintliche Mrs Rankin als sein nächstes Opfer auserkoren hat...

Kommentar

Es ist immer gefährlich, mit einer vorgefertigten Erwartungshaltung an einen Film heranzugehen. Hier wurde ich gleich von mehreren Faktoren getäuscht: Regisseur Ken Wiederhorn (Die Augen eines Fremden, Toll treiben es die wilden Zombies) hat ja schon ein paar unterhaltsame Genrebeiträge geschaffen, mit Michael Madsen (Species I & II) und Helen Slater (Supergirl) sind zwei versierte Hauptdarsteller am Werk und die ganze Wer-betrügt-wen-Erotikthriller Aufmachung wirkt durchaus ansprechend. Auch fand Frank Trebbin, in seinem großartigen Nachschlagewerk "Die Angst sitzt neben dir", vergleichsweise lobende Worte für den Film.
Was soll ich nun sagen, alles für die Katz. Die Story plätschert nur so vor sich hin, selbst die Wendungen am Schluß lassen den Zuschauer kalt, obwohl sie garnicht so schlecht eingefädelt sind. Die Charaktere verhalten sich oftmals nicht nachvollziehbar (warum versucht Alex noch zu flüchten, obwohl sie weiß, dass Mickey für sie keine Bedrohung darstellt und er nur Gerechtigkeit will? Was findet Mickey an der wankelmütigen Alex so anziehend?). Von Erotik kann auch keine Rede sein, da helfen weder Helen Slaters Brüste noch Michael Madsens Hintern.
Die wenigen gewalttätigen Momente sind absolut blutleer umgesetzt.
Dem Streifen fehlt jeglicher inszenatorischer Feinschliff und es fallen ein paar grobe Schlampereien ins Auge, so ragt mehrmals das Mikrofon in den Bildausschnitt und in einer Szene wechselt Helen Slaters Schuhwerk von schwarzen Pumps zu weißen Tennisschuhen und zurück zu den Pumps.

Der Film bleibt somit durch & durch unbedeutend und uninteressant, er ist nichtmal so schlecht, dass sich der Aufwand lohnen würde, sich darüber zu ärgern.

Filmreview von: Bad Moon / Alle Reviews von Bad Moon

Veröffentlichungen

Der Film erschien seinerzeit bei VPS auf Video. Auf DVD wurde er von MEC/Cooldis veröffentlicht.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   Noch nicht bewertet
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Regression
Preis: 4,00 EUR neu (gebraucht ab 2,50 EUR)
Stand: 02.05.2017 06:07:38
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Looper
Preis: 2,00 EUR neu (gebraucht ab 0,78 EUR)
Stand: 02.05.2017 16:00:59
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Unsere Filmbörse

In unserer Filmbörse kannst du Filme und filmbezogene Artikel kostenlos zum Verkauf anbieten. Es fallen keine Einstellgebühren und keine Verkaufsprovisionen an.

Derzeit sind keine Angebote zu diesem Film vorhanden.

Empfehlungen

Wenn dir dieser Film gefallen hat, empfehlen wir auch:

In the Cold of the Night (USAUSA, 1990)
OT: In the Cold of the Night, Regie: Nico Mastorakis
Mit: Jeff Lester, Adrianne Sachs, Marc Singer, Brian Thompson, ...


Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Thriller

Der Kreuzmörder (MexikoMexiko, 2012)
Attack of the Undead (USAUSA, 2011)
Kill Theory (USAUSA, 2008)
Eden Lake (GroßbritannienGroßbritannien, 2008)
Der blutige Pfad Gottes 2 (USAUSA, 2009)
Patrick (AustralienAustralien, 2013)
Saat der Angst (SpanienSpanien, 1973)
Hydrotoxin - Die Bombe tickt in dir (USAUSA, 1992)
Frequenz Mord (FrankreichFrankreich, 1988)
Im Augenblick der Angst (USAUSA, 1987)

Weitere Kommentare zum Film

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Film abgegeben.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange