Resident Evil: Retribution

Originaltitel: Resident Evil: Retribution
Alternativtitel: Resident Evil 5
Resident Evil: Le Châtiment
Herstellungsland: DeutschlandDeutschland, KanadaKanada
Erscheinungsjahr:  2012
Regie: Paul W.S. Anderson

Darsteller

Figur

Milla Jovovich  Alice
Sienna Guillory  Jill Valentine
Michelle Rodriguez  Rain
Aryana Engineer  Becky
Bingbing Li  Ada Wong
Boris Kodjoe  Luther West
Johann Urb  Leon S. Kennedy
Robin Kasyanov  Sergei
Kevin Durand  Barry Burton
  
Genre: Action, Thriller, Science-Fiction, Zombies
Sequels: Resident Evil (2002)
Resident Evil: Apocalypse (2004)
Resident Evil: Extinction (2007)
Resident Evil: Degeneration (2008)
Resident Evil: Afterlife (2010)
[Alle Sequels anzeigen]
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Nach der Befreiungsaktion auf de Arcadia greifen die Truppen von Umbrella unbarmherzig und blutig zu. Alice erwacht in der geheimen Schaltzentrale von Umbrella, wo sie mit Hilfe ihrer Freunde und neuen Verbündeten zu entkommen versucht, denn sie ist der Schlüssel zur Rettung der Menschheit. Ihre Flucht führt sich durch verschiedene Städtesimulationen wie New York, Moskau und Tokio, die Umbrella unter dem Eismeer errichtet hat, um hier die Wirkung ihrer Biowaffen zu simulieren. Die notwendigen Opfer sind menschliche Klone, deren Gehirn für den entsprechenden Zweck programmiert wurde. So wird Alice Körper immer noch reproduziert. Hier trifft Alice auf ein kleines Mädchen, der einprogrammiert wurde, dass sie ihre Mutter ist. Alice kann sie nicht zurücklassen, doch die Flucht gestaltet sich schwieriger als erwartet, denn die Red Queen, die alle töten will, hetzt ihnen Schaaren von Zombies und Monstern auf den Hals und ...

Kommentar

Zum dritten Mal sitzt Paul W.S. Anderson (Resident Evil, Resident Evil: Afterlife) bei der "Resident Evil"-Reihe auf dem Regiestuhl und auch das Drehbuch hat er selbst verfasst. Da ich die anderen Teile sehr gut fand, auch wenn die Luft langsam raus ging, waren entsprechend hoch. Doch leider wurde ich diesmal sehr enttäuscht. Die Handlung ist absolut gradlinig und viel zu dürftig. Statt dessen gibt es hier den Action-Overkill. "Resident Evil" ist ja eine Comuterspiel-Adaption. Und genau so ist dieser Teil aufgebaut. Die einzelnen Städte sind dann quasi die einzelnen Levels, wo man sich durchkämpfen muss. Solange man selber spielt, mag das ja noch halbwegs interessant sein, aber hier hatte ich das Gefühl, ich würde irgendeinem Gamer beim Zocken zusehen - gähn.

Milla Jovovich (Das fünfte Element) ist natürlich wieder die Hauptdarstellerin. Nachdem Sie anfangs kurz im biederen Hausfrauenlook zu sehen ist, darf sie sich auch wieder fetischmäßig in Schale schmeißen und macht wie immer eine sehr gute Figur. Und auch Michelle Rodriguez (Resident Evil, Avatar - Aufbruch nach Pandora), die im ersten Teil gestorben ist, ist erneut mit dabei - sogar mehrfach in geklonter Fassung. Boris Kodjoe (Surrogates - Mein zweites Ich) ist wieder als Luther West, Sienna Guillory (Tintenherz) Jill Valentine und Shawn Roberts (Auftrag Rache) als Albert Wesker zu sehen.

Rein optisch ist der Film wieder auf oberstem Niveau, der Look und die Kulissen sind stylisch, die Effekte sehr gut, die unauffälligen 3-D-Effekte hätte man sich aber sparen können, ich hatte nicht einen Aha-Effekt dabei. Und weil auch dieser Teil wieder ein finanzieller Erfolg war, dürfen wir wohl erneut mit einer Fortsetzung rechnen, die im Finale auch schon angedeutet wurde.

Fazit: Langweiliger Action-Overkill in Game-Manier.

Filmreview von: Marcus Littwin / Alle Reviews von Marcus Littwin

Trailer zum Film

Veröffentlichungen

Deutscher Kinostart: 20. September 2012
DVD, Blu-ray und 3D Blu-ray: 14. März 2013 von Constantin Film

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (14 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Resident Evil: Afterlife [Blu-ray]
Preis: 7,18 EUR neu (gebraucht ab 3,64 EUR)
Stand: 20.04.2014 15:51:45
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Resident Evil: Extinction [Blu-ray]
Preis: 15,79 EUR neu (gebraucht ab 7,49 EUR)
Stand: 20.04.2014 15:18:08
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Resident Evil [Blu-ray]
Preis: 6,29 EUR neu (gebraucht ab 5,20 EUR)
Stand: 20.04.2014 13:11:40
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Resident Evil: Apocalypse [Blu-ray]
Preis: 13,44 EUR neu (gebraucht ab 8,08 EUR)
Stand: 20.04.2014 13:11:37
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben [Blu-ray]
Preis: 6,50 EUR neu (gebraucht ab 4,74 EUR)
Stand: 20.04.2014 16:51:07
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Resident Evil: Afterlife
Preis: 6,75 EUR neu (gebraucht ab 1,99 EUR)
Stand: 20.04.2014 15:08:37
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Resident Evil: Extinction
Preis: 6,99 EUR neu (gebraucht ab 2,07 EUR)
Stand: 20.04.2014 13:05:44
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Resident Evil: Apocalypse
Preis: 5,99 EUR neu (gebraucht ab 0,95 EUR)
Stand: 20.04.2014 13:09:20
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Resident Evil
Preis: 3,00 EUR neu (gebraucht ab 0,69 EUR)
Stand: 20.04.2014 13:56:04
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Resident Evil: Damnation
Preis: 7,52 EUR neu (gebraucht ab 2,99 EUR)
Stand: 20.04.2014 16:31:02
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Unsere Filmbörse

In unserer Filmbörse kannst du Filme und filmbezogene Artikel kostenlos zum Verkauf anbieten. Es fallen keine Einstellgebühren und keine Verkaufsprovisionen an.

Derzeit sind keine Angebote zu diesem Film vorhanden.

Empfehlungen

Derzeit keine Empfehlungen für diesen Film vorhanden.

Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Action

Recoil (KanadaKanada, 2011)
8 Blickwinkel (USAUSA, 2008)
Der Staatsfeind Nr. 1 (USAUSA, 1998)
Daimajin - Frankensteins Monster erwacht (JapanJapan, 1966)
Angel's Höllenkommando (USAUSA, 1985)
Crank 2 - High Voltage (USAUSA, 2009)
Kindergarten Cop (USAUSA, 1990)
Death Note (JapanJapan, 2006)
Carver's Gate - Tor zur Hölle (KanadaKanada, 1996)
Wolverine: Weg des Kriegers (USAUSA, 2013)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
Gandalf01, 18.03.13
Tja, was soll man zu diesem Film, oder noch besser, gleich zur ganzen Filmserie schreiben? Ich weiß nicht, was in den Köpfen der Macher da vor sich geht, ebensowenig wie in den Köpfen der Spieleproduzenten, aber letztlich folgen beide Serien, die Originalspiele und die Filme, dem gleichen Muster. Stand der Name "Resident Evil" am Anfang noch für harten Survival Horror, so fragen sich gerade Fans dieses Genres, zu denen auch ich mich zähle, was aus dem einstigen Zombie Horror heute geworden ist. Die Spiele sind zum Action Spektakel verkommen, und die Filme längst auch. Dieser Teil setzt dem Ganzen die Krone auf. Dauergeballer und Daueraction ersticken jeglichen Horror im Keim (einzig der Anfang wäre so etwas wie Horror gewesen, hätte man ihn nicht sofort als Simulation erkannt), während die Helden stump, unnahbar und unverletzlich wirken - egal wieviel sie auch einstecken müssen. Dazu werden hier Originalfiguren aus den Spielen verheizt (Ada Wong als Opferlamm, Jill Valentine als manipulierter Bösewicht und Leon S. Kennedy als Randfigur), um letztlich Alice wieder die "Superfrau" sein zu lassen - während die Zombies selbst nun fast ganz außen vor bleiben. Der ganze Film hat mir von Anfang bis Ende rein gar nichts gegeben, und im Resident Evil Universum ist er für mich ein Trauerspiel und Beweis dafür, daß man die Serie komplett hat den Bach runtergehen lassen, wie gesagt, in den offiziellen Spielen genauso wie in den Filmen. Traurig, aber für mich ist Resident Evil in jeder Weise tot...
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange