Piranha 3D

Originaltitel: Piranha
Alternativtitel: Piranha
Piranha - Es gibt Fisch, Baby!
Herstellungsland: USAUSA
Erscheinungsjahr:  2010
Regie: Alexandre Aja

Darsteller

Figur

Steven R. McQueen  Jake Forester
Elisabeth Shue  Julie Forester
Ving Rhames  Deputy Fallon
Christopher Lloyd  Mr. Goodman
Eli Roth  Wet T-Shirt Moderator
Jessica Szohr  Kelly
Kelly Brook  Danni
Riley Steele  Crystal
Jerry O'Connell  Derrick Jones
Richard Dreyfuss  Matt Boyd
  
Genre: Tierhorror, Erotik, Splatter
Sequels: Piranhas (1978)
Piranha II - Fliegende Killer (1981)
Die Rückkehr der Piranhas (1995)
Piranha 3D (2010)
Piranha 2 (2012)
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Das eher ruhige Lake Victoria wird beim Spring Break zur ultimativen Partyzone. Tausende von ausgeflippten Jugendlichen feiern im und am See bei lauter Musik mit viel Alkohol. Durch ein Erdbeben wird ein Zugang zu einem bisher isolierten Höhlensystem unter dem See freigelegt, wo eine seit 2 Millionen Jahren ausgestorbene Piranha-Spezies überlebt hat. Große Schwärme dieser gefräßigen Killermaschinen sind nun befreit. Ihren unstillbaren Hunger nach Fleisch befriedigen sie mit den nichtsahnenden Badegästen. In sekundenschnelle verwandeln sich die feucht-fröhliche Party in ein Schlachtbankett und ...

Kommentar

Joe Dantes Piranha zählt mittlerweile zu den Klassikern des Tierhorror-Genres, so dass es nicht verwunderlich ist, dass er nun bereits sein zweites Remake erfährt. Die Regie übernahm diesmal Alexandre Aja (The Hills Have Eyes - Hügel der Blutigen Augen, High Tension), der das Ganze sehr zeitgemäß und in 3D umsetzte. Zeitgemäß heißt hier viele heiße Bunnies, nacktes Fleisch ohne Ende, makaberer Humor, deftige Splattereinlagen und kübelweise Blut.

Nachdem Altmeister Richard Dreyfuss (Der weiße Hai) in der Eröffnungssequenz als Fischfutter endet, geht es schnell zur Sache. Der noch minderjährige Jake wird als Locationsscout für einen Pornodreh auf einer kleinen Yacht engagiert, während sich das testosterongeladene und alkoholisierte Partyvolk bei Wet T-Shirt Wettbewerben und heißen Tänzen am Strand und im Wasser erfreut. Wo man nur hinschaut gibt es nackte Titten und hübsche Weiber, die sich halbnackt bis nackt im Wasser räkeln. Hier bekommt der Film stellenweise schon Softporno-Qualitäten - und die Kurven kommen in 3D wirklich gut.

Aber dann sind da ja noch die Fische. Diesmal bekommen wir es mit dem seit 2 Millionen Jahren ausgestorbenen Ur-Piranha zu tun, der in einem isolierten, unterirdischen Höhlenkomplex unter dem See überlebt hat und nun durch ein Erdbeben freigesetzt wurde. Nun, wie typische Höhlenbewohner sehen die nicht gerade aus, und wer sich fragt, wovon die sich in den letzten zwei Millionen Jahren ernährt haben, bekommt von Christopher Lloyd (Zurück in die Zukunft), der hier einen Zoohändler spielt, die Erklärung: Es sind Kannibalen. Klar, die haben sich also 2 Millionen Jahre lang immer wieder selbst gefressen. Also gut, mit Glaubwürdigkeit hat der Film nicht viel am Hut. Hauptsache die Viecher können gut zubeißen. Und das machen sie hier wahrlich. Binnen weniger Sekunden werden hier Menschen skeletiert, ganze Heerscharen fallen über die Badegäste her, Blut, saftige Bisswunden, abgetrennte Gliedmaßen und Leichen im Überfluss, gepaart mit herrlich schwarzem Humor.

Da der Zuschauer von Anfang an weiß, was auf die Schwimmer zukommt, ist durch die potentielle Gefahr bei den Wasserszenen immer eine unterschwellige Spannung vorhanden. Dann wird durch die Porno-Yacht noch künstlich Spannung aufgebaut, indem sie auf einen Felsen aufläuft und langsam sinkt. Klar, der Film bringt nichts Neues, aber er macht richtig Spaß, auch wenn die computeranimierten Killerfische stellenweise schon sehr billig wirken.

Fazit: Der Anspruch ist gleich null, auch eine unterschwellige Botschaft wird hier nicht vermittelt, der Film will einfach nur unterhalten und die niederen Instinkte befriedigen - ein Ziel, welches dieser Partyfilm problemlos erreicht. Die Rechnung Sex + Gewalt = Gute Laune geht hier voll auf.

Filmreview von: Marcus Littwin / Alle Reviews von Marcus Littwin

Trailer zum Film

Veröffentlichungen

Deutscher Kinostart: 14. Oktober 2010

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (20 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Piranha 2 (Uncut)
Preis: 6,29 EUR neu (gebraucht ab 5,19 EUR)
Stand: 20.04.2014 16:30:33
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Shark Night
Preis: 6,50 EUR neu (gebraucht ab 1,11 EUR)
Stand: 20.04.2014 16:19:20
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Piranhaconda
Preis: 6,00 EUR neu (gebraucht ab 6,27 EUR)
Stand: 20.04.2014 16:58:24
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Black Sheep - uncut
Preis: 12,95 EUR neu (gebraucht ab 0,98 EUR)
Stand: 20.04.2014 13:07:21
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
My Bloody Valentine
Preis: 14,07 EUR neu (gebraucht ab 12,51 EUR)
Stand: 20.04.2014 15:15:56
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Piranha 2 in 3D (Uncut) (+ 2D-Version) [Blu-ray 3D]
Preis: 18,50 EUR neu (gebraucht ab 9,94 EUR)
Stand: 20.04.2014 16:12:51
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Piranha 2 (Uncut) [Blu-ray]
Preis: 7,49 EUR neu (gebraucht ab 5,40 EUR)
Stand: 20.04.2014 16:22:27
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Final Destination 5 (+ 3-D) [Blu-ray]
Preis: 38,95 EUR neu (gebraucht ab 17,82 EUR)
Stand: 20.04.2014 16:13:41
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Final Destination 4 (inkl. 2D-Version) [3D Blu-ray]
Preis: 21,79 EUR neu
Stand: 20.04.2014 16:55:03
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Final Destination 4 [Blu-ray]
Preis: 8,30 EUR neu (gebraucht ab 2,84 EUR)
Stand: 20.04.2014 15:48:06
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Piranha 3d
Preis: 17,83 EUR neu (gebraucht ab 11,39 EUR)
Stand: 20.04.2014 15:23:57
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Project X-Original Soundtrack
Preis: 8,00 EUR neu
Stand: 20.04.2014 17:26:29
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Piranha 3d
Preis: 10,25 EUR neu (gebraucht ab 14,52 EUR)
Stand: 20.04.2014 16:47:38
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Shark Night 3D [3D Blu-ray]
Preis: 8,99 EUR neu (gebraucht ab 7,94 EUR)
Stand: 20.04.2014 16:19:09
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Doom 3: BFG Edition (uncut)
Preis: 17,49 EUR neu (gebraucht ab 12,00 EUR)
Stand: 20.04.2014 17:26:17
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Unsere Filmbörse

In unserer Filmbörse kannst du Filme und filmbezogene Artikel kostenlos zum Verkauf anbieten. Es fallen keine Einstellgebühren und keine Verkaufsprovisionen an.

Derzeit sind keine Angebote zu diesem Film vorhanden.

Empfehlungen

Derzeit keine Empfehlungen für diesen Film vorhanden.

Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Tierhorror

King Dinosaur (USAUSA, 1955)
Million Dollar Crocodile - Die Jagd beginnt (China, 2012)
Killer Bienen II - Terror aus den Wolken (USAUSA, 1978)
Das Geheimnis der Todesinsel (SpanienSpanien, DeutschlandDeutschland, 1967)
Arachnid (SpanienSpanien, 2001)
Ilsa - Die Tigerin (KanadaKanada, 1977)
Das Ungeheuer von Loch Ness (GroßbritannienGroßbritannien, USAUSA, 1958)
Attack of the Crab Monsters (USAUSA, 1957)
Katzenmenschen (USAUSA, 1982)
Frankenfish (USAUSA, 2004)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
BadMoon, 01.11.10
Der Film selber war gut: viel Fleisch & Blut, stellenweise witzig, allerdings nicht wirklich spannend, da die Handlung nur Klischees (die Pornodarstellerinnen werden ebenso gefressen wie der rüpelige Freund vom Schwarm des jugendlichen Hauptdarstellers, die nervigen Kinder überleben usw.) aneinander reiht. Von den 3D-Effekten hätte ich mehr erwartet (war mein erster 3D Film); häufig wirkten die Objekte im Vordergrund wie schlecht einkopiert, oder wie die Rückprojektionen in alten Filmen. Anspruchsloser Just-for-Fun-Streifen (und Spaß hat er wirklich gemacht) der endlich mal wieder waschechten Tierhorror auf die große Leinwand gebracht hat.
 
Staudenmaier007, 22.11.10
Wie war der Spruch gleich noch ? "If you can´t make it good - make it 3D" Auf diesem Niveau a la "Der weiße Hai Folge 23472" hält der Film was er verspricht. Ansonsten erinnert der Steifen - entschuldigung Streifen manchmal mehr an einen Softporno - was aber definitiv die Stimmung mehr "hebt" als der drittklassige Splatter 2 von 5 Fischstäbchen
 
erik, 06.03.11
An diesen Film bin ich mit sehr großen Erwartungen rangegangen. Denn zum einen bin ich Fan von den ersten, drei Piranha Filmen und zum anderen wurde dieses Remake von Kritikern und Fans in den Himmel gelobt. Gestern war es dann so weit und die Blu-Ray fand den Weg in meinen Player. Schon die ersten Minuten, in denen Richard Dreyfuss von den kleinen Biestern gefressen wird zauberten mir ein Grinsen ins Gesicht. Leider wurde meine Freude ein wenig getrübt da das Cgi teilweise sehr schlecht war (Z.B. Die Flasche die am Anfang des Films auf den Grund des Meeres sinkt).Das liegt sicherlich daran das der Film in 3-D gedreht wurde und ich nur die 2-D Fassung des Films geliehen habe, aber ein wenig besser hätten die Computereffekte doch seien können. Denn leider waren auch die Piranhas schlecht animiert (Wobei ich leider nicht sagen kann wie die Fische in 3-D rüber kommen) was ein wenig schade ist aber auch nicht weiter stört. So richtig blöd war es aber das so mancher Splattereffekt nicht zu 100% überzeugen kann. Es gab ein paar Szenen die zwar handgemacht waren aber doch irgendwie unecht und künstlich (so wie bei missglücktem CGI) wirkten (Meist Unterwasserszenen). Andere Gore-Schauwerte wie das Zerteilen mit einem Stromkabel oder die unzähligen zerfleischten Leichen und blutigen Bisswunden waren aber erste Sahne. Was die Action angeht hat man sich besonders in der letzten, sehr blutigen halben Stunde auf jeden Fall ein Lob verdient. Denn Ideenreich ist der Film auf jeden Fall auch wenn nicht jede Szene Handwerklich perfekt ist. Die Charaktere werden kaum eingeführt sind aber trotzdem alle Sympathisch, leider aber auch ein wenig Stereotypisch. Nachdem die meisten Kritiker im Internet und Zeitschriften besonders die ganze Nacktheit betont haben, hatte ich doch mit ein wenig mehr gerechnet als zwei nackten Pornodarstellerinen und ein, zwei blanken Titten in Großaufnahme,na ja. Ernst nimmt sich der Film natürlich nicht, was sicherlich daran liegt dass Regisseur Alexandre Aja "Gremlins" als den Film nennt, an dem er sich für sein Werk am meisten Orientiert hat. Im Bezug auf Gremlins sagte Aja "Den Stimmungsumschwung von Spaß- zum ironischem Terrorfilm wollte Ich hier auch schaffen." Und das ist ihm hier auch ausgezeichnet gelungen. Insgesamt definitiv einer der besten Tierhorrorfilme die es in den letzten Jahren gab, allerdings hat der Film auch ein paar kleine Macken, die aber nicht so gravierend sind dass ich den Film keine fünf Schädel geben kann. Deshalb volle Punktzahl.
 
Gruselmonster, 22.05.11
"Titten! Blut! Fiese Fische!" Das war die Kurzzusammenfassung auf dem Cover, die mir in der Videothek zu einem Lachflash verholfen hat. Ein Film, der so bescheuert klingt, verspricht doch, dass man vor Lachen auf dem Boden liegt... also für den Trashabend eingeplant (in der Hinterhand noch The Descent, damit man auch was ordentliches guckt ;) ). Tja, was soll ich sagen, die Erwartungen wurden voll erfüllt. Hier wird ein Softporno von einer Horde blutrünstiger Killerfische aufgemischt, das sagt ja schon alles. Das Gemetzel an der Horde partysüchtiger Saufstudenten und Bikiniflittchen war reichlich blutig, aber dabei eher zum Lachen als zum Fürchten (was vermutlich gewollt war, daher hieran keine Kritik). Wenn man diesen Film ernsthaft guckt, tut man mir leid ;) Wenn man sich aber einfach amüsieren will, nur zu. Das hier ist aufwändig produzierter Trash, falls es sowas gibt. Die Zielgruppe (zu der ich vermutlich eigentlich nicht gehören, naja...) ist klar, die Handlung macht erst gar keine falschen Versprechungen und das ganze ist einfach ein sinnloser Zusammenschmiss von Klischees, Goreeffekten und reichlich nackter Haut. Wenn man einen ernsthaften Horrorfilm will: Finger weg ;) Wenn man Lust auf unterhaltsamen Trash hat, nur zu.
 
Berti, 12.07.11
Kann dem Ganzen hier nichts mehr Neues hinzu fügen und gebe allen meinen Vorrednern recht: Der Film hat Null Anspruch, Null Tiefgang, jede Menge übler Klischees, dafür aber viel nacktes Fleisch mit schönen Ärschen und Titten, super gefräßige Fischlein, viel Blut, viel Splatter und macht jede Menge Spaß. Ich steh auf schwarzen Humor, hier kommt er richtig deftig rüber. Als Partyfilm absolut zu empfehlen!
 
Preytor, 25.09.11
Kommentare als ich den Film mit meiner Familie geschaut habe: „ Prianha 3D? Der Film sollte eher Möpse 3D oder Möpse 1 -3 heißen!“ „Also ich zähle mehr Möpse als Fische“. „Wieso stirbt der beste Schauspieler gleich am Anfang?“ :D Na auf jeden Fall gibt’s nacktes Fleisch zu sehen und doch ist der Streifen als “Porno“ genau so untauglich wie als eigenständiger Film. Die erste Hälfte über gibt’s nur Weiber zu sehen und in der zweiten Hälfte ordentlichen Splatter aber ganz ehrlich, dass hab ich alles schon besser gesehen. Kann man sich angucken, muss aber nicht sein.
 
EveDallas, 27.01.12
Dieser Film ist eindeutig eine Hälfte Tierhorror die andere Hälfte "Porno". Und genau die andere Hälfte hat mich genervt. - Sorry, aber da kann ich mir echt gleich einen ganzen Porno rein ziehen! Was mir gut gefallen hat waren natürlich die hungrigen Fische. Des weiteren hat es mir sehr gut gefallen (hing vielleicht damit zusammen, dass das mein erster Piranha Film war) wie die Körper der Menschen zugerichtet wurden. Wie man nach "bissi-Piranha-anknabber" alles gesehen hat wie Muskeln und Knochen. Also das fand ich schon ziemlich heftig. Sehr gefreut habe ich mich, als der "Porno-Film-Produzent" ebenfalls zum Opfer der Piranhas wurde und was diese Tierchen mit seinem "Ding" gemacht haben fand ich einfach nur spitze. Und das Ende war auch cool - kurz aber überraschend :-) Da es mein erster Piranha Film war mich diese Porno Sache aber echt gestört hat gebe ich diesem Film 4 Sterne.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange