Das Erwachen der Sphinx

Originaltitel: The Awakening
Herstellungsland: GroßbritannienGroßbritannien
Erscheinungsjahr:  1980
Regie: Mike Newell

Darsteller

Figur

Charlton Heston  Matthew Corbeck
Susannah York  Jane Turner
Jill Townsend  Anne Corbeck
Stephanie Zimbalist  Margaret Corbeck
Patrick Drury  Paul Whittier
Bruce Myers  Dr. Khalid
Nadim Sawalha  Dr. El Sadek
Ian McDiarmid  Dr. Richter
Ahmed Osman  Yussef
Miriam Margolyes  Dr. Kadira
Ishia Bennison  Krankenschwester
  
Genre: Okkult, Abenteuer
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Der Archäologe Matthew Corbeck ist auf der Suche nach dem Grab einer vergessenen ägyptischen Pharaonin namens Kara. Als er es endlich entdeckt hat und ins Innere einbricht, fällt im gleichen Moment seine schwangere Frau Anna ins Koma. Aber Corbeck ist von seiner Aufgabe so besessen, daß er sie im Krankenhaus alleine läßt, um seine Zeit lieber auf der Ausgrabung (und in der Nähe seiner attraktiven Assistentin Jane) zu verbringen. Als Ann aus dem Koma erwacht, setzen die Wehen ein. Corbeck öffnet die Grabkammer - im selben Augenblick bringt seine Frau, 2 Monate zu früh, eine Tochter zur Welt.
Achtzehn Jahre später. Corbeck ist inzwischen von seiner Frau getrennt und lebt mit Jane zusammen. Die Tochter, Margaret, ist eine attraktive junge Frau geworden. Aber sowohl sie wie auch ihr Vater scheinen immer wieder und immer öfter von merkwürdigen Zwangsvorstellungen und Persönlichkeitsstörungen geplagt zu werden. Immer obsessiver wird Corbecks Faszination durch Kara, die altägyptische Pharaonin. Wie sich inzwischen herausgestellt hat, wurden sämtliche Erinnerungen an Kara nach ihrem Tod deswegen aus allen Hieroglyphenschriften getilgt, weil sie wegen ihrer Grausamkeit übermäßig gefürchtet war. Und wie im Inneren des Grabtempels zu lesen steht, beabsichtigt Kara, bei der nächsten Sonnenfinsternis (der 33. seit ihrem Tode) wieder ins Leben zurückzukehren.
Dieser kosmische Moment steht unmittelbar bevor, aber es müssen bestimmte Vorkehrungen getroffen werden, um das Gelingen zu gewährleisten. Alle, die sich, bewußt oder unbewußt, Karas Wiederauferstehung entgegenstellen, kommen auf grausame Weise um. Und mehr und mehr, sogar gegen seinen eigenen Willen, fühlt sich Corbeck dazu angetrieben, das Ritual des Erweckens persönlich durchzuführen. Und in seiner eigenen Tochter Margaret selbst scheint sich immer deutlicher etwas inkarnieren zu wollen - etwas Altes und Böses...

Kommentar

Im Allgemeinen werden die vielen anderen Romane und Erzählungen des "Dracula"-Autors Bram Stoker von den Filmemachern eher links liegen gelassen (eine rühmliche Ausnahme bildet Ken Russells Der Biss der Schlangenfrau). Mit "The Awakening" haben wir nun also eine seltene (und vergleichsweise sogar halbwegs werkgetreue) Verfilmung von Stokers Ägypten-Roman "The Jewel of the Seven Stars" vorliegen. Etliche Jahre früher (1971) wurde der Stoff schon einmal von Hammer verfilmt, unter der Regie von Seth Holt und Michael Carreras, trotz des reißerischen Titels "Das Grab der blutigen Mumie / Blood from the Mummy's Tomb" ein durchaus sehenswerter Beitrag zum Mumiengenre. (1997 sollte noch die nach allgemeiner Einschätzung eher mißlungene Filmversion "Bram Stoker's Legend of the Mummy" nachfolgen.)
Genaugenommen ist "The Awakening" (der deutsche Titel "Das Erwachen der Sphinx" ist irreführend, von einer Sphinx ist niemals die Rede - außer wir behaupten, daß Margaret mit ihrer Doppelgesichtigkeit etwas "Sphinxhaftes" an sich habe...) allerdings sowas wie eine Neuauflage von "Das Omen" im Mumien-Milieu. Erneut wird etwas Böses im Körper eines Kindes wiedergeboren, alle Menschen, die sich dessen Bestimmung widersetzen, sterben mysteriöse Tode, sogar der berühmte "Tod-durch-Glasscherbe" ist wieder mit dabei.
Nachdem Gregory Peck seiner Karriere mit dem "Omen" neuen Schwung verliehen hatte, dachte sich Charlton Heston (Planet der Affen, Der Omega-Mann), bei dem, mit 57, die Angebote an Hauptrollen im Action- und Science-Fiction-Genre langsam rarer wurden, wohl, er sollte sich vielleicht auch einmal im Horrorbereich umtun.
(Interessanterweise, auch wenns nicht ganz hierhergehört, waren übrigens, eine weitere Parallele, sowohl Peck als auch Heston schon in Semi-SF-Filmen als Josef Mengele zu sehen...)
Heston schlägt sich gar nicht einmal so übel (wenn auch, in der zweiten Filmhälfte, durch einen etwas absurden Bart gehandicapt, der nicht ganz zum Kopfhaar passen will), kann aber nicht verleugnen, daß ihm die schauspielerischen Mittel zur Darstellung subtilerer Emotionen doch eher fehlen. Oft steht steht er nur etwas verwirrt und überfordert in der Gegend herum - was angesichts des zerrissenen, immer mehr in den Wahnsinn abdriftenden Zustands seiner Figur aber meist sogar recht passend wirkt. Sowohl er wie auch Co-Star Susannah York werden allerdings von Stephanie Zimbalist an die Wand gespielt, die mit kleinsten, manchmal kaum wahrnehmbaren mimischen und körperlichen Veränderungen den Wechsel vom unschuldigen Teenie zur jahrtausendealten grausamen Königin spürbar macht.

Leicht habens die Schauspieler allerdings nicht. Das Drehbuch ist recht konfus, letzten Endes weiß man sogar am Schluß des Films als Zuschauer noch immer nicht so ganz, was sich denn nun wirklich abgespielt hat. Die Übergänge von Normalität zur Besessenheit und zurück, sowohl in der Figur von Professor Corbeck wie auch in der von Margaret, geschehen teilweise so unvermittelt und nicht nachvollziehbar, daß man irgendwann ziemlich den Überblick verliert, worum es denn eigentlich gerade geht, wer denn jetzt gerade normal und wer verrückt ist, und warum überhaupt...
Und leider ist der Film zwar, mit 100 min., schon etwas überlang, vermittelt aber dennoch den Eindruck eines recht abrupten Endes. Gerade als man denkt, jetzt wäre das Vorspiel vorbei und die eigentliche Geschichte würde endlich anfangen - da ist der Film auch schon aus. Und hinterläßt den Zuschauer recht ratlos. So als wäre das Ganze nur der Pilotfilm zu einer Serie, oder als hätte man auf eine Fortsetzung spekuliert, zu der es dann aber nie mehr kam.

Dabei liegt es nicht einmal an der Story - man kann einen Film so enden lassen, auch die Vorlage von Bram Stoker ist ähnlich handlungsarm und endet ähnlich unbefriedigend. Es liegt eher am Rhythmus, und daran, daß man vielleicht versäumt hat, die losen Enden rechtzeitig und sorgfältig zusammenzuknüpfen, daß der Schluß nicht zu dem Höhepunkt geraten ist, der er eigentlich hätte sein sollen oder können.
Zuviel Themen werden erst angerissen und dann nicht anständig weitergeführt - besonders die Beziehungsgeschichten, die zu Beginn so wichtig erscheinen, und damit zusammenhängend auch die erotischen Aspekte. Eigentlich geht es ja hier darum, daß der Professor von der verstorbenen Königin Kara mehr und mehr fasziniert ist, und mehr und mehr den Bezug zu seiner eigenen Frau und zur Wirklichkeit im Allgemeinen verliert. Aber das wird dann im Drehbuch zuerst einmal abgebogen zu einer Eifersuchtsgeschichte zwischen seiner Frau und Jane, der Assistentin des Professors - die dann aber im zweiten Teil des Films auch wieder an Bedeutung verliert. Dann wird massiv ein Inzestmotiv in den Mittelpunkt gestellt - schon Kara war, gezwungenermaßen, mit ihrem eigenen Vater verheiratet worden, und Margaret versucht, in der Gegenwart und unter Karas Einfluß, nunmehr ihren Vater zu verführen. Aber kaum angerissen, wird das Motiv auch schon wieder fallen gelassen - vielleicht wars einfach, in den noch prüden Achtzigern, zu heiß für die Filmemacher? Oder vielleicht hat sich auch beim Drehen zu bald herausgestellt, daß es keinen Sinn hatte, mit dem Schauspieler Charlton Heston so etwas wie erotische Spannung aufbauen zu wollen?

Darüber hinaus werden in "Das Erwachen der Sphinx" Archäologen wieder einmal als merkwürdige, schon von Natur aus halbverrückte Gestalten dargestellt, die mit Hacke und Schaufel blindlings durch die Wüste stolpern, um nach irgendwelchen vergrabenen Schätzen zu buddeln. Wenn man Charlton Heston bei der Arbeit zusieht, hat man manchmal den Eindruck, man wäre in einem "Indiana Jones"-Film ohne Action gelandet. (Man male sich aus: im darauffolgenden Jahr hätte nicht Harrison Ford, sondern Charlton Heston den Zuschlag für die Hauptrolle in "Jäger des verlorenen Schatzes" bekommen...) Obwohl, zugegeben: der Vortrag in der Universität, wo Heston über das ägyptische Lebensgefühl referiert, der hat schon fast was Glaubhaftes. Aber daß da z.B. goldene Kanopen einfach so im Handgepäck außer Landes geschmuggelt werden, das ist schon etwas befremdlich. Umso mehr, als man sich ja der Mitwirkung etlicher offizieller Stellen versichert hat - wie etwa des ägyptischen Kulturministeriums oder des Museums in Kairo, wie schon im Vorspann stolz vermeldet wird.
Überhaupt war ja "Das Erwachen der Sphinx" mehr oder weniger der erste "Mumien"-Film, der tatsächlich an Originalschauplätzen in Ägypten gedreht worden ist. Hier im Optischen liegen auch die größten Qualitäten des Streifens. Kameramann Jack Cardiff (einer der großen seines Faches, Oscarpreisträger, verantwortlich etwa für "Tod auf dem Nil", "African Queen", "Krieg und Frieden", "Rambo 2" oder Conan - Der Zerstörer) holt viel Atmosphäre aus den Wüstenszenerien, und schafft es auch, die Schönheiten ägyptischer Artefakte ins rechte Licht zu setzen. Auch bei der Rekonstruktion des Pharaonengrabes wurde nicht an Aufwand gespart, die Sets sind mit viel Liebe gebaut worden. Daß es dem Film im Ganzen dann doch, trotz vieler schöner Bilder, an epischem Atem fehlt, liegt an der Verworrenheit des Drehbuchs.
"Das Grab der blutigen Mumie", Hammers Erstverfilmung des Romans von Bram Stoker, war vielleicht der spannendere, abwechslungsreichere Streifen - dafür schafft es "Das Erwachen der Sphinx" besser als die meisten anderen Mumienfilme, zumindest eine Ahnung von der Faszinationskraft altägyptischer Mysterien zu vermitteln. Auch und gerade durch seine sehr langsame Erzählweise und die Abwesenheit einer wirklich nachvollziehbaren Handlung. ("Mumienfilm" ist jedoch genaugenommen ein falscher Ausdruck - es kommt zwar eine Mumie vor, die rennt allerdings nicht bandagiert durch die Gegend, um Leute zu killen, wie man es üblicherweise erwarten würde. Hier geschieht die Wiedererweckung subtiler, über ein Reinkarnationsritual.)

Fazit:
Atmosphärisch dichter Ägypten-Grusler, der mehr auf Mystery als auf physischen Horror setzt. Trotz einiger halbwegs brutaler Tode im ganzen eher leise und stimmungsvoll. Krankt aber an einem unausgegorenen Drehbuch. Gelegentlich macht sich, auch aufgrund des meist äußerst gedehnten Erzähltempos, beinah gepflegte Langeweile breit. Für Mumienfreunde, besonders wegen der zum Teil sehr schönen Bilder, dennoch einen Blick wert.

Filmreview von: Seward / Alle Reviews von Seward

Veröffentlichungen

Auf deutsch bisher nur im TV und auf VHS (von Thorn EMI Video, Ocean oder United Video).

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (6 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Coming soon > DVD & Blu-ray > Artikel 1 - 25 von 100
Bibi & Tina - Der Film
Erscheinungstermin 05.09.2014
Preis: 9,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:43:28
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Stromberg Der Film (Special Edition) [Blu-ray]
Erscheinungstermin 05.09.2014
Preis: 17,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:32:02
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro [Blu-ray]
Erscheinungstermin 04.09.2014
Preis: 14,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:34:56
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Stromberg Der Film (Special Edition) [2 DVDs]
Erscheinungstermin 05.09.2014
Preis: 14,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 16:46:47
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro (3D + 2D Version - 2 Discs) [3D Blu-ray]
Erscheinungstermin 04.09.2014
Preis: 21,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:34:56
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
House of Cards - Die komplette zweite Season (4 Discs)
Erscheinungstermin 04.09.2014
Preis: 29,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:37:50
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
True Detective Staffel 1 [2 DVDs]
Erscheinungstermin 04.09.2014
Preis: 24,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:02:30
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Walking Dead - Die komplette vierte Staffel - Uncut/Extended [Blu-ray]
Erscheinungstermin 03.11.2014
Preis: 31,38 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:02:54
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
True Detective Staffel 1 [Blu-ray]
Erscheinungstermin 04.09.2014
Preis: 32,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:38:54
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
House of Cards - Die komplette zweite Season (4 Discs) [Blu-ray]
Erscheinungstermin 04.09.2014
Preis: 29,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:21:33
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Pastewka - Die 7. Staffel [3 DVDs]
Erscheinungstermin 05.09.2014
Preis: 21,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:42:53
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Walking Dead - Die komplette vierte Staffel - Uncut [5 DVDs]
Erscheinungstermin 03.11.2014
Preis: 29,21 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:45:51
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro
Erscheinungstermin 04.09.2014
Preis: 12,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:34:54
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Pastewka - 7. Staffel [Blu-ray]
Erscheinungstermin 05.09.2014
Preis: 22,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:39:52
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
X-Men Zukunft ist Vergangenheit [Blu-ray]
Erscheinungstermin 02.10.2014
Preis: 18,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:37:50
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Barbie und die geheime Tür
Erscheinungstermin 04.09.2014
Preis: 12,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:42:55
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Walking Dead - Die komplette vierte Staffel - Uncut/Extended/Steelbook [Blu-ray] [Limited Edition]
Erscheinungstermin 03.11.2014
Preis: 41,89 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:44:40
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Homeland Season 3 [4 DVDs]
Erscheinungstermin 19.09.2014
Preis: 34,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:18:22
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Monsieur Claude und seine Töchter
Erscheinungstermin 24.11.2014
Preis: 15,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:16:15
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Grand Budapest Hotel
Erscheinungstermin 05.09.2014
Preis: 14,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:33:40
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Drachenzähmen leicht gemacht 2
Erscheinungstermin 01.12.2014
Preis: 14,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:42:50
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
The Amazing Spider-Man 2: Rise of Electro (Steelbook) [Blu-ray]
Erscheinungstermin 04.09.2014
Preis: 19,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:36:07
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Edge of Tomorrow Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray]
Erscheinungstermin 31.12.2014
Preis: 29,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 16:18:05
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Godzilla Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
Erscheinungstermin 25.09.2014
Preis: 29,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 17:25:11
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Das Finstere Tal
Erscheinungstermin 04.09.2014
Preis: 12,99 EUR neu
Stand: 02.09.2014 16:49:21
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
1 2 3 4 Vorwärts
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Unsere Filmbörse

In unserer Filmbörse kannst du Filme und filmbezogene Artikel kostenlos zum Verkauf anbieten. Es fallen keine Einstellgebühren und keine Verkaufsprovisionen an.

Derzeit sind keine Angebote zu diesem Film vorhanden.

Empfehlungen

Derzeit keine Empfehlungen für diesen Film vorhanden.

Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Okkult

Evil Eyes (USAUSA, 2004)
Venom - Biss der Teufelsschlangen (USAUSA, 2005)
Die Simpsons - Halloween-Episoden I - V (USAUSA, 1990)
Die Simpsons - Halloween-Episoden VI - X (USAUSA, 1989)
Der Frosch (GroßbritannienGroßbritannien, 1971)
Devil Inside (USAUSA, 2012)
Madoka Magica (JapanJapan, 2011)
Pet Shop Boys - Der Film (GroßbritannienGroßbritannien, 1987)
Sherlock Holmes (USAUSA, 2009)
Ragini MMS (IndienIndien, 2011)

Weitere Kommentare zum Film

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Film abgegeben.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange