Ghost - Nachricht von Sam

Originaltitel: Ghost
Herstellungsland: USAUSA
Erscheinungsjahr:  1990
Regie: Jerry Zucker

Darsteller

Figur

Patrick Swayze  Sam Wheat
Demi Moore  Molly Jensen
Tony Goldwyn  Carl Bruner
Whoopi Goldberg  Oda Mae Brown
Rick Aviles  Willie Lopez
Vincent Schiavelli  U-Bahn-Geist
Phil Leeds  Krankenhaus-Geist
  
Genre: Thriller, Komödie, Fantasy, Klassiker
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Molly ist für Sam die Liebe seines Lebens. Weil die junge Künstlerin genau so empfindet, ziehen die beiden in eine neue, große Wohnung und denken ans Heiraten. Alles wäre so schön perfekt, würde Sam nicht eines Abends plötzlich und unerwartet von einem Straßenräuber erschossen. Während Sam in den Armen seiner Molly stirbt, tritt seine Seele aber bereits aus dem toten Körper heraus, kann nicht fassen was mit ihm geschieht. Entsetzt muss er feststellen, dass er offensichtlich ein Geist ist, unsichtbar für andere, und hängen geblieben zwischen dem Diesseits und dem Jenseits. Von einem anderen Geist aufgeklärt, dass er offenbar noch eine Aufgabe zu erledigen hat, und weil er auch nicht weiß was er sonst machen soll, bleibt er in Mollys Nähe und versucht auf sie auf zu passen. Da verschafft sich der Raubmörder auf einmal Zutritt zur Wohnung und Sam macht sich auf die Suche nach jemand der ihm helfen kann, seine Freundin zu warnen. So lernt er die Möchtegern-Hellseherin und Geisterbeschwörerin Oda Mae Brown kennen, die es aber wie erwartet nicht leicht hat, Molly davon zu überzeugen dass ihr Sam noch „lebt“ und ihr durch sie klar machen will, dass auch ihr Leben in Gefahr ist.
Als er heraus findet, dass sein Tod kein Zufall, sondern ein geplanter, kaltblütiger Mord, und zugleich der größte Verrat mit dem er nie gerechnet hätte, war, erkennt er dass es wohl seine Aufgabe ist, seinen Tod zu sühnen und verbündet sich mit Oda Mae und Molly…

Kommentar

Ui, ui, ui. Wo soll ich hier nur anfangen. Dieses mit zwei Oscars ausgezeichnete, und mit mehreren bekannten Awards nominierte Fantasy-Liebesdrama, ist mit seinem weltweiten Einspielergebnis von über 400 Millionen Dollar eines der größten Kassenerfolge zu seiner Zeit.
Absolut bewegend und fesselnd zugleich, schuf Jerry Zucker (Die unglaubliche Entführung der verrückten Mrs. Stone) eine zeitlose Mystery-Krimi-Tragikomödie, die man sich immer und immer wieder anschauen kann, nie jedoch ohne ein Taschentuch voll zu rotzen. Dank der absolut fantastischen Schauspieler kommt der Film weder kitschig noch langweilig rüber, sondern schafft immer wieder gekonnt die Kurve, sodass man sich dazwischen immer wieder von seinem Herzschmerz erlösen, danach auf seufzen und wieder schmunzeln kann.

Obwohl sich die gefühlvolle Story auf über 2 Stunden hinzieht, vergehen diese unterhaltsam wie im Flug weil einem, wenn man ein bissl Herz hat, das Ganze auch Dank der traumhaften und berührenden Musik des 3fachen Oscar-Gewinners (eine Nominierung für dieses Werk) Maurice Jarre (Der einzige Zeuge, Eine verhängnisvolle Affäre) ziemlich nahe geht.
Der Titelsong "Unchained Melody" von den Righteous Brothers war nicht nur damals schon ein Hit, sondern wurde durch den Film dann vollends zu einem weltweiten Erfolgshit, der monatelang auf allen Radiostationen auf und ab lief. Auch heute noch denkt man unweigerlich sofort an diesen Film wenn man den wunderschönen Song hört und denkt vor allen Dingen an die legendäre und mehrfach parodierte (z.B. Die nackte Kanone 2 ½) „Töpferszene" in der sich die total jung und frisch wirkende Demi Moore (Das siebte Zeichen, Tödliche Gedanken) und der „Dirty Dancing-Star“ Patrick Swayze (Gefährliche Brandung, Die Outsider) ihrer Liebe hingeben.
Traurig ist nur heute, 20 Jahre nach dem Film, dass der beliebte Schauspieler, Sänger und Tänzer, den man 1 Jahr nach dem Film zum "Sexiest Man Alive" kürte, bereits tot ist, da er 2009 an Bauchdrüsenkrebs verstarb.
Auch der charismatische Vincent Schiavelli (Einer flog über das Kuckucksnest, James Bond 007 – Der Morgen stirbt nie), der U-Bahngeist der einem durch sein markantes Äußeres in Erinnerung bleibt, verstarb bereits an Lungenkrebs. Und sogar Rick Aviles (Mystery Train) der den Killer spielt, ist bereits tot, verlor sein Leben an Aids.

Viele Kritiker meinen ja, dass dies Demi Moores bester Film sei und tatsächlich spielt sie hier mit einer Überzeugung und Leidenschaft, dass sogar ich, obwohl ich sie in allen Filmen mag, sie noch besser und lebendiger finde als sonst. Entgegen den leider später noch zahlreich folgenden „Himbeer“- Bewertungen, kassierte sie hier jedoch den Saturn Award als Beste Hauptdarstellerin, absolut verdient.
Nicht nur einmal brachten mich ihre Tränen hier zum weinen (und sie weint in vielen ihrer Filme), wie etwa als er versucht seine Anwesenheit zu beweisen und DITO sagt um sie zu überzeugen, meih oh meih. Oder als er die Münze vor ihr schweben lässt, von dem absolut extremen Schluss in dem sie „Wiedersehen“ flüstert, mal abgesehen. Wie gesagt, wem hier nicht die Tränen in die Augen schießen, der ist vermutlich aus Stein.
Doch nicht nur Moore, sondern auch Patrick Swayze wurde für mehrere Awards nominiert. Hier spielt er wirklich grandios mit Mimik und Gestik, war meiner Meinung nach nie besser.
Eine der besten Szenen ist die als Sam seinem Freund in die Wohnung des Killers folgt und dort dann eine riesengroße Überraschung erlebt da das Zusammentreffen ein kleines bisschen anders verläuft als gedacht. So sind viele Szenen teilweise sogar super spannend und man fiebert richtig mit. Bruce Joel Rubin bekam nicht ohne Grund einen Oscar verliehen für sein hervorragendes Drehbuch!
Den zweiten Oscar und einen Golden Globe erhielt übrigens die fantastische Whoopi Goldberg (Die Farbe Lila, Jumpin’ Jack Flash, Sister Act). Die Komödiantin und Sängerin sorgt mit ihrer zynisch-schrulligen Art (und ihrer witzigen Figur) immer wieder für den nötigen Schuss Humor um das Ganze auf zu lockern.
Auch Tony Goldwyn (The 6th Day, Freitag der 13. - Jason lebt) spielt so dermaßen überzeugend, dass man, als er z.B. von der Auflösung des Kontos erfährt, den Stress richtig mit ihm mitfühlt und es einem ganz kribblig wird bei seiner Nervosität.

Interessant dargestellt für mich sind auch die Höllendämonen. Fast schon gruselig wenn diese laut gröhlend-jaulenden Schatten kommen um jemanden in die Hölle mit zu nehmen. Da versucht man doch gleich ein besserer Mensch zu sein, denn man weiß ja nie wo man hinkommt… Überhaupt ist dieser Film sehr gut für Menschen gedacht, die an ein Leben nach dem Tod glauben. Vielleicht nicht in der Form wie hier, dass der Geist tatsächlich so in das Geschehen eingreifen kann, aber dass die Seele wirklich quasi noch irgendwie unter uns ist, wer weiß. Dass man die „Liebe im Inneren“ mit nimmt, wie Sam so schön sagt, muss für viele zusätzlich ein schöner Trost sein die daran glauben.

Fazit: Wer auf gefühlvolle Fantasy-Herz-Schmerz Filme die unter die Haut gehen, wie z.B. „Stadt der Engel“ oder „In meinem Himmel“ steht, der sollte auch diesen Klassiker unbedingt kennen! Doch Vorsicht bei zartem Gemüt: Extremer Taschentuch- Alarm!

Filmreview von: Berti / Alle Reviews von Berti

Trailer zum Film

Veröffentlichungen

Der Film ist bei Paramount Home Entertainment auf DVD, Blu-ray udn VHS erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (6 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Stadt der Engel
Preis: 3,96 EUR neu (gebraucht ab 2,11 EUR)
Stand: 25.10.2014 14:37:14
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Dirty Dancing
Preis: 7,36 EUR neu (gebraucht ab 475,00 EUR)
Stand: 25.10.2014 17:05:34
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Pretty Woman (Special Edition)
Preis: 5,49 EUR neu (gebraucht ab 3,35 EUR)
Stand: 25.10.2014 13:25:36
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Bodyguard [Special Edition]
Preis: 4,02 EUR neu (gebraucht ab 0,89 EUR)
Stand: 25.10.2014 15:06:06
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Rendezvous mit Joe Black
Preis: 2,50 EUR neu (gebraucht ab 0,89 EUR)
Stand: 25.10.2014 13:54:01
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Dirty Dancing - 25 Jahre Edition [Blu-ray]
Preis: 8,51 EUR neu (gebraucht ab 25,90 EUR)
Stand: 25.10.2014 17:02:37
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Pretty Woman [Blu-ray]
Preis: 7,76 EUR neu (gebraucht ab 8,14 EUR)
Stand: 25.10.2014 14:42:41
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Bodyguard [Blu-ray]
Preis: 7,77 EUR neu (gebraucht ab 7,02 EUR)
Stand: 25.10.2014 16:30:47
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Forrest Gump [Blu-ray]
Preis: 8,84 EUR neu (gebraucht ab 7,12 EUR)
Stand: 25.10.2014 15:29:01
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Stadt der Engel [Blu-ray]
Preis: 7,77 EUR neu (gebraucht ab 7,69 EUR)
Stand: 25.10.2014 16:33:38
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Ghost - Nachricht von Sam
Preis: 4,64 EUR neu (gebraucht ab 3,60 EUR)
Stand: 25.10.2014 13:19:13
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
100 Greatest Film Themes
Preis: 16,00 EUR neu (gebraucht ab 36,85 EUR)
Stand: 25.10.2014 17:22:49
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Legend
Preis: 6,61 EUR neu (gebraucht ab 5,60 EUR)
Stand: 25.10.2014 17:29:17
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Very Best of: Unchained Melody
Preis: 1,47 EUR neu (gebraucht ab 0,01 EUR)
Stand: 25.10.2014 17:00:50
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Common Linnets
Preis: 8,87 EUR neu
Stand: 25.10.2014 17:29:31
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Unsere Filmbörse

In unserer Filmbörse kannst du Filme und filmbezogene Artikel kostenlos zum Verkauf anbieten. Es fallen keine Einstellgebühren und keine Verkaufsprovisionen an.

Derzeit sind keine Angebote zu diesem Film vorhanden.

Empfehlungen

Wenn dir dieser Film gefallen hat, empfehlen wir auch:

The Sixth Sense (USAUSA, 1999)
OT: The Sixth Sense, Regie: M. Night Shyamalan
Mit: Bruce Willis, Haley Joel Osment, Toni Collette, Olivia Williams, ...

Die Geister, die ich rief... (USAUSA, 1988)
OT: Scrooged, Regie: Richard Donner
Mit: Bill Murray, Karen Allen, John Forsythe, John Glover, ...

In meinem Himmel (GroßbritannienGroßbritannien, NeuseelandNeuseeland, USAUSA, 2009)
OT: The Lovely Bones, Regie: Peter Jackson
Mit: Mark Wahlberg, Rachel Weisz, Susan Sarandon, Stanley Tucci, ...

Beetlejuice (USAUSA, 1988)
OT: Beetlejuice, Regie: Tim Burton
Mit: Annie McEnroe, Robert Goulet, Sylvia Sidney, Glenn Shadix, ...

Die Geistervilla (USAUSA, 2003)
OT: The Haunted Mansion, Regie: Rob Minkoff
Mit: Eddie Murphy, Terence Stamp, Nathaniel Parker, Marsha Thomason, ...

The Frighteners (NeuseelandNeuseeland, USAUSA, 1996)
OT: The Frighteners, Regie: Peter Jackson
Mit: Michael J. Fox, Trini Alvarado, Peter Dobson, John Astin, ...


Weitere Filmtipps aus dem Bereich Thriller

Evil Dead (USAUSA, 2013)
Das Fenster zum Hof (USAUSA, 1998)
The Mentalist - Staffel 1 (USAUSA, 2008)
Saw (AustralienAustralien, USAUSA, 2004)
Borderland (MexikoMexiko, USAUSA, 2007)
Kein Weg zurück (USAUSA, 2009)
Nachts kommt die Angst (GroßbritannienGroßbritannien, 1972)
The Tower - Tödliches Inferno (SüdkoreaSüdkorea, 2012)
Attack of the Undead (USAUSA, 2011)
Mindhunters (FinnlandFinnland, GroßbritannienGroßbritannien, NiederlandeNiederlande, USAUSA, 2004)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
Staudenmaier007, 14.02.11
Da ich weder Demi Moore noch Patrik Swayze für halbwegs begabte Schauspieler halte werde ich mich nicht weiter zu deren Leistungen äußern. Die Story allerdings hat einige spannende und interessante Aspekte. Schön auch Berti das Du in diesem Zusammenhang auch "Stadt der Engel" angesprochen hast. Wobei ich diese Remake von "Himmel über Berlin" nicht ausstehen kann weil es nicht ansatzweise dem Orginal das Wasser reichen kann. Insgesamt würde ich aber für "Ghost" locker 3 von 5 Tränen ruasdrücken *snief*
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange