Buffy - Im Bann der Dämonen: Noch einmal mit Gefühl

Originaltitel: Buffy the Vampire Slayer: Once More, with Feeling
Alternativtitel: BtVS
Buffy
Buffy the Vampire Slayer: The Series
Herstellungsland: USAUSA
Erscheinungsjahr:  2001
Regie: Joss Whedon

Darsteller

Figur

Sarah Michelle Gellar   Buffy Summers
Nicholas Brendon   Xander Harris
Emma Caulfield   Anya
Michelle Trachtenberg   Dawn Summers
James Marsters   Spike
Alyson Hannigan   Willow Rosenberg
Anthony Head   Rupert Giles
Hinton Battle   Sweet
Amber Benson   Tara Maclay
  
Genre: Grusel, Komödie, Vampire, Fantasy, Serien
Sequels: Buffy - Der Vampir-Killer (1992)
Buffy - Im Bann der Dämonen - Staffel 1 (1997)
Buffy - Im Bann der Dämonen - Staffel 2 (1997)
Buffy - Im Bann der Dämonen - Staffel 3 (1998)
Buffy - Im Bann der Dämonen - Staffel 4 (1999)
[Alle Sequels anzeigen]
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Aus völlig unerfindlichen Gründen fangen die Menschen in Sunnydale plötzlich zu singen und tanzen an. Sie können nur auf diese Weise noch ihre innersten Gefühle und Gedanken ausdrücken, und auch Buffy und ihren Freunden ergeht es nicht anders. Schnell ist klar, ein Dämon muß dahinterstecken, und die Clique muß handeln, bevor sich die Menschen zu Tode singen und tanzen. Doch das ist alles andere als einfach, während man jeweils mit dem eigenen inneren Gefühlschaos kämpft, wo so manches innerste Geheimnis enthüllt wird. Und am Ende ist nichts mehr wie es war...

Kommentar

Bevor ich mit der sechsten Staffel der Serie weitermache, hier noch ein kleiner Ausflug in eine DVD Auskopplung einer einzelnen Folge der Serie, genauer, der sechsten Buffy Staffel. Das mag ungewöhnlich sein, und eigentlich sollte man denken, das lohnt sich doch gar nicht, aber in diesem Fall schon. Mehr als das, es ist mir ein externes Review wert, um dieser Folge gerecht zu werden. Denn gleich vorweg - das ist nicht nur "Buffy at its best", das ist - für mich - schlichtweg genial. Genial, was der kreative Kopf der Serie, Joss Whedon, sich hier wieder hat einfallen lassen, und weit darüber hinaus, was er hier ganz persönlich erschaffen und geleistet hat. Aber am Ende natürlich nicht nur er, sondern die gesamte Crew der Serie, und nicht zuletzt die Darsteller. Aber Schritt für Schritt, für alle Buffy Fans, ein Blick hinter die Kulissen dieser Episode, die auch als einzige mit 50 Minuten (ansonsten ca. 42 Minuten pro Folge) "Überlänge" hatte...
Etwas mal gleich am Anfang. Die Serie wurde ha seit der vierten Staffel in Widescreen präsentiert, in anamorphem 1,78:1 Format, was eigentlich die Bildqualität erheblich steigerte. Doch ich bin ziemlich überrascht in einem Interview mit Joss Whedon gelesen zu haben, daß er davon nichts wußte, die gesamte Serie ist tatsächlich nur in Vollbild gedreht worden, mit Ausnahme einer einzigen Episode. Dieser Episode, nur für die Musical Folge hat Joss Whedon offiziell das Widescreen Format zugelassen. Interessant und zwiespältig, denn wir haben für mehrere Staffeln in Deutschland somit mal umgekehrt ein falsches Bildformat...
Wie auch immer, die Idee mit dieser Musicalfolge war für eine Serie wie Buffy mehr als ungewöhnlich. Und sicherlich alles andere als einfach umzusetzen, angefangen bei den Schauspielern, die teils alles andere als begeistert waren tatsächlich singen zu müssen. Denn das Schöne an dieser Folge - hier ist nicht nur alles handgemacht, sondern auch echt. Niemand wird gedoubelt oder etwa synchronisiert - auch schön, daß wir keine verdeutschen Songs hören, sondern die Originalstimmen der Schauspieler. Wir hören sie wirklich singen - und sehen sie dazu auch tanzen. Keine Ahnung, wie lange sie dafür geübt haben, aber ich denke, das hat gedauert. Und natürlich habe ich mir hier auch den Audiokommentar von Joss Whedon angehört, in dem er von dem Dreh zu dieser Folge spricht und uns interessante Einblicke gibt. Außerdem zeigt eine Dokumentation von immerhin dreißig Minuten Ausschnitte von den Dreharbeiten.
Eines steht fest, diese Musical Episode sprengt den normalen der Serie in jeder Weise. Nicht nur die Überlänge, wobei deutlich wird, daß die Folge noch viel länger war und um einiges gekürzt werden mußte. Leider existieren keinerlei geschnittene Szenen dazu, die sicherlich mehr als interessant wären - aber nicht nur deswegen ist die Ausstattung dieser extra DVD eine Enttäuschung. Es gibt nichts Neues gegenüber der Folge innerhalb der Serie, im Gegenteil, der Audiokommentar fehlt hier. Man hätte sich zu dieser so genialen Folge einfach mehr gewünscht, vor allem wenn man hört, was Joss Whedon im Audiokommentar alles zu erzählen hat. Denn der Aufwand, der hier betrieben worden ist, und den das Studio genehmigt hatte, war enorm. Crew und Schauspieler mußten viele Überstunden und persönliches Engagement bringen, um dieses Musical zu stemmen - angefangen bei Whedon selbst. Denn er, der kein Musiker ist, hat nicht nur die Texte zu allen Songs geschrieben, sondern auch die Musik dazu komponiert, das muß man sich mal vorstellen. Gemeinsam mit seiner Frau hat er die Songs einstudiert, bis sie dann von den Schauspielern umgesetzt wurden. Und auch hier sind alles Laien, wobei manche wirklich gut singen können, andere weniger. Aber sie haben es wirklich gemacht, sie haben geackert und geübt, und die Songs einstudiert. Songs, die nicht nur sinnlos in die Episode geschmettert werden, sondern die, in Reimform, auch noch die komplette Handlung weitertragen. Klasse.
Es ist also nicht damit getan, nur den (wenigen) gesprochenen Texten zu folgen - 36 von 45 Minuten bestehen hier aus den Songs - sondern die Handlung wird hier innerhalb der Musik erzählt. Und die Bandbreite ist groß, von der einfühlsamen Ballade bis zum Rocksong ist alles vorhanden, selbst klassische Elemente fehlen nicht. Einige der Songs sind geradezu Ohrwürmer, und sie motivieren mich sogar zum mitsingen. Und mitfühlen, etwas, was die ganze Serie immer wieder so wunderbar schafft. Aber hier ist es vor allem die Leistung all der Laien, vor der man nur den Hut ziehen kann - und selbst Crewmember wirken da mit, bei Songs oder Tanzeinlagen.
Ja, es wird auch getanzt. V'om Solotanz bis zum großen Gruppentanz ist alles vorhanden, und auch hier wieder von klassisch bis zu modern. Ob Balletteinlage oder Step, Whedon hat sich hier mit seinen Ideen einfach selbst übertroffen. Zwar wurden für die Choreographie zwei Profis engagiert, welche die Schauspieler trainiert hat - und die Dokumentation zeugt, welch harte Arbeit das gewesen sein muß - aber ansonsten war alles wie gesagt Handarbeit, und das macht es um so bewundernswerter. Gut, daß das Studio einer solchen Idee auch offen gegenüberstand. Und wie schon mal zuvor mit Folgen wie "Das große Schweigen" oder "Tod einer Mutter" - die eine ohne gesprochene Worte, die andere ganz ohne Musik - hat Whedon sein kreatives Genie gezeigt, das er hier nun wirklich vollkommen macht. Und wenn das nach schwärmen klingt, das ist es auch, zu meiner liebsten Folge der ganzen Serie. Was die Schauspieler und Crew uns hier zeigen ist einfach absolut toll und bewundernswert, und ich kann mir diese Folge nie genug anschauen. Daher ist die DVD Auskopplung auch mehr als gerechtfertigt - hätte sie nur mehr zu bieten gehabt an Bonusmaterial. Aber da hapert es leider.

Fazit: Eigentlich ist ja schon alles gesagt. Für mich ist diese ungewöhnliche Folge der absolute Höhepunkt der gesamten Serie, und ein Zeugnis des kreativen Genies Joss Whedon. Und es zeigt, wie Schauspieler in ihrer Begeisterung über sich hinauswachsen können, es macht einfach Spaß ihnen hier beim singen und tanzen zuzusehen. Und trotz aller Heiterkeit und Komik kommen auch Dramatik und Geschichte nicht zu kurz, denn am Ende verändert Whedon hier die gesamte Welt von Buffy und ihren Freunden, daß nichts mehr ist wie vorher. Und auch nichts mehr so sein wird. So etwas muß man wirklich erst mal zuwege bringen. Hut ab vor diesem Joss Whedon - und mein Dank an eine der genialsten Folgen einer Fernsehserie überhaupt...

Filmreview von: Gandalf01 / Alle Reviews von Gandalf01

Trailer zum Film

Veröffentlichungen

Die Episode aus der sechsten Staffel von "Buffy - Im Bann der Dämonen" ist innerhalb der Serienveröffentlichung, und auch separat bei 20th Century Fox Home Entertainment auf DVD erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (4 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Buffy - Im Bann der Dämonen: Season 1-7 [39 DVDs]
Preis: 47,80 EUR neu (gebraucht ab 43,07 EUR)
Stand: 16.08.2017 15:17:14
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy - Im Bann der Dämonen: Die komplette Season 1 [3 DVDs]
Preis: 6,00 EUR neu (gebraucht ab 3,65 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:15:38
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy - Im Bann der Dämonen: Die komplette Season 4 [6 DVDs]
Preis: 9,95 EUR neu (gebraucht ab 4,60 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:25:24
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy - Im Bann der Dämonen: Die komplette Season 7 [6 DVDs]
Preis: 9,95 EUR neu (gebraucht ab 4,29 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:52:50
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy - Im Bann der Dämonen: Die komplette Season 5 [6 DVDs]
Preis: 9,97 EUR neu (gebraucht ab 4,48 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:45:25
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy - Im Bann der Dämonen: Die komplette Season 3 [6 DVDs]
Preis: 9,97 EUR neu (gebraucht ab 3,33 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:39:55
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy - Im Bann der Dämonen: Die komplette Season 2 [6 DVDs]
Preis: 6,96 EUR neu (gebraucht ab 3,08 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:34:22
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Angel - Jäger der Finsternis: Die komplette Season 4 (6 DVDs)
Preis: 24,95 EUR neu (gebraucht ab 2,72 EUR)
Stand: 16.08.2017 13:18:11
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Angel: Jäger der Finsternis - Season 3 [6 DVDs]
Preis: 3,76 EUR neu (gebraucht ab 3,76 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:44:41
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Angel - Jäger der Finsternis: Die komplette Season 1 [6 DVDs]
Preis: 6,50 EUR neu (gebraucht ab 2,84 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:33:45
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Angel - Jäger der Finsternis: Die komplette Season 5 [6 DVDs]
Preis: 10,19 EUR neu (gebraucht ab 5,49 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:37:46
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy the Vampire Slayer
Preis: 2,37 EUR neu (gebraucht ab 0,01 EUR)
Stand: 16.08.2017 13:31:22
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy the Vampire Slayer - The Score (Seasons 2, 3, 4, 5)
Preis: 4,99 EUR neu (gebraucht ab 14,84 EUR)
Stand: 16.08.2017 17:34:34
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Angel - Jäger der Finsternis: Die komplette Serie, Season 1-5 [30 DVDs]
Preis: 36,48 EUR neu (gebraucht ab 27,40 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:14:51
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy - Im Bann der Dämonen: Once More With Feeling
Preis: 9,99 EUR neu (gebraucht ab 0,18 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:13:47
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy - Im Bann der Dämonen: Die komplette Season 6 [6 DVDs]
Preis: 9,95 EUR neu (gebraucht ab 4,92 EUR)
Stand: 16.08.2017 14:46:15
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Buffy the Vampire Slayer - Radio Sunnydale
Preis: 142,74 EUR neu (gebraucht ab 2,89 EUR)
Stand: 16.08.2017 17:31:08
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Nightmare Before Christmas
Preis: 4,65 EUR neu (gebraucht ab 3,32 EUR)
Stand: 16.08.2017 18:07:39
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Star Wars Trilogy
Preis: 3,70 EUR neu (gebraucht ab 2,00 EUR)
Stand: 16.08.2017 18:02:17
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Empfehlungen

Wenn dir dieser Film gefallen hat, empfehlen wir auch:

Buffy - Der Vampir-Killer (USAUSA, 1992)
OT: Buffy the Vampire Slayer, Regie: Fran Rubel Kuzui
Mit: Kristy Swanson, Donald Sutherland, Paul Reubens, Rutger Hauer, ...

Buffy - Im Bann der Dämonen - Staffel 1 (USAUSA, 1997)
OT: Buffy the Vampire Slayer - Season 1, Regie: Charles Martin Smith, Joss Whedon, John T. Kretchmer, ...
Mit: Sarah Michelle Gellar, Buffy Summers, Alyson Hannigan, Anthony Head, ...

Buffy - Im Bann der Dämonen - Staffel 2 (USAUSA, 1997)
OT: Buffy the Vampire Slayer - Season 2, Regie: Joss Whedon, Bruce Seth Green, John T. Kretchmer, ...
Mit: Sarah Michelle Gellar, Nicholas Brendon, Alyson Hannigan, Anthony Head, ...

Buffy - Im Bann der Dämonen - Staffel 3 (USAUSA, 1998)
OT: Buffy the Vampire Slayer - Season 3, Regie: Joss Whedon, James Whitmore Jr., James A. Contner, ...
Mit: Sarah Michelle Gellar, Nicholas Brendon, Alyson Hannigan, Anthony Head, ...

Buffy - Im Bann der Dämonen - Staffel 4 (USAUSA, 1999)
OT: Buffy the Vampire Slayer - Season 4, Regie: Joss Whedon, David Grossman, James A. Contner, ...
Mit: Sarah Michelle Gellar, Nicholas Brendon, Alyson Hannigan, Anthony Head, ...

Buffy - Im Bann der Dämonen - Staffel 5 (USAUSA, 2000)
OT: Buffy the Vampire Slayer - Season 5, Regie: David Solomon, David Grossman, James A. Contner, ...
Mit: Sarah Michelle Gellar, Nicholas Brendon, Alyson Hannigan, Anthony Head, ...


Weitere Filmtipps aus dem Bereich Grusel

Hellraiser III - Hell on Earth (USAUSA, 1992)
Schrei, wenn der Tingler kommt (USAUSA, 1959)
The Leopard Man (USAUSA, 1943)
Stadt der Toten (GroßbritannienGroßbritannien, 1960)
The Unborn (USAUSA, 2009)
Das Haus im Nebel (SpanienSpanien, ItalienItalien, 1972)
Alpträume (USAUSA, 1983)
Trapped Ashes (JapanJapan, KanadaKanada, USAUSA, 2006)
Frankensteins Höllenmonster (GroßbritannienGroßbritannien, 1974)
Deathship (KanadaKanada, GroßbritannienGroßbritannien, 1980)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
Berti, 09.11.10
Für mich als großen Musicalfan war diese Folge eine positive, aber dennoch extreme Überraschung. Gut dass ich durch dieses Review hier schon „vorgewarnt“ war denn sonst hätte es mir wohl die Sprache verschlagen bei dem ganzen ungewöhnlichen Kitsch der komplett anders ist als jede andere Folge bisher. Dass manche Darsteller (Buffy ist eine davon) hier lieber beim Schauspielern als beim Singen bleiben, wäre mehr als angebracht. Manche sind aber wie schon erwähnt wahre Talente, wie z.B. die Darstellerin der TARA. Die ist der absolute Hammer und ihre Stimme ist nicht nur wunderschön rein und klar, sondern sie singt richtig professionell. Auch der Song von Anya ist toll als sie von ihrer Angst vor den Bunnys singt und sich da so reinsteigert. Ansonsten ist die Übersetzung der Texte teilweise wenn man sich das auf Deutsch ansieht, schon etwas extrem- so singt Anya z.B. über ihren Xander dass er „Pusteln auf seinem Pimmel hat“ und er liebt dafür ihre „enge…äh…Umarmung und ihre festen…äh…Umarmungen“ usw. Oh bitte. Gut dass diese eine Folge die Einzige ist, denn mehr würde ich davon nicht aushalten. Das beste für mich war der Schlusskuss mit Spike!
 
Berti, 01.09.11
Da mein Mann und ich totale Buffy-fans sind, ziehen wir uns nach nur 10 Monaten die ganzen Staffeln noch einmal rein. Obwohl ich dieser speziellen Folge vorher nur 4 Schädel gab, so verdient sie diesmal die Höchstwertung weil ich sie beim Nochmaligen Anschauen einfach nur genial finde. Zwar ist die Singerei wirklich gewöhnungsbedürftig, aber da ich diesmal ja schon wusste was auf mich zukam, konnte ich mich nun mehr auf andere Details konzentrieren. Die Stimmen von Tara und Anya sind wie schon erwähnt einfach nur wunderschön. Auch dass Spike im wirklichen Leben ein Rock-Sänger ist wird hier deutlich wenn man sieht wie er abgeht. Eine tolle Folge, eine tolle Serie. Und der Schluss als Buffy ihren Freunden endlich die Wahrheit verrät wo sie während ihres Todes tatsächlich war, und wie es ihr nun wirklich geht...standen mir die Tränen in den Augen. Sehr berührend.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange