Kommentare von Berti

Hier findest du immer die neuesten Kommentare von Berti. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.

Kommentare 151 bis 175

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2 (GroßbritannienGroßbritannien, USAUSA, 2011)
OT: Harry Potter and the Deathly Hallows: Part 2, Regie: David Yates
Mit: Ralph Fiennes, Michael Gambon, Alan Rickman, Daniel Radcliffe, ...

Autor:Berti
Datum:24.07.11
Kommentar:Jepp- das ist wirklich ein richtig netter und würdiger Abschluss. Hier wird mit Allem aufgefahren, zusammenfassend noch mal alles eingebaut was es schon in den vorigen Filmen alles gab. Ein super geiler (!) Drache, Riesenspinnen, Riesentrolle, Kobolde, ein totes Burgfräulein, sämtliche Schauspieler die man kennt (tote Charakte inbegriffen), Hogwarts, Riesenschlange, Totesser, (Zauberstab)-Kämpfe, verschiedene Zaubersprüche, und, und, und. Action ohne Ende, eine riesengroße Überraschung (!), und ein super schnulziges Happy End bei dem ich ehrlich gesagt total enttäuscht war weil mir alle erzählt hatten (das obrige Review inbegriffen) wie berührend der Schluss oder Teile des Fimes doch wären. Also ich bin normalerweise sehr nah am Wasser gebaut, aber hier hatte ich nicht mal den Ansatz einer Träne. Irgendwie erinnerte mich das Ganze an das Finale aus "Herr der Ringe" wo auch zu allen Mitteln gegriffen wurde. So wird auch hier gekämpft bis aufs Äußerste. Geil.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Einsatz in Afghanistan - Angriff der Wüstenschlangen (USAUSA, 2009)
OT: Sand Serpents, Regie: Jeff Renfroe
Mit: Jason Gedrick, Tamara Hope, Elias Toufexis, Sebastian Knapp, ...

Autor:Berti
Datum:15.07.11
Kommentar:Die Würmer sind absolut geil und sehen echt super aus. Leider kann man das vom restlichen Film nicht behaupten. Wie oben schon erwähnt, ist das Ganze stinklangweilig, zumal ich Kriegsfilme sowieso nicht mag und ich das Wort "Taliban" schon gar nicht mehr hören konnte. Ich hab mich derart gelangweilt dass ich den Film nur nebenbei laufen ließ und teilweise vorgespult hab, was bei mir was heißen mag. Das allerbeste ist der Schluss, der war richtig erfrischend gut (in der Zeitlupe). Da hab ich sogar zurück gespult und hab mir den nochmal rein gezogen. Ansonsten kalter Kaffee, den die Welt nicht braucht. Wer auf so Militärfilme mit viel Rumgeballer und Soldaten steht, könnte evtl. seine Freude dran haben.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Mega Piranha (USAUSA, 2010)
OT: Mega Piranha, Regie: Eric Forsberg
Mit: Paul Logan, Tiffany, Barry Williams, David Labiosa, ...

Autor:Berti
Datum:15.07.11
Kommentar:Mein Gott- also dieser Film ist echt sowas von schlecht, dass er irgendwie schon wieder gut war. Da ich die meiste Zeit nur am Schmunzeln und am grinsen war, weil manche Szenen echt sowas von extrem und trashig waren, vergebe ich 3 Punkte weil ich mich dennoch irgendwie unterhalten fühlte. Die Synchro ist echt mieserabel. Die Effekte ebenso. Hier ist so ziemlich alles (übelst) computeranimiert- vom Helikopter angefangen, bis über die Schiffe und die Explosionen. Die Fische sowieso, aber die werden so groß wie Wale und springen wie oben schon erwähnt munter in der Gegend rum und in die Häuser rein, das sieht soo witzig aus. Die schnellen Kameraschnitte haben mich auch gestört, die saudumme Story mit diesem komischen Diktator der keine anderen Probleme hat als die paar Männer zu verfolgen obwohl ganze Heerscharen von (Raubtierartig-brüllenden) Monstern einstweil alles verwüsten...oh bitte. Dass immer und immer wieder die selben Szenen ins Bild kopiert werden, ist man von so billig-Filmen ja gewöhnt. Hier ist es halt ganz mühsam. Fazit: Nur für Leute zu empfehlen die auf billige B-Trash-Filme stehen und mit Riesenfischen was anfangen können. Ich hab mich köstlich amysiert. Nur bei dem- leider wie erwarteten Klischeehaften Schluss, wars selbst mir dann doch echt zu viel...
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Machete (USAUSA, 2010)
OT: Machete, Regie: Robert Rodriguez, Ethan Maniquis
Mit: Danny Trejo, Robert De Niro, Jessica Alba, Steven Seagal, ...

Autor:Berti
Datum:12.07.11
Kommentar:Yeah Baby- die Bewertung oben sagt schon alles. Wer auf Filme wie KillBill oder The Expendables steht, wird auch hierbei seine Freude haben. Action, knisternde Erotik, viel Blut, Splatter und verdammt gute Darsteller. Ich find den FIlm geil. Als Partyfilm absolut zu empfehlen!
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Piranha 3D (USAUSA, 2010)
OT: Piranha, Regie: Alexandre Aja
Mit: Richard Dreyfuss, Steven R. McQueen, Elisabeth Shue, Ving Rhames, ...

Autor:Berti
Datum:12.07.11
Kommentar:Kann dem Ganzen hier nichts mehr Neues hinzu fügen und gebe allen meinen Vorrednern recht: Der Film hat Null Anspruch, Null Tiefgang, jede Menge übler Klischees, dafür aber viel nacktes Fleisch mit schönen Ärschen und Titten, super gefräßige Fischlein, viel Blut, viel Splatter und macht jede Menge Spaß. Ich steh auf schwarzen Humor, hier kommt er richtig deftig rüber. Als Partyfilm absolut zu empfehlen!
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Fido (KanadaKanada, 2006)
OT: Fido, Regie: Andrew Currie
Mit: Carrie-Anne Moss, Billy Connolly, Dylan Baker, K'Sun Ray, ...

Autor:Berti
Datum:12.07.11
Kommentar:Auch ich find den Film einfach nur göttlich. Habe sehr viel gelacht weil ich total auf schwarzen Humor stehe. Hier ist er zwar etwas sehr tief angesiedelt weil er - wie von ItsJustAMovie schon erwähnt, an realistische Versklavungs- und Unterdrückungs-Zustände erinnert. Aber weils eben halt (unwirkliche) Zombies sind, so darf ruhig mal kräftig gelacht werden! Sie Story ist ja super genial. Jeder der etwas auf sich hält, hat einen Zombie für allerhand alltägliche Arbeiten. Auch in der Öffentlichkeit sind die praktischen Arbeiter nicht mehr weg zu denken. Gefährlich zwar wenn bei denen mal das Halsband streikt, aber gut wenn man dann einen Zombie hat der noch ein ganz klein wenig menschliche Gefühle hat... Herrlich! Spannend, skuril, witzig, blutig und super berührend teilweise. Empfehlenswert für alle die auf schwarze Komödien stehen, und einen alternativen Zombiefilm der etwas anderen Art sehen möchten.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Perrak (DeutschlandDeutschland, 1970)
OT: Perrak, Regie: Alfred Vohrer
Mit: Horst Tappert, Erika Pluhar, Judy Winter, Werner Peters, ...

Autor:Berti
Datum:12.07.11
Kommentar:Ui. Obwohl das normalerweise genau mein Genre-Geschmack ist, und ich Hauptdarsteller Horst Tappert sehr gern mochte, fand ich diesen Film ehrlich gesagt nicht ganz so prickelnd. Hätte ich ihn vielleicht zufällig so mal gesehen, ohne etwas darüber gehört oder gelesen zu haben (er sollte angeblich ja soo lustig sein), dann wären meine Erwartungen vielleicht nicht ganz so hoch gewesen. So fand ich ihn eher langweilig, und von der Einschätzung wie oben erwähnt FSK 12. Abgesehen davon mag ich keine Transvestiten. Auch wenn ich den Film für immer in positiver Erinnerung behalten werde weil ich ihn mit lieben Freunden gemeinsam geschaut habe, so vergebe ich dennoch nur 3 Schädel. Dafür aber mit einer dicken PLUS dahinter, die man aber hier leider nicht sieht...
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Starship Troopers 3: Marauder (USAUSA, 2008)
OT: Starship Troopers 3: Marauder, Regie: Edward Neumeier
Mit: Casper Van Dien, Jolene Blalock, Stephen Hogan, Boris Kodjoe, ...

Autor:Berti
Datum:23.06.11
Kommentar:Nein, auch der 3. Teil ist für mich, genau wie der 2. schon- voll in die Hosen gegangen. Keiner der beiden Nachfolger kommt an den genialen 1. Teil heran. Hier gibts, außer dem ultra Brain-Gott-Bug (das Beste am ganuen Film!!) und den neuen Bioanzugs-Ganzkörperwaffen irgendwie nichts Neues mehr. Alles ist so dermaßen übertrieben und unlogisch. So laufen die Frauen stundenlang in der heißen Wüste herum und öffnen sich irgendwann die Haare dass sie, obwohl es so windig und staubig ist, mit wallender Mähne rumlaufen. Außerdem sind ihre Lippen immer schön saftig und voll Lippenstift obwohl sie aufgerissen sein müssten weil sie nichts zu Trinken haben. Gibt es auch das gewohnte Blut, abgetrennte Gliedmaßen und rollende Köpfe, so zieht es einen bei den schmalzigen Szenen dazwischen (Heiratsantrag, Kuss-Szene als der Planet im Hintergrund explodiert, Gott-gläubigkeit und die Gebete, usw.) fast die Schuhe aus. Der 3. Teil geht auf jeden Fall beim 1. Teil weiter und ist eigentlich in Wirklichkeit der 2. Teil. Um den Film und die ständige (sarkastische) Werbung für die Föderation usw. zu verstehen, sollte man den 1. Teil kennen. Mittelmäßig, aber nicht mehr so sensationell.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Starship Troopers 2: Held der Föderation (USAUSA, 2004)
OT: Starship Troopers 2: Hero of the Federation, Regie: Phil Tippett
Mit: Richard Burgi, Bill Brown, Kelly Carlson, Cy Carter, ...

Autor:Berti
Datum:23.06.11
Kommentar:So begeistert ich auch von dem tollen ersten Teil war, so verärgert war ich von dem überflüssigen zweiten Teil. Der Vorgänger war von der ersten Minute an schon gut, der Film hier wirkt von der ersten Minute an schon übertrieben. Hier wird nur blöd rumgeplärrt, die erwartete gewohnte Spannung bleibt hier irgendwie aus. Die Story dauert etwas bis sie in Fahrt kommt, ist teilweise echt voller Längen und es gibt etliche Szenen die man besser weg lassen hätte können. Auch wenn der neue Aspekt mit den menschlichen Bug- Wirten interessant ist, und es wieder richtig viel Blut, Gedärme, die vielen Insekten und jede Menge Splatter gibt, so waren z.B. die Schauspieler im vorigen Teil viel besser und auch die Filmmusik. Im Gegensatz zum ersten Teil wird hier auf Ekel und nicht auf geniale Schauspieler mit genialer Story gesetzt. Den Schluss fand ich dann nur noch blöd. Was die Schwangerschaft und das Baby dann da drin zu suchen hat ist mir sowieso ein Rätsel weil es überhaupt nicht dazu passt. Fazit: Nur wenn man den Film nicht als Nachfolger sieht, den 1. Teil vielleicht gar nicht kennt und sich nicht zu viel erwartet, könnte man als SF- Fan vielleicht seine Freude haben. Ansonsten aber wird man mit der falschen Einstellung auf jeden Fall enttäuscht sein.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Starship Troopers (USAUSA, 1997)
OT: Starship Troopers, Regie: Paul Verhoeven
Mit: Casper Van Dien, Dina Meyer, Denise Richards, Jake Busey, ...

Autor:Berti
Datum:23.06.11
Kommentar:Meiner Meinung nach ein Muss für jeden SF-Fan, auch wenn der ganze Film wirklich wie ein Werbefilm für die Föderation aussieht. Er ist super brutal und blutig, wahnsinnig spannend und teilweise sehr aussichtslos (Als ich damals im Kino saß dachte ich mir ich mach mir in die Hose vor Spannung! Als die Bugs sie in die Falle lockten und alle auf einmal die Festung stürmten bzw. auf die Festung zu gerannt kamen- Mann- ich glaubte ich kollabiere), bietet tolle Effekte und geile, attraktive Darsteller. Die Story mit den Kriegführenden Insekten auf anderen Planeten ist interessant und dieser Riesenbrain zum Schluss, vor allem die Szene wo er denen den Stachel rein haut und das Gehirn aussaugt- mega eklig. Wer auf Computeranimationen und Kriegsspiele steht, wird auch hier seine Freude haben. Der 1. Teil ist aber deffinitiv der Beste.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
10.000 BC (NeuseelandNeuseeland, USAUSA, 2008)
OT: 10,000 B.C., Regie: Roland Emmerich
Mit: Steven Strait, Camilla Belle, Cliff Curtis, Joel Virgel, ...

Autor:Berti
Datum:19.06.11
Kommentar:Nett. Sehr nett. Obwohl ich die Emmerich Filme alle liebe, muss ich diesen hier mit nur 4 Schädel bewerten weil die Story, wie ich finde, leider fast völlig mit Mel Gibsons Apocalypto identisch ist, nur die Tierelemente sind neu. Da ich aber Apocalypto vorher gesehen hab und dieser mich total gefesselt und beeindruckt hat, fällt die Begeisterung für diesen hier entsprechend ab weil es mir wie eine (gute) Kopie vorkommt. Die Effekte- vor allem bei der Mammut- Herde und den Riesenvögeln sind großartig. Die Schauspieler machen ihr Sache ganz gut, die Musik passt auch sehr gut dazu, und der Schluss ist so richtig schön ultra kitschig. Mir hat er zwar gut gefallen, aber wie gesagt: Hätte ich diesen Film zuerst gesehen hätte ich ihm wohl die volle Punktezahl gegeben. So aber nur Platz 2.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Das letzte Schweigen (DeutschlandDeutschland, 2010)
OT: Das letzte Schweigen, Regie: Baran bo Odar
Mit: Ulrich Thomsen, Wotan Wilke Möhring, Katrin Saß, Burghart Klaußner, ...

Autor:Berti
Datum:18.06.11
Kommentar:Dieser Film hat mich sehr berührt. Aufgrund der absolut überzeugenden Darsteller und der hervorragenden Filmmusik bleibt man wie oben schon beschrieben am Ende noch sitzen und weiß nicht was man denken soll. ****VORSICHT SPOILER!!!!! Bei "In meinem Himmel" hat man den Mörder zwar auch nicht gefasst, aber wenigstens hat der da schlussendlich noch bekommen was er verdiente. Aber was soll man von diesem mehr oder weniger offenen Schluss nun halten? Hmmm SPOILER ENDE*** Fans von ruhigen Thrillern mit Tiefgang, bzw. (Kindesmord)-Dramen sollten hier unbedingt mal reinschauen.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
The Grudge - Der Fluch (DeutschlandDeutschland, JapanJapan, USAUSA, 2004)
OT: The Grudge, Regie: Takashi Shimizu
Mit: Sarah Michelle Gellar, Jason Behr, William Mapother, Clea DuVall, ...

Autor:Berti
Datum:18.06.11
Kommentar:Mann oh Mann bei diesem Film hats mich auch gscheit gegruselt. Da braucht man echt gute Nerven. Ist schon komisch bei mir- blutige Splatter machen mir gar nichts, aber bei so Mysteriethriller könnt ich mir die Fingernägeln abkauen. Wie oben schon beschrieben gibts wirklich ein paar heftige Schockszenen, allein die Kindern sind echt der Hammer. So geil geschminkt kommen die echt horrormäßig rüber. Sarah Michelle Gellar spielt so überzeugend dass es nochmal doppelt wirkt. Diese kranke Frau machte mich auch ein wenig nervös. Für Fans von gepflegten Grusel auf jeden Fall zu empfehlen
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Identität (USAUSA, 2003)
OT: Identity, Regie: James Mangold
Mit: John Cusack, Ray Liotta, Amanda Peet, John Hawkes, ...

Autor:Berti
Datum:18.06.11
Kommentar:Ich steh auf solche Filme wo einen die Auflösung am Ende fast umhaut weil man mit SOWAS nicht gerechnet hätte. Genau wie bei "Fightclub", "The sixth Sense", "Aus Mangel an Beweisen" oder "Zwielicht" ist hier der Schluss das Beste an dem Ganzen weil man eben so verwirrt ist, dass man sich das Ganze am Liebsten gleich nochmal anschauen möchte weil man sich dann alles noch mal bewusst mit anderen Augen anschaut um irgendwie Andeutungen zu finden, die das Rätsel schon vorher verraten hätten. Da der Film bei mir leider schon zu lange her ist und ich nicht mehr genau weiß ob ich ihn nun super oder doch nur verwirrend gefunden hab damals, vergebe ich dennoch die volle Punktezahl weil hier ein paar sehr gute Darsteller mit spielen und ich weiß dass er sehr spannend war. Von der extremen Auflösung mal abgesehen.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Dante's Peak (USAUSA, 1997)
OT: Dante's Peak, Regie: Roger Donaldson
Mit: Pierce Brosnan, Linda Hamilton, Charles Hallahan, Jamie Renée Smith, ...

Autor:Berti
Datum:17.06.11
Kommentar:Ich liebe diesen Film. Da ich nicht nur total auf Vulkane stehe, Katastrophenfilme mag und auch die Hauptdarsteller sehr gern sehe, ist dieser Film für mich einer der Besten in dem Genre. Sauspannend, actionreich und teilweise sehr berührend. Eine der spannendsten Szenen war die Fahrt in dem Boot auf dem Säurefluss mit der Oma dann...Mein Gott, ich hab mitgefiebert und geheult wie ein Schlosshund. Top Effekte, Top Darsteller, Top Film.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Katzenmenschen (USAUSA, 1982)
OT: Cat People, Regie: Paul Schrader
Mit: Nastassja Kinski, Malcolm McDowell, John Heard, Annette O'Toole, ...

Autor:Berti
Datum:05.04.11
Kommentar:Der Film knistert tatsächlich dank der wunderschönen Nastassja Kinski vor Erotik. Dennoch finde ich ihn persönlich ein wenig zu langweilig. Langatmig, ohne große Höhen und Tiefen. Statt die ganze Zeit die sich entwickelnde Emanze zwischen ihr und dem Direktor zu zeigen, hätte ich mir gerne mehr Angriffe des Katzen- Bruders gewünscht. Die ganze Zeit wartet man bis endlich was passiert. Die einzige Verwandlungsszene ist zum Schluss als Irina sich zum ersten Mal in einen Panther verwandelt. Die Katzen sind wunderschön, so wie die Atmosphäre die ganze Zeit über. Ich schwankte trotzdem zwischen 3 oder 4 Skulls, hab mich aber dann wegen der großartigen Darsteller und der guten Musik für 4 Schädel entschieden.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Zurück in die Zukunft III (USAUSA, 1990)
OT: Back to the Future Part III, Regie: Robert Zemeckis
Mit: Michael J. Fox, Christopher Lloyd, Mary Steenburgen, Thomas F. Wilson, ...

Autor:Berti
Datum:03.04.11
Kommentar:Der 3. Teil ist für mich persönlich um Häuser besser als der zweite. Um es genau zu sagen gefällt er mir wieder so gut dass ich ihm, im Gegensatz zum Vorgänger- wieder wie dem 1. Teil- die volle Punktewertung geben kann. Dieser Film ist nicht mehr so chaotisch. Hier wird nicht so extrem in den Zeiten rumgesprungen und die Effekte sind auch angenehm verteilt und nicht so extrem wie im zweiten Teil. Alles wurde mit Liebe zum Detail wieder vertraut gemacht. Sogar der altbekannten Musik wurde ein Westerntouch verliehen. Die Darsteller sind wie immer top. Die Story ist sehr nett und die kleine Liebesgeschichte von Doc und Clara passt auch sehr gut dazu, ohne kitschig zu wirken. Für mich ein würdiger Abschluss zu der grandiosen Trilogie.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Zurück in die Zukunft II (USAUSA, 1989)
OT: Back to the Future Part II, Regie: Robert Zemeckis
Mit: Michael J. Fox, Christopher Lloyd, Lea Thompson, Thomas F. Wilson, ...

Autor:Berti
Datum:02.04.11
Kommentar:Leider hat mir persönlich der zweite Teil eher weniger gefallen. Als absoluter Fan vom super genialen Vorgänger, war mir dieser hier einfach zu chaotisch. Außerdem haben mir die ständigen Zeitsprünge nicht so sehr gefallen. Die Effekte waren mir auch eine Spur zu übertrieben. Ich weiß nicht aber irgendwie hat mich die Fortsetzung nicht so mit gerissen und war auch nicht im Entferntesten so spannend wie teilweise der 1. Teil. Ein paar nette Szenen gibts zwar auch wieder und die Hauptdarsteller, sowie die Musik waren wieder gleich...trotzdem. Weil es leider kein 3,5 gibt und er mir aber nicht soo gut gefallen hat als dass ich 4 Skulls vergeben möchte, muss ich 3 hergeben.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Angel - Jäger der Finsternis - Werwolf Nina (USAUSA, 2003)
OT: Angel - Unleashed, Regie: Marita Grabiak
Mit: David Boreanaz, Alexis Denisof, J. August Richards, Amy Acker, ...

Autor:Berti
Datum:01.04.11
Kommentar:Obwohl ich die Serie liebe und eigentlich fast jede einzelne Folge sehr gut finde, bewerte ich sie vom Werwolf-Gehalt mit nur 4 Schädel weil es da vom Genre her einfach Besseres gibt. Zwar ist die Story selbst sehr originell bezüglich der neuen Rasse und vor allem dem Verspeisen des (lebendigen) Viehs selbst. Aber die Verwandlung ist nicht allzu besonders und auch sonst nicht wirklich düster oder gruselig. Da gabs in der Schwesternserie "Buffy" schon wesentlich gefährlichere und spannendere Szenen mit Werwölfen. Würde ich die einzelne Folge normal bewerten, gäbe ich ihr als großer Fan 5 Punkte. Weil hier aber extra der Werwolf-Part hervorgehoben wird, bewerte ich hier hauptsächlich den Tierhorror und da reichts nur für 4 Skulls.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
The Expendables (USAUSA, 2010)
OT: The Expendables, Regie: Sylvester Stallone
Mit: Sylvester Stallone, Jason Statham, Jet Li, Dolph Lundgren, ...

Autor:Berti
Datum:27.02.11
Kommentar:Meine Fresse hier geht die Post ab! Der Film ist einfach nur obergeil. Actionfreunden geht hier mit Sicherheit einer ab und die Darsteller sind allererste Sahne. Die Musik ist die ganze Zeit über cool, packend und mitreißend. Die Story ist zwar nicht neu, wurde aber hervorragend und durchaus spannend umgesetzt. Dass die Action (Viiiiele Explosionen, Autoverfolgungsjagten, tolle Kämpfe, usw) nur durchschnittlich sein soll wie Staudenmaier vor mir sagt, kann ich nicht nach vollziehen denn hier gibts ein Actionfeuerwerk der Superlative, genau wie Splatter am laufenden Band. Sehr blutrünstig, und doch aber dann wieder sehr witzig und zum schmunzeln weil sich, wie oben von Marcus schon erwähnt, die Männer immer wieder selbst verarschen und auch schon mal Späßchen über ihr Alter machen weshalb Stallone und Schwarzenegger (kurzer, aber netter Gastauftritt) auch glaubwürdiger wirken da man ihnen eben ansieht dass sie nicht mehr so knackig sind wie z.B. Kollege Statham oder Jet Li. Mir hat er wirklich sehr gut gefallen, der Film macht richtig gute Laune!
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Vergebung (DeutschlandDeutschland, SchwedenSchweden, 2009)
OT: Luftslottet som sprängdes, Regie: Daniel Alfredson
Mit: Michael Nyqvist, Noomi Rapace, Lena Endre, Annika Hallin, ...

Autor:Berti
Datum:26.02.11
Kommentar:Mein Gott ist dieser Film öde. So großartig, spannend und teilweise schockierend die ersten (vor allem der erste!) Teile waren, so langweilig und nervenzerrend ist nun der Letzte. Mal abgesehen dass er viel zu lang ist, ist er wirklich stinklangweilig weil absolut nichts passiert. Die ganze Geschichte ist nur eine Zusammenfassung der beiden Vorgänger, die man unbedingt kennen muss um die Zusammenhänge zu verstehen. Was mir absolut negativ aufgefallen ist, sind die unendlichen Wortwiederholungen die ich ab der ersten halben Stunde begonnen habe, mit zu zählen weil mich das so genervt hat. So ist das Wort "Salander" mindestens an die 40x zu hören, das Wort "Zalachenko" ca. 30x und das Wort "Teleborian" ca. 25x. Der Hammer. Die Krönung aber ist dieser komische, blonde, völlig emotionslose und nur blöd dreinschauende Halbbruder der ganz zum Schluss dann doch für ein paar spannende Minuten sorgt. Hierfür sei gesagt dass man aus dem Vorgänger wissen muss, dass dieser Mann keine Schmerzen fühlen kann weshalb er keinen Mucks von sich gibt, obwohl ihm Salander mehrere große Nägel aus einer Nagelpistole in die Füße schießt. Das alles geht so lieblos von sich, so ruhig, auch die letzte Begegnung mit Mika von der ich mir auch mehr erwartet hätte. Im Großen und Ganzen ist dies wirklich der schwächste Teil der Trilogie aber für Fans als Abschluss dennoch zu empfehlen.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Gran Torino (DeutschlandDeutschland, USAUSA, 2008)
OT: Gran Torino, Regie: Clint Eastwood
Mit: Clint Eastwood, Christopher Carley, Bee Vang, Ahney Her, ...

Autor:Berti
Datum:13.02.11
Kommentar:Dieser Film ist einfach der absoute Hammer. Ich bin immer noch völlig hin und weg, habe immer noch Tränen in den Augen von dem starken, aber dennoch erwarteten Finale. Als großer Eastwood-Fan fand ich ihn schon immer als großartigen Schauspieler. Hier aber spielt er wirklich derart überzeugend dass ich des Öfteren Gänsehaut bekam weil er sich so in seine Rolle rein steigert. Vielleicht hat grad dieser Film mich aber auch ganz besondern berührt weil er ein alter Mann ist und er mir teilweise leid tut. Die Rolle ist wie aus dem Leben gegriffen da es sich dort wirklich zu abspielt mit den gefährlichen Gangs und den Ausländern, und diese wirklich so dankbar und voller Tradition und Ehre sind und so. Als das mit dem Mädchen passiert, und sich raus stellt dass Walt wohl nicht mehr lange zu leben hat, wusste ich irgendwie was er vorhat. Ohne den Schluss zu verraten, war dies die einzige Lösung die ich mir von ihm erwartet hätte weil er sich halt so verändert hat im Laufe des Films und er schon genug Leid in seinem Leben gesehen hatte. Ich persönlich finde ihn absolut großartig, hab bei den ständigen Kraftausdrücken die der Rassist (!!) dauernd von sich gibt, mehrmals köstlich gelacht und die meiste Zeit nur geschmunzelt. Für diesen Film muss man sich Zeit nehmen, sollte ihn nicht nur nebenbei ansehen sonst kriegt man nicht mit wie wunderbar er ist. Für Menschen mit Herz zu empfehlen, die gefühllvolle Filme mit Tiefgang mögen. Alle anderen würden sich vielleicht langweilen.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
The Breed (SüdafrikaSüdafrika, USAUSA, 2006)
OT: The Breed, Regie: Nicholas Mastandrea
Mit: Oliver Hudson, Eric Lively, Michelle Rodriguez, Taryn Manning, ...

Autor:Berti
Datum:13.01.11
Kommentar:Da ich mich persönlich sehr vor großen Hunden fürchte, hat mich der Film genauso aufgeregt wie der arge Film “Wilderness”. Im Gegensatz zu dem anderen Film geht es hier aber ausschließlich nur um die Hunde und nicht wirklich um die Probleme der jungen Leute untereinander. Auch gibt es hier nicht so schlimme Szenen da man hier nicht ganz so viel Blut eingebaut hat. Am besten war die Szene als der Kerl zu dem Flugzeug schwimmen wollte und dort aber dann die Hunde drauf standen- alle ab ins Wasser und dann schwimmen konnten wie der Teufel! Mega spannend find ich. Absolut zu empfehlen!!
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Auf Messers Schneide - Rivalen am Abgrund (USAUSA, 1997)
OT: The Edge, Regie: Lee Tamahori
Mit: Anthony Hopkins, Alec Baldwin, Harold Perrineau Jr., Elle Macpherson, ...

Autor:Berti
Datum:10.01.11
Kommentar:Mein Gott, wie liebe ich diesen Film!! Dieser Abenteuer-Thriller ist sowas von geil, hier stimmt einfach alles. Traumhafte Naturkulissen, fantastische Schauspieler, eine tolle Story und ein Bär der dermaßen gefährlich rüber kommt dass es mir immer noch die Nackenhaare aufstellt, wenn ich an die grausame Szene denke wo er am Lagerfeuer den armen Mann zerreißt! Hochspannung pur, und auch nachher noch als er immer wieder hinter den Beiden her ist. Wär auf Bärenhorror oder Natur-Action-Thriller steht, der sollte diesen hier auf jeden Fall mal gesehen haben!
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Kampf der Titanen (GroßbritannienGroßbritannien, USAUSA, 2010)
OT: Clash of the Titans, Regie: Louis Leterrier
Mit: Sam Worthington, Liam Neeson, Ralph Fiennes, Jason Flemyng, ...

Autor:Berti
Datum:25.12.10
Kommentar:Hab mir den Film jetzt zu Hause nochmal auf BluRay angeschaut und ich muss sagen dass ich im Gegensatz zu meiner obrigen Meinung nun doch einen Punkt abziehe. Kamen mir die tollen Effekte im Kino noch super spektakulär vor, haben sie mich zu Hause nun irgendwie nur noch genervt. Da ich mir nach diesem Film gleich danach Percy Jackson angeschaut, und den 5x besser fand, bestätigt das meine neue Meinung nur noch. Das Original war wesentlich gruseliger, die Computer-Effekte zu aufdringlich. Auch die Medusa ist im Original und bei Percy Jackson viiel besser.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 Vorwärts

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange