Neue Gastkommentare

Hier findest du immer die neuesten Kommentare unserer Besucher. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.

Kommentare 101 bis 125

Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer - Staffel 1 (USAUSA, 2011)
OT: Game of Thrones - Season 1, Regie: Daniel Minahan, Brian Kirk, Alan Taylor, ...
Mit: Lena Headey, Peter Dinklage, Maisie Williams, Michelle Fairley, ...

Autor: Berti
Datum:18.08.13
Kommentar:Mein Gott was für eine Serie! Ich steh total auf Mittelalter, Fantasy mit Drachen und anderen mystischen Elementen. Diese Serie ist also genau nach meinem Geschmack. Es geht um Macht, Ehre, Intrigen, Sex und viel nacktes Fleisch. Extrem brutal und blutig! Aufgeschlitzte Kehlen, abgetrennte Köpfe, Köpfe eingeschlagen, usw. alles in Großaufnahme. Spannend, gruselig. Tragisch, dramatisch, überraschend- mit vielen überraschenden Wendungen. Dazu großartige Darsteller, gute Kostüme, super packende Musik, interessante Handlung. Eine stimmige Atmosphäre und tolle Kulissen. Bei manchen Szenen hatte ich richtig Gänsehaut. Vor allem wenn mein Lieblingscharakter Daenerys Targaryen als Königin/Kallissi voll aufdreht. Fesselnd, packend. Ich freu mich auf die zweite Staffel.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Insel der neuen Monster 2 (ItalienItalien, 1995)
OT: La regina degli uomini pesce, Regie: Sergio Martino
Mit: Giuliano Gensini, Michael Velez, Natascia Castrignano, Donald Hodson, ...

Autor: Berti
Datum:15.08.13
Kommentar:Es gibt nur ganz wenige Filme die ich bisher so schlecht fand, dass ich sie mir nicht bis zum Schluss antun wollte. Dieser ist einer davon. Weil mir der erste Teil so gut gefallen hat, bin ich über den 2. doppelt schockiert, vor allem weil meine Erwartung schon von vorhinein nicht sehr groß waren nach der komischen Inhaltsangabe. Dass das Ganze aber dann zu einer Teenager-Fantasy-Abenteuer-Komödie ausartet, und statt einem zweiten Teil eigentlich so eine Art Remake ist, das geht dann doch zu weit. Im Vorgänger wurde die Existenz der Fischmänner super und glaubwürdig erklärt. Hier aber dreht sich alles um Zauberei und Hokus Pokus. Selten habe ich etwas dermaßen langweiliges und lächerliches gesehen. Würde ich den Vorgänger nicht kennen, hätte ich dem Film vielleicht 2-3 Punkte gegeben. So aber verliert er im Vergleich auf der ganzen Linie. Alles ist gezwungen auf Lustig gemacht. Dass die zwei Burschen keine anderen Tiere außer Mäuse, keine Bäume, Obst oder Bücher kennen, soll wohl ebenfalls gut rüber kommen. Die dämliche Königin setzt dem Ganzen noch die Krone auf.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Insel der neuen Monster (ItalienItalien, 1979)
OT: La isola degli uomini pesci, Regie: Sergio Martino
Mit: Claudio Cassinelli, Barbara Bach, Richard Johnson, Joseph Cotten, ...

Autor: Berti
Datum:15.08.13
Kommentar:Da ich persönlich auf trashige Filme mit Tier- Mensch- Experimenten und Mutationen stehe, hat mir dieser Film hier sehr gut gefallen. Spannend, geheimnisvoll, mysteriös. Das Beste war die düstere Musikbegleitung die das ganze noch zusätzlich gefährlich und spannend wirken ließ.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
A Sound of Thunder (USAUSA, DeutschlandDeutschland, Tschechische RepublikTschechische Republik, 2005)
OT: A Sound of Thunder, Regie: Peter Hyams
Mit: Edward Burns, Ben Kingsley, Catherine McCormack, Wilfried Hochholdinger, ...

Autor: Berti
Datum:09.08.13
Kommentar:Hab mir den Film nach langer Zeit mal wieder angeschaut und muss sagen, dass ich positiv überrascht war. So gut hatte ich den gar nicht in Erinnerung. Der Film ist so ähnlich wie „Evolution“ – (Der hat mir aber wesentlich besser gefallen). Dieser Film ist zwar auch sehr nett, bietet mir aber für den Jahrgang leider zu schlechte Effekte. Man merkt das wenige Budget dass verwendet wurde. Meiner Meinung nach hat aber von der Story her alles gepasst. Ich wüsste nicht wo hier Potential vergeben worden wäre. Ich fand ihn echt gut durch dacht. Schritt für Schritt, oder besser gesagt Welle für Welle ein weiterer Schritt in die Evolution bzw. zurück in die Urzeit. Die neu entstandenen Viecher sind interessant und manche Szenen extrem spannend, wie z.B. mit dem Wasser und dem Aal in der U-Bahn. Die Schauspieler sind sehr gut und die Musik unterstreicht das Ganze auch noch mal besonders. Ich find ihn geil. Schade dass die Effekte so mies sind.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Kill the Boss (USAUSA, 2011)
OT: Horrible Bosses, Regie: Seth Gordon
Mit: Jason Bateman, Colin Farrel, Kevin Spacey, Charlie Day, ...

Autor: Berti
Datum:07.08.13
Kommentar:Also ich find den Film saugeil, ich hab mich köstlich unterhalten! Genau wie bei "Hangover" muss man schon den schwarzen, derben Humor mögen dass man hier mit lachen kann. Mir persönlich hats echt gefallen und ich hab mehrmals laut gekichert. Leider sieht man - wie oben schon erwähnt- im Trailer die besten Szenen. Am meisten hab ich gelacht als den beiden das Koks auf den Teppich gefallen ist und sie dann total überdreht waren wegen dem Staub. Oder als der eine Kevin Spacey mit der Spritze wiederbelegen wollte und mehrmals auf ihn einstach. Jennifer Aniston, die ich normalerweise ja nicht so mag, ist hier rattenscharf und richtig böse. Eine Kombi die ihr echt gut steht. Also für mich war der Film eine positive Überraschung die ich mir gerne noch mal rein zieh.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Mothra bedroht die Welt (JapanJapan, 1961)
OT: Mosura, Regie: Ishirô Honda
Mit: Frankie Sakai, Hiroshi Koizumi, Ken Uehara, Kyôko Kagawa, ...

Autor: Berti
Datum:06.08.13
Kommentar:Der Film bietet packende Musik, und eine nette Story, die sich anfangs sehr langsam aufbaut und erst ab der Gefangennahme der Mädchen spannend wird. Die Ermordung der armen unbewaffneten Eingeborenen durch die profitgierigen Typen ist schon grausam und stimmt einen schon nachdenklich weil das leider nicht nur im Film so ist. Die kleinen Frauen sind zwar ultra kitschig, aber richtig süß. Die übrigen Schauspieler sind auch ganz nett. Mothra selbst ist leider erst ab 45 Minuten zu sehen, Zerstörung gibt’s erst nach über einer Stunde. Die Effekte sind wie immer schön trashig und liebevoll mit den fliegenden Spielzeugautos und den Modellstädten. Im Gegensatz zu den anderen Monsterfilmen fand ich ihn zwar nett und fesselnd, aber etwas hat mir hier eindeutig gefehlt. Die Supermotte ist ja im Prinzip eine Gute, und die Zerstörung - die sich nur in Forum von Flügelschlagen auswirkt, ist nicht ganz so actionreich und böse wie man es sonst von Ungeheuerfilmen gewohnt ist.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Gorgo (GroßbritannienGroßbritannien, 1961)
OT: Gorgo, Regie: Eugène Lourié
Mit: Bill Travers, William Sylvester, Vincent Winter, Christopher Rhodes, ...

Autor: Berti
Datum:06.08.13
Kommentar:So wie oben schon beschrieben bietet Gorgo eher mittelmäßige Monsterkost. Der Film ist ganz nett, aber da das Gummimonster leider total unecht wirkt und sich auch irgendwie untypisch bewegt, kommt irgendwie keine richtige Spannung rüber. Außerdem gefallen mir solche Monster in Japan irgendwie besser. In London passt so ein Trashvieh überhaupt nicht hin. Der Schluss ist süß und bietet ein richtiges Happy End- worüber man aber besser nicht näher darüber nachdenken sollte. Schließlich werden die beiden Monster durch einen unterirdischen Vulkanausbruch „befreit“ und gehen dann „nach Hause“. Doch –wo soll dieses denn dann sein? Egal. Der Film ist o.k. Aber mehr als 3 Punkte kriegt er bei mir auch nicht.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Sleepers (USAUSA, 1996)
OT: Sleepers, Regie: Barry Levinson
Mit: Kevin Bacon, Billy Crudup, Robert De Niro, Ron Eldard, ...

Autor: schnuff
Datum:01.08.13
Kommentar:Der Film für mich von der ersten bis zur letzten Minute spannend und genial erzählt. Als ihn das erste Mal im TV sah, hatte ich vorher ehrlich gesagt überhaupt gar keine Ahnung, worum es bei dem Film eigentlich geht. Umso überraschter war ich im positiven Sinne. Die Rollen sind allesamt grandios besetzt und die Handlung ist sowieso einzigartig genial. Eine Gruppe Männer, die sich von früher kennen und sich frei Nach dem Grafen von Monte Christo an ihren einstigen Peinigern rächen. Schon jetzt ist der Film für mich ein Klassiker, der auch in 50 Jahren noch das Publikum an den Sitz fesseln wird.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (USAUSA, 1987)
OT: Evil Dead II, Regie: Sam Raimi
Mit: Bruce Campbell, Sarah Berry, Dan Hicks, Kassie Wesley DePaiva, ...

Autor: schnuff
Datum:31.07.13
Kommentar:Selten ist bei einem Horrorfilm die Fortsetzung gelungen, hier hat Sam Raimi allerdings großartige Arbeit geleistet. Teil 2 macht nach einer kurzen Einführung genau da weiter, wo Teil 1 aufhörte, allerdings ist dieser Teil sehr viel lustiger gehalten. Damit wir die ganze Geschichte sehr viel unterhaltsamer aber leider auch sehr viel weniger gruselig. Trotzdem ist der Film ein echter Klassiker. Wer kennt sie denn nicht, die Kettensäge, die Ash auf seinen Armstumpf montiert hat?
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Tanz der Teufel (USAUSA, 1982)
OT: The Evil Dead, Regie: Sam Raimi
Mit: Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Richard DeManincor, Betsy Baker, ...

Autor: schnuff
Datum:31.07.13
Kommentar:Keine Frage, dieser Film ist ein Klassiker. Es ist sehr erstaunlich, was Sam Raimi mit einem so geringen Budget auf die Beine gestellt hat. Besonders gut gelungen ist dabei die Kamera-Arbeit und das Sounddesign, beides meiner Meinung um Klassen besser als es bei einer Low-Budget Produktion zu vermuten wäre. Richtig toll finde ich auch, dass neben harten Splatter-Effekten auch klassische Grusel-Elemente eines Hounted-House-Films verwendet wurden (z.B.: klappernde Fensterläden, Nebel, dunkle Keller usw.). Auch wenn die Kostüme der Zombies ein wenig billig wirken, so verfehlen sie doch ihre Wirkung nicht. Wie oben bereits erwähnt wurde: Wer Horrorfilme mag, sollte diesen Film eigentlich unbedingt kennen.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Die Truman Show (USAUSA, 1998)
OT: The Truman Show, Regie: Peter Weir
Mit: Jim Carrey, Laura Linney, Noah Emmerich, Natascha McElhone, ...

Autor: schnuff
Datum:30.07.13
Kommentar:Der Film gehört für mich zu den besten Filmen die je gedreht wurden. Auf Grund seiner Thematik ist er auch heute noch mehr als aktuell. Jim Carrey spielt dabei absolut großartig. Ein film, den eigentlich Jeder einmal in seinem Leben gesehen haben muss.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Die Truman Show (USAUSA, 1998)
OT: The Truman Show, Regie: Peter Weir
Mit: Jim Carrey, Laura Linney, Noah Emmerich, Natascha McElhone, ...

Autor: Berti
Datum:30.07.13
Kommentar:Ein absolut großartiger Film mit absolut großartigen Darstellern! Die Story ist super interessant, wenngleich ich Big Brother und Reality-TV hasse. Alles in Trumans Welt ist so super perfekt, perfekt bis ins allerkleinste Detail. Eine erfrischende Satire mit Tiefgang. Dramatisches und spannendes Highlight ist die Flucht von Truman. Beginnend, schon als er ihnen vortäuscht zu schlafen, und "sie" ihm dann die Leute schicken um ihn zu suchen. Die Szene wo alle draußen rumlaufen und eine Menschenkette bilden ist fast schon gruselig. Das Finale das dann im Meer, am Ende der Welt endet. Ein Happy End das einen aber dennoch zum nachdenken anregt und obwohl man sich mit ihm freut, einen doch sentimental und berührt zurück lässt.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Pacific Rim (USAUSA, 2013)
OT: Pacific Rim, Regie: Guillermo del Toro
Mit: Charlie Hunnam, Diego Klattenhoff, Idris Elba, Rinko Kikuchi, ...

Autor: Berti
Datum:30.07.13
Kommentar:Jepp so ähnlich würde ich den Film auch beschreiben. Für mich ist es eine Mischung aus Transformers und irgendwelchen Monstern. Da ich normalerweise auf Kaijus wie Godzilla, Mothra & Co stehe, hab ich mich total auf diesen Film gefreut. Leider mag ich persönlich aber die Gummianzüge lieber weshalb mir diese außerirdischen Computer-Monster irgendwie nicht so ganz gefallen haben. Die Kämpfe sind schon spektakulär. Auch die Mega-Roboter sind geil... Wenn man auf so was steht. Mir persönlich wars aber dann doch ein bisserl zu viel Krach-Bumm-Peng. Zuviel des Guten. Der Film ist eine Actionorgie vom Feinsten und das Finale sehr spannend gehalten. Trotzdem vergebe auch ich nur 4 von 5 Schädeln.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
The Ghostmaker (USAUSA, 2011)
OT: Box of Shadows, Regie: Mauro Borrelli
Mit: Aaron Dean Eisenberg, Liz Fenning, J. Walter Holland, Jared Grey, ...

Autor: Gruselmonster
Datum:27.07.13
Kommentar:Ich weiß gar nicht, wieso dieser Film so viele negative Kritiken hat. Ich habe ihn mit niedrigen Erwartungen gesehen und bin positiv überrascht, die Idee ist interessant, die Umsetzung solide und ich habe mich stellenweise durchaus gegruselt und finde den Film spannend. Ein paar Klischees werden bedient, klar, aber ich fand ihn dennoch gut gemacht!
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Hänsel und Gretel: Hexenjäger (USAUSA, 2013)
OT: Hansel and Gretel: Witch Hunters, Regie: Tommy Wirkola
Mit: Jeremy Renner, Gemma Arterton, Famke Janssen, Pihla Viitala, ...

Autor: daywalker83
Datum:26.07.13
Kommentar:Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wo das Problem bei dem Film ist. Verglichen mit manch anderem was in dem Genre so lief, fand ich den vom Humor her richtig fresh und auch, dass man sich schon son bissl ans Märchen gehalten hat. Renner fand ich in seiner Rolle extrem cool, Arterton war Ellen Ripley im Märchenwald und selbst Famke Janssen, die die Rolle nur "wegem dem Geld" angenommen hat, fand ich als Oberhexe richtig gut. Lag vielleicht auch daran, dass sich der Film selbst nicht ernst genommen hat und gerade das hat für mich funktioniert :) Auf jeden Fall ein Must- have für die Blu-Ray-Ecke im Regal ^^
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Hänsel und Gretel: Hexenjäger (USAUSA, 2013)
OT: Hansel and Gretel: Witch Hunters, Regie: Tommy Wirkola
Mit: Jeremy Renner, Gemma Arterton, Famke Janssen, Pihla Viitala, ...

Autor: Mountie
Datum:26.07.13
Kommentar:Tja, da muss ich mich - eigentlich ein bißchen unerwartet - Bertie anschließen. Mir hat der Film auch gut gefallen. Die Hexen haben manchmal ein bißchen an "Tanz der Teufel" erinnert, was aber in Ordnung geht. Gemma Arteton wirkt etwas unterkühlt (sexy), was aber prima zu ihrer Rolle paßt und ebenso ihr "Brüderlein" kommt ganz überzeugend. In vielem haben mir auch oft die Kameraeinstellungen gefallen...nein, ich muss sagen, der Film war prima !
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Hänsel und Gretel: Hexenjäger (USAUSA, 2013)
OT: Hansel and Gretel: Witch Hunters, Regie: Tommy Wirkola
Mit: Jeremy Renner, Gemma Arterton, Famke Janssen, Pihla Viitala, ...

Autor: Berti
Datum:26.07.13
Kommentar:Also zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden denn ich kann mich dieser negativen Meinung zum Glück nicht anschließen. Mir hat der Film nämlich sehr gut gefallen und auch meine Family war recht begeistert. Ich steh total auf (böse) Märchenverfilmungen und ich fand die Idee mit den Hexenjägern nicht nur gut, sondern auch sehr nett umgesetzt. Cool, lässig, geil. Der Look ist recht düster und die Darsteller sexy und charismatisch. Gemma Arterton fand ich schon in "Prinz of Persia" scharf, Famke Janssen aus"X-Men" genauso und Jeremy Renner steht den beiden auch in nix nach. Viel Action, böse Hexen und zum Humor noch ne Prise Spannung. Auch die modernen Waffen und die Sprüche passen gut dazu. Ich werde ihn mir sehr gerne noch mal anschauen.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Gattaca (USAUSA, 1997)
OT: Gattaca, Regie: Andrew Niccol
Mit: Ethan Hawke, Uma Thurman, Gore Vidal, Xander Berkeley, ...

Autor: schnuff
Datum:22.07.13
Kommentar:Dies ist in der Tat ein absolut genialer Film. Neben der wirklich tollen Story kann der Film auch durch fantastische Darsteller Punkten, die grandios Spielen. Und nebenbei ist der Gattacca auch noch schweine-spannend bis zur letzten Minute. Filme dieser Art gibt es leider viel zu wenig. P.S.: kleine Berichtigung des obigen Textes: Adenin, Thymin, Guanin und Cytosin sind vier Basenpaare, die in der DNA vorkommen und keine Aminosäuren. Mit ihrer Hilfe können die Erbinformationen auf der DNA codiert werden.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Ring - Das Original (JapanJapan, 1997)
OT: Ringu, Regie: Hideo Nakata
Mit: Nanako Matsushima, Hiroyuki Sanada, Rikiya Otaka, Yoichi Numata, ...

Autor: TerrorShark
Datum:17.07.13
Kommentar:So jetzt hab ich auch mal endlich diesen Film gesehen und meine Erwartungen waren groß, der Film konnte ja nicht umsonst so bekannt sein. Aber vielleicht waren meine Erwartungen auch einfach zu groß, denn ich muss ehrlich gestehen, ich fand den Film extrem langweilig, ich war so froh, als er endlich vorbei war. Das liegt jetzt aber nicht an minderer Qualität oder so, ich fand ihn einfach nicht wirklich gruselig, und spannend auch nicht. Erst gegen Ende, vor allem Denk ich da grade an die Fernseherszene am Schluss. Aber die Lösung, wie man es schafft nicht, nicht zu sterben, fand ich wiederum irgendwie komisch, zwar sinnvoll, aber hat mir einfach nicht gefallen. Ich denke, meine Erwartungen waren einfach zu groß und ich wurde ziemlich enttäuscht. Aber da ich mir schon die ganze Box mit allen 4 Teilen gekauft hab, muss ich sie mir natürlich auch anschauen und hoffe, dass sie besser werden!
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
World War Z (Malta, USAUSA, 2013)
OT: World War Z, Regie: Marc Foster
Mit: Brad Pitt, Mireille Enos, Daniella Kertesz, James Badge Dale, ...

Autor: Berti
Datum:16.07.13
Kommentar:Auch meinem Mann und mir hat dieser Film sehr gut gefallen! Wir hatten wenig Erwartungen und gingen aber letztendlich begeistert und zufrieden aus dem Kino. Wie oben schon erwähnt, lebt das Ganze von seiner Spannung und nicht von Gewalt und übermäßigem Horror. Ich fand manche Szenen auch nervenzerreißend, mit ein paar netten Schreckmomenten. Als einen der Spannendsten Zombiefilme überhaupt, und dass es durch die rasend schnellen Zombies mal was Neues ist, kann ich so aber nicht bestätigen, da es bereits viele ähnliche Filme in dem Genre gibt. In "28 Days later" oder "Dawn of the dead" z.B., sind sie auch so schnell und dadurch doppelt gefährlich. Die Story ist interessant umgesetzt, die Schauspieler sind sehr überzeugend und die Effekte sind auch o.k. Diesen Film werde ich mir gerne noch einmal anschauen.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Mission Firegame (GroßbritannienGroßbritannien, ThailandThailand, 1983)
OT: Gold Raiders, Regie: Philip Chalong
Mit: Robert Ginty, Sarah Langenfeld, Dusty Rhodes, William Stevens, ...

Autor: schnuff
Datum:16.07.13
Kommentar:Der Film ist ein herrlicher Spaß, bei dem kaum ein Auge trocken bleibt. Wie auch beim "Exterminator" glänz Ginty durch fehlendes Talent. Am lustigsten fand auch ich das solarbetriebene Flugmotorrad, das sehr offensichtlich mit Benzin läuft. Aber auch die "Vampire" und viele andere peinliche Verfehlungen machen einen Riesenspaß. Wer Trash mag darf sich diesen Film auf keinen Fall entgehen lassen.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Invasion aus dem Innern der Erde (JapanJapan, 1975)
OT: Jung-Gwok chiu-yan, Regie: Shan Hua
Mit: Danny Lee, Terry Liu, Hsieh Wang, Man-Tzu Yuan, ...

Autor: schnuff
Datum:11.07.13
Kommentar:Selten habe ich als Trashfan etwas lustigeres zu Gesicht bekommen. Ich kann mich Diddi hier nur anschließen. Was von den Shaw-Brothers als Abklatsch von Serien wie "Ultraman" und "Kamen Rider" umgesetzt wurde, war in Deutschland immerhin erfolgreich genug, dass ein späterer Kinofilm, der aus einem Zusammenschnitt der "Kamen Rider" bei uns als "Krieg der Infras" verkauft wurde. Ein Muss für jeden Trashfan.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Armageddon - Das jüngste Gericht (USAUSA, 1998)
OT: Armageddon, Regie: Michael Bay
Mit: Bruce Willis, Billy Bob Thornton, Ben Affleck, Liv Tyler, ...

Autor: MrMorden
Datum:11.07.13
Kommentar:Endlich mal ein Review, welches den Film nicht blind als "Bestes vom Besten" lobt sondern die Schwächen, die einem den Spaß am Film vermiesen, mal klar vorstellt. Kann mich dem Review nur anschließen, für mich war Armageddon ein emotionsloses Effektfeuerwerk ohne einen in irgendeiner Weise richtig zu fesseln. Deep Impact war da um Längen besser.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
The Mentalist - Staffel 1 (USAUSA, 2008)
OT: The Mentalist - Season 1, Regie: David Nutter, David Barrett, Chris Long, ...
Mit: Simon Baker, Robin Tunney, Tim Kang, Owain Yeoman, ...

Autor: Berti
Datum:10.07.13
Kommentar:Wie schon von Gruselmonster erwähnt, liegt der Schwerpunkt dieser Krimiserie nicht in der Ermittlungsarbeit direkt, sondern hauptsächlich beim Dialogwitz und der Situationskomik. Ausgelöst vom Star dieser Serie, vom attraktiven und extrem charismatischen Simon Baker, der mich ständig an Robert Redford erinnert. Sexy, mit unwiderstehlichem Lächeln und einem umwerfenden Charme. Ohne ihn wäre die Serie nicht das was sie ist, denn nur durch ihn wird sie zu etwas Besonderem für mich. Ohne ihn wäre sie sogar stinklangweilig weil sie nicht so spannend, schockierend oder blutig ist wie z.B. „Criminal Minds“. Für mich ist er ein moderner „Columbo“ mit seiner Kombinations-und Beobachtungsgabe, oder Cal Lightman aus „Lie to me“. Eine der nettesten Szenen ist jene, als er in der Casinofolge jedem im Team ein Schmuckstück schenkt, das er ihnen von seinem gewonnenen Geld kaufte, und sich dann über deren Freude selbst so freut. Auch die Folge wo er blind ist hat mir sehr gut gefallen weil er da einen auf hilflos macht. Genau wie die Hypnose Folge denn die ist nicht nur super interessant sondern sogar richtig spannend. Fazit: Eine nette, harmlose Krimiserie für alle die es nicht gern so brutal und blutig wollen, sondern auch gern schmunzeln während der Suche nach dem Mörder. Da die Fälle nicht wirklich zusammen hängen, haben außer die mit Red John, sonst keinen wirklichen Roten Faden. Wenn man also eine Folge versäumt, ist das auch kein großes Problem.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
28 Weeks Later (GroßbritannienGroßbritannien, 2007)
OT: 28 Weeks Later, Regie: Juan Carlos Fresnadillo
Mit: Catherine McCormack, Robert Carlyle, Amanda Walker, Shahid Ahmed, ...

Autor: TerrorShark
Datum:06.07.13
Kommentar:Der Wahnsinn! Ich bin total begeistert von diesem Film. Von Anfang an gute Atmosphäre und durchgehend Spannung, Action und schöne Splattereffekte. Super Schauspieler und viele und gefährlich aussehende Zombies. Ein bisschen Psychostimmung, wie in dem U-Bahnschacht oder die Tatsache, dass der Vater immer wieder auftaucht, verdichtet die Atmosphäre noch zusätzlich. Die Story find ich ebenfalls einfach nur Super, die Wiederbesiedlung zu zeigen war eine fantastische Idee und sorgt für Abwechslung, vorallem weil man dann den kompletten Ausbruch der Seuche miterlebt und nicht mittendrin einsteigt, wie in den meisten anderen Zombiefilmen. Also alles in allem der Hammer und einfach nur toll!
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Vorwärts


Mitglied beim Toplinks Banner-XChange