Neue Gastkommentare

Hier findest du immer die neuesten Kommentare unserer Besucher. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.

Kommentare 101 bis 125

Django Nudo und die lüsternen Mädchen von Porno Hill (DeutschlandDeutschland, USAUSA, 1968)
OT: Brand of Shame, Regie: Byron Mabe
Mit: Linda Cochran, Samantha Scott, Dan Martin, Marsha Jordan, ...

Autor: BadMoon
Datum:08.09.13
Kommentar:Kaum vorstellbar, dass sich damals in den Bahnhofskinos tatsächlich jemand zu diesem Streifen einen von der Palme gewedelt haben soll. Die absolut minderwertige Inszenierung, einer absolut uninteressanten Handlung, in Kombination mit der genial unpassenden, auf lustig getrimmten deutschen Sprachfassung; man muß es gesehen haben um es glauben zu können. Allerdings sollte man den Film nur mit mehreren Personen gemeinsam anschauen, da das den Spaßfaktor deutlich erhöht. Ich musste mir den leider allein ansehen und hatte wesentlich mehr Freude an der Version mit Audiokommentar (Christian Keßler & Heinz Klett). Ein Partyfilm mit nicht mehr messbarem Trashgehalt, ein Just-for-Fun-Erlebnis für ein geneigtes Publikum. Nach "normalen" filmischen Gesichtspunkten billiger Schrott, der nicht einmal dem anvisierten Zielpublikum genug Schauwerte bietet.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Kampf der Titanen (GroßbritannienGroßbritannien, USAUSA, 2010)
OT: Clash of the Titans, Regie: Louis Leterrier
Mit: Sam Worthington, Liam Neeson, Ralph Fiennes, Jason Flemyng, ...

Autor: Alice
Datum:01.09.13
Kommentar:Kommt meines Erachtens nicht mal annähernd an das Original heran. Vor allem durch die Animationen verliert der Film einiges an Gruselfaktor. Die Medusa wirkt nicht mehr furchteinflößend und auch sonst hat mich der Film nicht besonders umgehauen. Ich bleibe beim Original.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Nordwand (DeutschlandDeutschland, SchweizSchweiz, ÖsterreichÖsterreich, 2008)
OT: Nordwand, Regie: Philipp Stölzl
Mit: Benno Fürmann, Johanna Wokalek, Florian Lukas, Simon Schwarz, ...

Autor: Alice
Datum:01.09.13
Kommentar:Pardon! Natürlich hing nicht Hinterstoisser unter Kurz, sondern Willy Angerer! Aber Egal - man sollte nicht in einem Film darstellen, dass jemand Selbstmord begangen hat, wenn das nicht stimmt. Ich finde das ziemlich pietätlos. Wer wissen will, wie es sich wirklich zugetragen hat, dem empfehle ich die Doku "Drama in der Eiger Nordwand".
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Nordwand (DeutschlandDeutschland, SchweizSchweiz, ÖsterreichÖsterreich, 2008)
OT: Nordwand, Regie: Philipp Stölzl
Mit: Benno Fürmann, Johanna Wokalek, Florian Lukas, Simon Schwarz, ...

Autor: Alice
Datum:01.09.13
Kommentar:Nun ja, der Film an sich ist nicht schlecht. Ich finde es, als begeisterte Bergsteigerin, jedoch schade, dass hier die Story irrsinnig verfälscht wurde. Immerhin wird hier ja eine wahre Geschichte erzählt von Menschen, die es wirklich gegeben hat. Enttäuscht war ich vor allem, als sich Hinterstoisser abgeschnitten hat. Das ist einfach nicht passiert. Kurz hat ihn nach der Anweisung des Rettungsteams abgeschnitten, als Hinterstoisser längst tot war, damit er weiter nach oben klettern kann um das Seil zu lösen, welches er dann aufgeknotet hat. Auch die Frau war nicht bei der Rettungsaktion dabei.... Und auch sonst wurde vieles verfälscht... Finde ich sehr schade.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Feuchtgebiete (DeutschlandDeutschland, 2013)
OT: Feuchtgebiete, Regie: David Wnendt
Mit: Carla Juri, Peri Baumeister, Meret Becker, Fred Aaron Blake, ...

Autor: Berti
Datum:30.08.13
Kommentar:Also ich für meinen Teil hab mich bei dem Film köstlich amüsiert. Am meisten über die Leute die fluchend das Kino verlassen haben, und sich auch sonst fast angekotzt haben. Manche Szenen sind aber auch wirklich widerlich! Wie oben schon erwähnt, ist dieser Film wirklich nichts für Zartbesaitete und man braucht echt einen guten Magen. Da ich das Buch gelesen habe (und es damals teilweise weg legen musste weil es derart ekelhaft war), wusste ich schon was auf mich zukommt. Meiner Meinung nach ist es wirklich super verfilmt und man hat so ziemlich die wichtigsten Stellen eingebaut. Wer also das Buch mag, wird den Film sicherlich lieben. Die Hauptdarstellerin ist wirklich perfekt gewählt und sieht genau so aus wie ich mir Helen immer vorgestellt hatte. Am schockierendsten für mich war die berühmt-berüchtigte "Pizza-Szene". Mein Gott. In dem Moment als man die 4 Schw...e in Großaufnahme beim abspritzen sieht, ist uns allen die Kinnlade runtergeklappt. Das kam schon fast einem Porno gleich. Als sich Helen die Wunde wieder aufreißt, ist uns allen der Atem gestockt. Meinen Freundinnen und mir hat er sehr gut gefallen, vor allen Dingen weil er so krass ist, dass wir eine Stunde hinterher dann immer noch darüber gesprochen haben.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Mega Piranha (USAUSA, 2010)
OT: Mega Piranha, Regie: Eric Forsberg
Mit: Paul Logan, Tiffany, Barry Williams, David Labiosa, ...

Autor: LordHorst
Datum:28.08.13
Kommentar:Boah ne, der Film geht echt gar nicht. Der Film ist so schlecht, dass er schon wieder SCHLECHT ist! Wirklich alles wurde mit billigsten CGI-Effekten gemacht. Hubschrauber, tote Alligatoren, ja selbst der komische Damm im Fluss ist ein schlechtes CGI-Machwerk! Hinzu kommen absolut bescheuerte Szenen (die toten Fische schwimmen nicht IM Wasser, sondern sie schwimmen mit dem kompletten Körper AUF dem Wasser... das sieht einfach nur scheiße aus!) und ständig werden einzelne Szenen wiederholt. In einer Sequenz wird z.B. einer der venezuelanischen Soldaten von den Piranhas gefressen und man sieht bestimmt 5 mal, wie Dr. Higgins exakt die gleichen Bewegungen macht, als er kurz davor ist, den Soldaten aus dem Wasser zu ziehen und nur mit Mühe (naja) von seinem Kollegen zurückgehalten wird. Später im Unterwasserkampf der Navy Seals gegen die Piranhas sieht man auch ständig die gleichen Bilder. Die Laufzeit des Films ist also eigentlich keine 92 Minuten. Wenn man alle recycleten Szenen rausschneidet, kommt man bestimmt nur auf 80 Minuten oder so. Außerdem wird die Story mit jeder Filmminute hahnebüchener und unlogischer, da weiß man gar nicht, wo man mit dem Aufregen anfangen soll. Das Ende ist dann auch komplett verhunzt. Warum sind denn jetzt plötzlich alle Fische tot? Nur, weil sie EINEN blutenden Artgenossen angegriffen haben? HÄÄÄ??? Von den absolut untauglichen "Schauspielern" braucht man ja gar nicht erst anfangen. Es gibt eigentlich nur 3 Sachen, die mir an dem Film gefallen haben: 1. In Venezuela wird doch tatsächlich mal spanisch gesprochen (zumindest im Originalton. Würde mich nicht wundern, wenn die Synchro das auch noch verhunzt hat). 2. Mindestens eine Szene wurde wohl sogar in Venezuela gedreht 3. Die explodierenden Piranhas sind cool. Dennoch, um diesen Film sollten selbst Genrefans einen großen Bogen machen.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Titanic 2 - Die Rückkehr (USAUSA, 2010)
OT: Titanic II, Regie: Shane Van Dyke
Mit: Shane Van Dyke, Marie Westbrook, Bruce Davison, Brooke Burns, ...

Autor: Gruselmonster
Datum:26.08.13
Kommentar:ich glaube, ich muss mir das mal im Kreise meiner gleich gesinnten Trashfans angucken :-D
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
In der Gewalt der Zombies (ItalienItalien, 1980)
OT: Le notti erotiche dei morti viventi, Regie: Joe D'Amato
Mit: Laura Gemser, George Eastman, Dirce Funari, Mark Shannon, ...

Autor: BadMoon
Datum:25.08.13
Kommentar:Wie schön, mal eine halbwegs positive Kritik zu diesem Film zu lesen, der ich mich nur anschließen kann. Ja, es wird zuviel Zeit mit den Sexszenen verplempert, insbesondere die oben erwähnte Sektflaschen-Nummer zieht sich ewig. Die Damen zeigen sich allesamt sehr freizügig, während George Eastman grundsätzlich auch beim poppen die Hosen anbehält. Somit obliegt es dem pornoerfahrenen Mark Shannon den Macker heraushängen zu lassen (kleines Wortspiel). Die simpel gestrickte Handlung steckt voller loser Fäden und Ungereimtheiten. Die Zombies sind nicht schlecht, obwohl ein paar etwas zu dick in Lumpen gehüllt sind, offensichtlich um Make-Up zu sparen. Am besten hat mir die atmosphärische Sequenz gefallen, in der die Zombies in Zeitlupe am Strand aufmarschieren, während George Eastman und Laura Gemser "Wassergymastik" betreiben. Für Mainstreamkonsumenten zu schundig, für Splatterfans zu blutleer und für die Hardcore-Kundschaft zu harmlos, kann der Streifen eigentlich überhaupt nur Italo-Trashfans und Laura Gemser-Komplettisten gefallen, und selbst von denen wird sich manch einer mit Grausen abwenden. Ich habe mich ganz gut amüsiert, aber von meinen Top 10 Favoriten ist D'Amatos Werk noch ein ganzes Stück weit entfernt.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Looper (USAUSA, 2012)
OT: Looper, Regie: Rian Johnson
Mit: Joseph Gordon-Levitt, Bruce Willis, Emily Blunt, Paul Dano, ...

Autor: Gruselmonster
Datum:23.08.13
Kommentar:Hat mir auch sehr gut gefallen der Film. Ich mag Bruce Willis und Joseph Gordan-Levitt beide als Schauspieler, und der Plot hier war sehr spannend. Wirklich guter Sci-Fi-Actionthriller.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Nightmare - Mörderische Träume (USAUSA, 1984)
OT: A Nightmare On Elm Street, Regie: Wes Craven
Mit: Ronee Blakley, John Saxon, Amanda Wyss, Johnny Depp, ...

Autor: TerrorShark
Datum:19.08.13
Kommentar:Als ich kürzlich in den USA war, hab ich die New Line Cinema Platinum Series mit allen 7 Original Nightmare Filmen in einem kleinen Laden geshen und natürlich sofort zugeschlagen. Ich mach zwar ungern Werbung, aber als Tipp kann ich diese Edition nur empfeheln. Der sechste Teil besitzt das 3D Ende und es gibt ein schickes Booklet mit zwei 3D Brillen dabei, alle Filme in der R-Rated Fassung und die englische Sprache hat mich auch nicht gestört. Naja, auf jeden Fall hab ich jetzt auch endlich alle Originalteile gesehen und kann jetzt jeden einzeln bewerten. Und ich muss sagen, der erste gefällt mir immer noch am besten. Freddy ist einfach ein cooler und lässiger Killer, der es einfach irgendwie drauf hat. Die gesamte Atmosphäre war klasse, da sie sehr gruselig und vorallem sehr spannend war, was auch den klasse Schauspielern zu verdanken ist. Allen voran fand ich die Figur der Nancy am besten. Die Gestaltung der einzelnen Traumsequenzen war einfach klasse und richtig schön schaurig. Also alles in allem ein toller Film, der zu Recht als Klassiker zählt.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Game of Thrones - Das Lied von Eis und Feuer - Staffel 1 (USAUSA, 2011)
OT: Game of Thrones - Season 1, Regie: Daniel Minahan, Brian Kirk, Alan Taylor, ...
Mit: Lena Headey, Peter Dinklage, Maisie Williams, Michelle Fairley, ...

Autor: Berti
Datum:18.08.13
Kommentar:Mein Gott was für eine Serie! Ich steh total auf Mittelalter, Fantasy mit Drachen und anderen mystischen Elementen. Diese Serie ist also genau nach meinem Geschmack. Es geht um Macht, Ehre, Intrigen, Sex und viel nacktes Fleisch. Extrem brutal und blutig! Aufgeschlitzte Kehlen, abgetrennte Köpfe, Köpfe eingeschlagen, usw. alles in Großaufnahme. Spannend, gruselig. Tragisch, dramatisch, überraschend- mit vielen überraschenden Wendungen. Dazu großartige Darsteller, gute Kostüme, super packende Musik, interessante Handlung. Eine stimmige Atmosphäre und tolle Kulissen. Bei manchen Szenen hatte ich richtig Gänsehaut. Vor allem wenn mein Lieblingscharakter Daenerys Targaryen als Königin/Kallissi voll aufdreht. Fesselnd, packend. Ich freu mich auf die zweite Staffel.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Insel der neuen Monster 2 (ItalienItalien, 1995)
OT: La regina degli uomini pesce, Regie: Sergio Martino
Mit: Giuliano Gensini, Michael Velez, Natascia Castrignano, Donald Hodson, ...

Autor: Berti
Datum:15.08.13
Kommentar:Es gibt nur ganz wenige Filme die ich bisher so schlecht fand, dass ich sie mir nicht bis zum Schluss antun wollte. Dieser ist einer davon. Weil mir der erste Teil so gut gefallen hat, bin ich über den 2. doppelt schockiert, vor allem weil meine Erwartung schon von vorhinein nicht sehr groß waren nach der komischen Inhaltsangabe. Dass das Ganze aber dann zu einer Teenager-Fantasy-Abenteuer-Komödie ausartet, und statt einem zweiten Teil eigentlich so eine Art Remake ist, das geht dann doch zu weit. Im Vorgänger wurde die Existenz der Fischmänner super und glaubwürdig erklärt. Hier aber dreht sich alles um Zauberei und Hokus Pokus. Selten habe ich etwas dermaßen langweiliges und lächerliches gesehen. Würde ich den Vorgänger nicht kennen, hätte ich dem Film vielleicht 2-3 Punkte gegeben. So aber verliert er im Vergleich auf der ganzen Linie. Alles ist gezwungen auf Lustig gemacht. Dass die zwei Burschen keine anderen Tiere außer Mäuse, keine Bäume, Obst oder Bücher kennen, soll wohl ebenfalls gut rüber kommen. Die dämliche Königin setzt dem Ganzen noch die Krone auf.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Insel der neuen Monster (ItalienItalien, 1979)
OT: La isola degli uomini pesci, Regie: Sergio Martino
Mit: Claudio Cassinelli, Barbara Bach, Richard Johnson, Joseph Cotten, ...

Autor: Berti
Datum:15.08.13
Kommentar:Da ich persönlich auf trashige Filme mit Tier- Mensch- Experimenten und Mutationen stehe, hat mir dieser Film hier sehr gut gefallen. Spannend, geheimnisvoll, mysteriös. Das Beste war die düstere Musikbegleitung die das ganze noch zusätzlich gefährlich und spannend wirken ließ.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
A Sound of Thunder (USAUSA, DeutschlandDeutschland, Tschechische RepublikTschechische Republik, 2005)
OT: A Sound of Thunder, Regie: Peter Hyams
Mit: Edward Burns, Ben Kingsley, Catherine McCormack, Wilfried Hochholdinger, ...

Autor: Berti
Datum:09.08.13
Kommentar:Hab mir den Film nach langer Zeit mal wieder angeschaut und muss sagen, dass ich positiv überrascht war. So gut hatte ich den gar nicht in Erinnerung. Der Film ist so ähnlich wie „Evolution“ – (Der hat mir aber wesentlich besser gefallen). Dieser Film ist zwar auch sehr nett, bietet mir aber für den Jahrgang leider zu schlechte Effekte. Man merkt das wenige Budget dass verwendet wurde. Meiner Meinung nach hat aber von der Story her alles gepasst. Ich wüsste nicht wo hier Potential vergeben worden wäre. Ich fand ihn echt gut durch dacht. Schritt für Schritt, oder besser gesagt Welle für Welle ein weiterer Schritt in die Evolution bzw. zurück in die Urzeit. Die neu entstandenen Viecher sind interessant und manche Szenen extrem spannend, wie z.B. mit dem Wasser und dem Aal in der U-Bahn. Die Schauspieler sind sehr gut und die Musik unterstreicht das Ganze auch noch mal besonders. Ich find ihn geil. Schade dass die Effekte so mies sind.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Kill the Boss (USAUSA, 2011)
OT: Horrible Bosses, Regie: Seth Gordon
Mit: Jason Bateman, Colin Farrel, Kevin Spacey, Charlie Day, ...

Autor: Berti
Datum:07.08.13
Kommentar:Also ich find den Film saugeil, ich hab mich köstlich unterhalten! Genau wie bei "Hangover" muss man schon den schwarzen, derben Humor mögen dass man hier mit lachen kann. Mir persönlich hats echt gefallen und ich hab mehrmals laut gekichert. Leider sieht man - wie oben schon erwähnt- im Trailer die besten Szenen. Am meisten hab ich gelacht als den beiden das Koks auf den Teppich gefallen ist und sie dann total überdreht waren wegen dem Staub. Oder als der eine Kevin Spacey mit der Spritze wiederbelegen wollte und mehrmals auf ihn einstach. Jennifer Aniston, die ich normalerweise ja nicht so mag, ist hier rattenscharf und richtig böse. Eine Kombi die ihr echt gut steht. Also für mich war der Film eine positive Überraschung die ich mir gerne noch mal rein zieh.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Mothra bedroht die Welt (JapanJapan, 1961)
OT: Mosura, Regie: Ishirô Honda
Mit: Frankie Sakai, Hiroshi Koizumi, Ken Uehara, Kyôko Kagawa, ...

Autor: Berti
Datum:06.08.13
Kommentar:Der Film bietet packende Musik, und eine nette Story, die sich anfangs sehr langsam aufbaut und erst ab der Gefangennahme der Mädchen spannend wird. Die Ermordung der armen unbewaffneten Eingeborenen durch die profitgierigen Typen ist schon grausam und stimmt einen schon nachdenklich weil das leider nicht nur im Film so ist. Die kleinen Frauen sind zwar ultra kitschig, aber richtig süß. Die übrigen Schauspieler sind auch ganz nett. Mothra selbst ist leider erst ab 45 Minuten zu sehen, Zerstörung gibt’s erst nach über einer Stunde. Die Effekte sind wie immer schön trashig und liebevoll mit den fliegenden Spielzeugautos und den Modellstädten. Im Gegensatz zu den anderen Monsterfilmen fand ich ihn zwar nett und fesselnd, aber etwas hat mir hier eindeutig gefehlt. Die Supermotte ist ja im Prinzip eine Gute, und die Zerstörung - die sich nur in Forum von Flügelschlagen auswirkt, ist nicht ganz so actionreich und böse wie man es sonst von Ungeheuerfilmen gewohnt ist.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Gorgo (GroßbritannienGroßbritannien, 1961)
OT: Gorgo, Regie: Eugène Lourié
Mit: Bill Travers, William Sylvester, Vincent Winter, Christopher Rhodes, ...

Autor: Berti
Datum:06.08.13
Kommentar:So wie oben schon beschrieben bietet Gorgo eher mittelmäßige Monsterkost. Der Film ist ganz nett, aber da das Gummimonster leider total unecht wirkt und sich auch irgendwie untypisch bewegt, kommt irgendwie keine richtige Spannung rüber. Außerdem gefallen mir solche Monster in Japan irgendwie besser. In London passt so ein Trashvieh überhaupt nicht hin. Der Schluss ist süß und bietet ein richtiges Happy End- worüber man aber besser nicht näher darüber nachdenken sollte. Schließlich werden die beiden Monster durch einen unterirdischen Vulkanausbruch „befreit“ und gehen dann „nach Hause“. Doch –wo soll dieses denn dann sein? Egal. Der Film ist o.k. Aber mehr als 3 Punkte kriegt er bei mir auch nicht.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Sleepers (USAUSA, 1996)
OT: Sleepers, Regie: Barry Levinson
Mit: Kevin Bacon, Billy Crudup, Robert De Niro, Ron Eldard, ...

Autor: schnuff
Datum:01.08.13
Kommentar:Der Film für mich von der ersten bis zur letzten Minute spannend und genial erzählt. Als ihn das erste Mal im TV sah, hatte ich vorher ehrlich gesagt überhaupt gar keine Ahnung, worum es bei dem Film eigentlich geht. Umso überraschter war ich im positiven Sinne. Die Rollen sind allesamt grandios besetzt und die Handlung ist sowieso einzigartig genial. Eine Gruppe Männer, die sich von früher kennen und sich frei Nach dem Grafen von Monte Christo an ihren einstigen Peinigern rächen. Schon jetzt ist der Film für mich ein Klassiker, der auch in 50 Jahren noch das Publikum an den Sitz fesseln wird.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Tanz der Teufel II - Jetzt wird noch mehr getanzt (USAUSA, 1987)
OT: Evil Dead II, Regie: Sam Raimi
Mit: Bruce Campbell, Sarah Berry, Dan Hicks, Kassie Wesley DePaiva, ...

Autor: schnuff
Datum:31.07.13
Kommentar:Selten ist bei einem Horrorfilm die Fortsetzung gelungen, hier hat Sam Raimi allerdings großartige Arbeit geleistet. Teil 2 macht nach einer kurzen Einführung genau da weiter, wo Teil 1 aufhörte, allerdings ist dieser Teil sehr viel lustiger gehalten. Damit wir die ganze Geschichte sehr viel unterhaltsamer aber leider auch sehr viel weniger gruselig. Trotzdem ist der Film ein echter Klassiker. Wer kennt sie denn nicht, die Kettensäge, die Ash auf seinen Armstumpf montiert hat?
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Tanz der Teufel (USAUSA, 1982)
OT: The Evil Dead, Regie: Sam Raimi
Mit: Bruce Campbell, Ellen Sandweiss, Richard DeManincor, Betsy Baker, ...

Autor: schnuff
Datum:31.07.13
Kommentar:Keine Frage, dieser Film ist ein Klassiker. Es ist sehr erstaunlich, was Sam Raimi mit einem so geringen Budget auf die Beine gestellt hat. Besonders gut gelungen ist dabei die Kamera-Arbeit und das Sounddesign, beides meiner Meinung um Klassen besser als es bei einer Low-Budget Produktion zu vermuten wäre. Richtig toll finde ich auch, dass neben harten Splatter-Effekten auch klassische Grusel-Elemente eines Hounted-House-Films verwendet wurden (z.B.: klappernde Fensterläden, Nebel, dunkle Keller usw.). Auch wenn die Kostüme der Zombies ein wenig billig wirken, so verfehlen sie doch ihre Wirkung nicht. Wie oben bereits erwähnt wurde: Wer Horrorfilme mag, sollte diesen Film eigentlich unbedingt kennen.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Die Truman Show (USAUSA, 1998)
OT: The Truman Show, Regie: Peter Weir
Mit: Jim Carrey, Laura Linney, Noah Emmerich, Natascha McElhone, ...

Autor: schnuff
Datum:30.07.13
Kommentar:Der Film gehört für mich zu den besten Filmen die je gedreht wurden. Auf Grund seiner Thematik ist er auch heute noch mehr als aktuell. Jim Carrey spielt dabei absolut großartig. Ein film, den eigentlich Jeder einmal in seinem Leben gesehen haben muss.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Die Truman Show (USAUSA, 1998)
OT: The Truman Show, Regie: Peter Weir
Mit: Jim Carrey, Laura Linney, Noah Emmerich, Natascha McElhone, ...

Autor: Berti
Datum:30.07.13
Kommentar:Ein absolut großartiger Film mit absolut großartigen Darstellern! Die Story ist super interessant, wenngleich ich Big Brother und Reality-TV hasse. Alles in Trumans Welt ist so super perfekt, perfekt bis ins allerkleinste Detail. Eine erfrischende Satire mit Tiefgang. Dramatisches und spannendes Highlight ist die Flucht von Truman. Beginnend, schon als er ihnen vortäuscht zu schlafen, und "sie" ihm dann die Leute schicken um ihn zu suchen. Die Szene wo alle draußen rumlaufen und eine Menschenkette bilden ist fast schon gruselig. Das Finale das dann im Meer, am Ende der Welt endet. Ein Happy End das einen aber dennoch zum nachdenken anregt und obwohl man sich mit ihm freut, einen doch sentimental und berührt zurück lässt.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Pacific Rim (USAUSA, 2013)
OT: Pacific Rim, Regie: Guillermo del Toro
Mit: Charlie Hunnam, Diego Klattenhoff, Idris Elba, Rinko Kikuchi, ...

Autor: Berti
Datum:30.07.13
Kommentar:Jepp so ähnlich würde ich den Film auch beschreiben. Für mich ist es eine Mischung aus Transformers und irgendwelchen Monstern. Da ich normalerweise auf Kaijus wie Godzilla, Mothra & Co stehe, hab ich mich total auf diesen Film gefreut. Leider mag ich persönlich aber die Gummianzüge lieber weshalb mir diese außerirdischen Computer-Monster irgendwie nicht so ganz gefallen haben. Die Kämpfe sind schon spektakulär. Auch die Mega-Roboter sind geil... Wenn man auf so was steht. Mir persönlich wars aber dann doch ein bisserl zu viel Krach-Bumm-Peng. Zuviel des Guten. Der Film ist eine Actionorgie vom Feinsten und das Finale sehr spannend gehalten. Trotzdem vergebe auch ich nur 4 von 5 Schädeln.
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
The Ghostmaker (USAUSA, 2011)
OT: Box of Shadows, Regie: Mauro Borrelli
Mit: Aaron Dean Eisenberg, Liz Fenning, J. Walter Holland, Jared Grey, ...

Autor: Gruselmonster
Datum:27.07.13
Kommentar:Ich weiß gar nicht, wieso dieser Film so viele negative Kritiken hat. Ich habe ihn mit niedrigen Erwartungen gesehen und bin positiv überrascht, die Idee ist interessant, die Umsetzung solide und ich habe mich stellenweise durchaus gegruselt und finde den Film spannend. Ein paar Klischees werden bedient, klar, aber ich fand ihn dennoch gut gemacht!
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.
Hänsel und Gretel: Hexenjäger (USAUSA, 2013)
OT: Hansel and Gretel: Witch Hunters, Regie: Tommy Wirkola
Mit: Jeremy Renner, Gemma Arterton, Famke Janssen, Pihla Viitala, ...

Autor: daywalker83
Datum:26.07.13
Kommentar:Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wo das Problem bei dem Film ist. Verglichen mit manch anderem was in dem Genre so lief, fand ich den vom Humor her richtig fresh und auch, dass man sich schon son bissl ans Märchen gehalten hat. Renner fand ich in seiner Rolle extrem cool, Arterton war Ellen Ripley im Märchenwald und selbst Famke Janssen, die die Rolle nur "wegem dem Geld" angenommen hat, fand ich als Oberhexe richtig gut. Lag vielleicht auch daran, dass sich der Film selbst nicht ernst genommen hat und gerade das hat für mich funktioniert :) Auf jeden Fall ein Must- have für die Blu-Ray-Ecke im Regal ^^
Bewertung:
 Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 Vorwärts


Mitglied beim Toplinks Banner-XChange