Profil von Zoltan








Blog Archiv
September 2010 (1)
Alter:40
Wohnort:Deutschland 47877 Willich
Hobbys:Meine Kinder, Filme, Motorrad, Reisen, Tauchen
Bevorzugte Genres:Horror, Thriller, Fantasy, Science-Fiction, Western, Drama, Komödien, ...

So, dann will ich mal was über mich und meine Filmleidenschaft schreiben. Ich habe schon während des Studiums angefangen Filme zu sammeln und bin ein- bis zweimal die Woche ins Kino gegangen. Einmal pro Woche war Sneak Preview zum kleinen Preis eigentlich immer Pfflicht, hier habe ich oftmals Filme gesehen, die ich mir sonst vielleicht nie angesehen hätte, so aber positiv überrasch wurde.

2002 ist dann mein großer Wunsch eines eigenen Heimkinos wahr geworden - ein eigener Kellerraum, der nochmals schallisoliert wurde, roten Teppich am Boden und schwarzen Teppich an den Wänden hat (gegen Hall) und mit einer schwarzen Akustikdecke bestückt ist, um auch nachts noch voll aufdrehen zu können, ohne, dass meine Kinder wach werden. Ein Beamer wirft ein fast 3 Meter großes Bild auf die Leinwand und das passende Soundsystem rundet alles ab. Dazu noch 4 Ledersessel mit Sitzbank, wo man gar nicht mehr aufstehen möchte - ein Traum, den ich jeden Tag genieße.

Von da an bekam meine Filmleidenschaft nochmals richtig Aufwind, der bis heute ungebremst ist. Zunächst habe ich gezielt Vampirfilme gesammelt. Aber was macht man, wenn man eigentlich alle Vampirfilme hat, die in Deutschland irgendwann man auf VHS, DVD und Super 8 erschienen sind oder mal im Fernsehen liefen, man sucht das nächste Subgenre. Bei mir waren dies Tierhorrorfilme. Unglaublich, was ich da wieder an Filmen zusammengetragen habe.

Und da mein netter Bruder sehr gut programmieren konnte, hat er mir für die Seite www.tierhorror.de die passende Software geschrieben. Auf der Seite hab ich dann alle Filme rund um das Thema Tiere im Horrorfilm vorgestellt, was mir richtig Spaß gemacht hat und immer noch Freude bereitet. Doch nachdem die ganzen guten Filme abgearbeitet waren und nur noch zweitklassige Werke bis Schund überblieb, wurde es mir auf Dauer zu eintönig, so dass ich 2007 mit meiner zweiter Hobby-Filmseite www.die-besten-horrorfilme.de online ging. Diesmal wurde das Genre nicht so stark eingegrenzt, so dass ich immer genug Filme finden werde, um was vorzustellen. Trotz der Horrorfilme im Domainnamen gibt es hier auch Thriller, Fantasy, Science-Fiction, Dramen, Krimis und Action, warum sollte ich mir jetzt noch selbst vorschreiben, was ich sehen und vorstellen will, also scheiß auf den Namen. Neu ist auch, dass andere eigene Reviews vorstellen können. Ich wurde bei Tierhorror.de oftmals danach gefragt, aber die Seite sollte so etwas wie mein eigenes Werk sein. Es war auch die erste Seite im Internet, die sich ausschließlich mit Tierhorrorfilmen beschäftigte. Diese Seite hat sich durch die Mitarbeit vieler Filmbegeisterte toll entwickelt und ich bekam nur positives Feedback. Davon angetrieben wurden auch die Funktionen stetig weiterentwickelt und dank eines Werbepartners zahle ich seit 2010 auch nichts mehr bei den Serverkosten (die Seite läuft auf einem eigenen Webserver) drauf.

Als leidenschaftlicher Filmsammler (ich sammel nur Filme, die ich auch sehen will) freu ich mich natürlich auch über Raritäten, die sonst quasi nicht zu bekommen sind. Also echte Raritäten und Obskuritäten oder Filme, die noch nie auf VHS, DVD oder anderen Formaten veröffentlicht wurden. Ich schreibe auch lieber über solche Filme als über welche, wo es schon unzählige Besprechungen zu gibt, so dass ich diesen Filmen hier auch eine eigene Kategorie gewidmet habe. Ich finde es auch ehrlich gesagt eine Schande, dass so viele Filme einfach verschwunden sind und heute als nicht mehr auftreibbar gelten, weil sie entweder im Privatbesitz vergammeln oder zerstört wurden. Es sollte in Deutschland ein zentrales Filmarchiv geben, wo alle Filme, die hierzulande mal im Kino oder Fernsehen liefen, fachkundig archiviert und der Öffentlichkeit für private Zwecke zur Verfügung stehen sollte. Es muss ja nicht kostenlos sein, meinetwegen soll die GEMA pro Film mitverdienen und den Rechteinhaber vergüten. Aber in Deutschland wird der Film irgendwie nicht als Kunst angesehen, die es zu erhalten gilt, und entsprechend wenig gewürdigt. Schlimmer noch, viele dieser Kunstwerke werden hierzulande immer noch indiziert und beschlagnahmt, was einer Zensur gleichkommt, aber ich glaube ich schweife schon zu sehr ab.

Kurzum: Ich liebe Filme, schreibe gerne und ich liebe es, mich mit anderen Sammlern und Filmfreunden auszutauschen. Wer also Fragen hat, kann sich gerne bei mir melden.

Lieblingsfilme

Mamma Mia!

Karte


Zoltan Freunde von Zoltan Mitglieder, die in der Nähe wohnen

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange