RawHeadRex - Er ist das Grauen!

Originaltitel: Rawhead Rex
Alternativtitel: Clive Bakers RawHeadRex - Die Rückkehr des Dämons
Clive Barker's Rawhead Rex
Raakalainen
RawHeadRex
Rawhead Rex, le monstre de la lande
Herstellungsland: GroßbritannienGroßbritannien, IrlandIrland
Erscheinungsjahr:  1986
Regie: George Pavlou

Darsteller

Figur

David Dukes  Howard Hallenbeck
Kelly Piper  Elaine Hallenbeck
Niall Toibin  Reverend Coot
Ronan Wilmot  Declan O'Brien
Niall O'Brien  Det. Insp. Isaac Gissing
Hugh O'Conor  Robbie Hallenbeck
Cora Venus Lunny  Minty Hallenbeck
Heinrich von Schellendorf  Rawhead Rex
Donal McCann  Tom Garron
  
Genre: Monster, Okkult
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Der Wissenschaftler Hollenbeck macht zusammen mit seiner Familie eine Reise durch Irland. Dies geschieht zum einen aus Interesse an dem Land, aus dem seine Vorfahren stammen, zum anderen aus beruflichen Gründen. Hollenbeck erforscht die alten Sagen aus der Zeit vor der Christianisierung. In den hintersten Ecken Irlands ist manches Wissen aus dieser Zeit noch überliefert. In einem kleinen Nest im Nirgendwo stößt Hollenbeck auf eine kleine Kapelle mit einem sehr merkwürdigen Fenster, auf dem ein alter Dämon abgebildet zu sein scheint. Währenddessen versucht ein Bauer ganz in der Nähe eine alte Steinsäule aus dem Boden seines Ackers zu hieven. Als es nach anfänglichen Schwierigkeiten gelingt, kann Rawhead seinen Gefängnis nach vielen Jahrhunderten endlich entfliehen. Der Dämon war früher der König dieses Landstriches und regierte mit eiserner Faust, bis er in sein magisches Gefängnis verbannt wurde. Nun will er erneut der Herrscher dieser Gegend werden und macht sich auf der Stelle an sein blutiges Werk. Dabei wird er von Hollenbeck beobachtet, der als Einziger an die Existenz des Dämons glaubt. Erst als es scheinbar schon zu spät ist, müssen die Polizei und die Bewohner des Dorfes mit Grauen feststellen, das Hollenbeck sich nicht getäuscht hat ...

Kommentar

Der Film basiert auf einer Kurzgeschichte aus einer von Clive Barkers berühmt berüchtigten Büchern des Blutes. Barker wurde sogar mit dem Drehbuch für den Film beauftragt. Doch half auch das leider nicht viel, denn der Film schafft es über ein wohlmeinendes Mittelmaß nicht hinaus. Dies mag zum einen am mangelnden Budget liegen, was einige Effekte recht billig aussehen lässt (zuckende Zeichentrickblitze, die nicht wirklich gelungen sind). Doch liegt es gewiss an dem Monster, dass ziemlich misslungen ist und so die ganze Stimmung im Film zerstört. Ein riesiger Gummikopf mit merkwürdig gefletschtem Maul soll Angst und Schrecken verbreiten, erntet jedoch bestenfalls ein paar müde Lacher. Gekrönt wird die Maske durch rote Lämpchen, die in den Augen glühen. Die Story ist leider nicht viel besser. Rawhead erwacht und bringt Leute um, ein Mann versucht es zu verhindern. Die Story ist wirklich nicht neu und es geschehen kaum Wendungen, die den Betrachter aus dem Halbschlaf wecken könnten. Einzig die Szene, in der der Sohn von Hollenbeck getötet wird, bringt eine unerwartete Überraschung. Gewürzt wird die vor sich hin plätschernde Story durch ein paar blutige Szenen, doch hält sich der Ekelfaktor doch recht stark in Grenzen. Das einzige Highlight in dem Film ist wahrscheinlich die Szene, in der sich der Küster der Gemeinde hingebungsvoll an einer Natursektdusche von dem Dämon ergötzt.

Die Schauspieler sind so weit OO, allen voran David Dukes als der Wissenschaftler Hollenbeck. Sehr schön ist auch die Landschaft, die für eine Story wie diese wie geschaffen scheint. Doch bleibt der Film unterm Strich nur Mittelmaß, was eigentlich schade ist, denn Verfilmungen aus Clive Barker's Büchern des Blutes können auch viel besser gelingen, wie Midnight Meat Train und Book of Blood beweisen. Vielleicht gibt es ja in absehbarer Zeit einmal ein Remake, das ein wenig besser gelingt.

Filmreview von: schnuff / Alle Reviews von schnuff

Zum Altersnachweis

Veröffentlichungen

Der Film ist bei CMV Laservision, bei X-Rated und bei Best Entertainment auf DVD erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (3 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Tobe Hoopers Death Trap
Preis: 9,79 EUR neu (gebraucht ab 8,23 EUR)
Stand: 31.08.2014 05:25:19
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Stephen King's THINNER - Der Fluch
Preis: 13,84 EUR neu
Stand: 31.08.2014 05:53:43
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Dracula braucht frisches Blut
Preis: 6,89 EUR neu (gebraucht ab 11,98 EUR)
Stand: 31.08.2014 04:29:04
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Evil Spookies - Die Killerdämonen
Preis: 12,68 EUR neu (gebraucht ab 9,99 EUR)
Stand: 31.08.2014 05:34:09
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Metaluna 4 antwortet nicht - 2-Disc Special Edition [Limited Edition]
Preis: 99,99 EUR neu (gebraucht ab 59,25 EUR)
Stand: 31.08.2014 05:24:24
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Unsere Filmbörse

In unserer Filmbörse kannst du Filme und filmbezogene Artikel kostenlos zum Verkauf anbieten. Es fallen keine Einstellgebühren und keine Verkaufsprovisionen an.

Derzeit sind keine Angebote zu diesem Film vorhanden.

Empfehlungen

Derzeit keine Empfehlungen für diesen Film vorhanden.

Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Monster

Godzillas Todespranke (SüdkoreaSüdkorea, JapanJapan, 1967)
Lady Frankenstein (ItalienItalien, 1971)
Godzilla (JapanJapan, 1954)
Das Alien aus der Tiefe (ItalienItalien, 1989)
Gappa - Frankensteins fliegende Monster (JapanJapan, 1967)
Alien³ (USAUSA, 1992)
Mutant - Das Grauen im All (USAUSA, 1982)
Howard - Ein tierischer Held (USAUSA, 1986)
Tremors 4 - Wie alles begann (USAUSA, 2003)
Konga, Godzilla, King Kong: Die Brut des Teufels (JapanJapan, 1975)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
Zoltan, 11.10.12
Die Vorlage zu "Rawhead Rex" stammt aus der Feder von Clive Barker. Sie basiert auf der Geschichte "Rohkopf Rex" aus seinem dritten Buch des Blutes. Ferner zeichnet sich Barker hier fürs Screenplay verantwortlich. Die Regie übernahm George Pavlou, der ein Jahr zuvor Clive Barkers Underworld drehte. Die Umsetzung ist auf dem Niveau eines durchschnittlichen Fernsehfilms, die Effekte sind zwar teilweise recht blutig, wirken aber oftmals billig. Besonders das Gesicht des Rawhead wirkt wie eine billige Gummimaske, die nicht wirklich zum Gruseln anregt, ich hatte dafür bestenfalls ein bemitleidenswertes Lächeln übrig. Die Darsteller sind allesamt unterer Durchschnitt. Die Story selbst ist zwar nicht wirklich innovativ oder tiefgründig, schafft es aber durchaus zu unterhalten. Das Ergebnis ist bestenfalls Durchschnitt mit typischem 80er Jahre Look. Da Clive Barker von den Filmen wenig begeistert war, übernahm er ein Jahr drauf bei "Hellraiser - Das Tor zu Hölle" selbst die Regie und schuf damit einen Genre-Meilenstein.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange