Doom - Der Film

Originaltitel: Doom
Alternativtitel: Doom - Hier kommt keiner lebend raus
Herstellungsland: DeutschlandDeutschland, GroßbritannienGroßbritannien, Tschechische RepublikTschechische Republik, USAUSA
Erscheinungsjahr:  2005
Regie: Andrzej Bartkowiak

Darsteller

Figur

Dwayne Johnson  Sarge
Karl Urban  John Grimm
Rosamund Pike  Samantha Grimm
Ben Daniels  Goat
Razaaq Adoti  Duke
Richard Brake  Corporal Dean Portman
Al Weaver  The Kid
Dexter Fletcher  Pinky
Brian Steele  Hell Knight
Deobia Oparei  Destroyer
  
Genre: Action, Science-Fiction, Monster, Splatter
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Wegen eines mysteriösen Unfalls in einer Marsforschungsstation wird der Abschnitt mittels Karantäne abgeschottet. Eine Spezialeinheit soll die Situation klären und die Gefahr einstufen. Der Trupp findet einen Professor, welcher scheinbar verrückt geworden ist und sich das Ohr abreißt. Alsbald tauchen weitere Wissenschaftler auf und greifen die Soldaten an. In einem der Labors untersucht eine Forscherin den Doktor und findet heraus, dass sein Blut nicht menschlich ist. Kurz darauf wird die Gruppe von fremdartigen Kreaturen angegriffen. Einer der Soldaten wird von einem der Monster gebissen und verwandelt sich ebenfalls in eines der Ungeheuer. In der Forschungsstation wurde nach dem 24. Chromosomenpaar geforscht. Eine entdeckte Leiche hatte dieses Paar und muss unmenschliche Kräfte besessen haben. Eine Veranlagung im Körper des Menschen entscheidet darüber, ob man mit diesem Paar zu einem Übermenschen wird oder zu einem Monster mutiert. Ein paar Monster brechen aus der Karantäne aus und infizieren die restlichen Menschen der Marsstation. Nun liegt es an der Spezialeinheit zu verhindern, dass die Ungeheuer zur Erde gelangen...

Kommentar

Doom ist die Verfilmung der gleichnamigen Videospiele, wobei die meisten Elemente des Films aus dem dritten Spiel stammen. In der Story gab es aber eine grundlegende Veränderung: In den Spielen kommen die Kreaturen aus der Hölle (welche manchmal auch ein Schauplatz ist), während sie im Film schlicht mutierte Wissenschaftler sind. Das hat zur Folge, dass auch das letzte Bisschen Fantasy verloren geht. Fans der Spiele dürfte das ein derber Schlag in die Rippen sein. Außer mit den Kreaturen und der Tatsache, dass die Handlung auf dem Mars spielt, haben Film und Spiel nichts gemein (die Geschichte mit den Chromosomen gibt es in den Spielen nicht). Ich kann verstehen, dass viele Fans sehr enttäuscht von der Verfilmung waren. Ich selbst habe die Spiele aber nie gespielt und fand den Film ehrlich gesagt richtig gut. Die Kreaturen sahen sehr geil aus und die CGI ging von "in Ordnung" bis "was, das waren CGI?". Man sieht Doom das hohe Budjet an. Außerdem gibt es eine etwas längere Szene, in der man einen der Soldaten aus der Egoperspektive die Monster (eines sogar mit Kettensäge) erledigen sieht. Das wirkt dann wie ein richtiger Egoshooter. Was mir aber gefehlt hat, sind die Splatterszenen. Der Film ist von Anfang an als richtig übelster Splatterfilm konzipiert, nutzt das aber in keiner Weise aus. Ja OK, es gibt die eine oder andere etwas härtere Szene (Kopf ab, Arm abquetschen), aber im Großen und Ganzen bleiben Blutfontänen und Co. aus. Mit etwas Augen zudrücken hätte man den Film sogar ab 16 freigeben können. Ich jedenfalls wurde nicht enttäuscht. Der Film hatte Action, gute Schauspieler (u.a. "The Rock") und klasse Effekte. Man darf nur nicht das große Blutvergießen erwarten.

Filmreview von: Gottchiller / Alle Reviews von Gottchiller

Trailer zum Film

Veröffentlichungen

Der Film ist in einer Extended-Version bei Universal in zwei verschiedenen Auflagen (einmal mir Pappschuber und einmal ohne) auf DVD erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (20 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Pathfinder - Fährte des Kriegers [Director's Cut]
Preis: 6,99 EUR neu (gebraucht ab 0,94 EUR)
Stand: 22.08.2014 13:26:39
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
John Carpenter's Ghosts of Mars
Preis: 6,99 EUR neu (gebraucht ab 1,43 EUR)
Stand: 22.08.2014 15:20:19
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
And Soon the Darkness
Preis: 4,99 EUR neu (gebraucht ab 2,48 EUR)
Stand: 22.08.2014 15:04:32
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Die unwiderlegbare Wahrheit über Dämonen (Perfect Edition) [2 DVDs]
Preis: 7,24 EUR neu (gebraucht ab 3,90 EUR)
Stand: 22.08.2014 16:35:22
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Dredd
Preis: 7,46 EUR neu (gebraucht ab 7,99 EUR)
Stand: 22.08.2014 16:40:23
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Unsere Filmbörse

In unserer Filmbörse kannst du Filme und filmbezogene Artikel kostenlos zum Verkauf anbieten. Es fallen keine Einstellgebühren und keine Verkaufsprovisionen an.

Derzeit sind keine Angebote zu diesem Film vorhanden.

Empfehlungen

Derzeit keine Empfehlungen für diesen Film vorhanden.

Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Action

Apocalypse Zero (JapanJapan, 1996)
American Fighter (USAUSA, 1985)
Troja (GroßbritannienGroßbritannien, Malta, USAUSA, 2004)
Flucht aus Absolom (USAUSA, 1994)
Pakt der Rache (USAUSA, 2011)
Hell (DeutschlandDeutschland, SchweizSchweiz, 2011)
Death Race 2 (SüdafrikaSüdafrika, 2010)
Krieg der Infras (TaiwanTaiwan, 1976)
The Fast and the Furious: Tokyo Drift (USAUSA, 2006)
Daredevil (USAUSA, 2003)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
Preytor, 06.02.09
Doom ist ein sehr nettes Filmchen, vor allem der Schluss, denn man live aus der Ego Shooter Perspektive betrachten kann. Zwischendurch ist immer was los, für Spannung wird gesorgt und die Schauspieler und Produzenten haben ihre Arbeit gut gemacht, bis auf die leider sehr wenigen Bluteffekte. Hätte man hier saftige Splatterszenen reingesetzt, wäre dass ganze der ultimative Film geworden, aber für zwischendurch kann man ihn sicher immer wieder anschauen... Gut gemacht !
 
EnQelchen, 03.03.09
Cooler Film :) Super Schauspieler und das mit der Egoshooter-Perspektive hat mir auch sehr gut gefallen ;) Das mit dem "wenigen" Blut störte mich gar nicht so,aber ich fand die Mutanten irgendwie nicht besonders ansprechend.Sie sind zwar wirklich perfekt gemacht und sahen auch mutiert aus,nur mir hat bei denen was gefehlt,hab mich halt nicht so gegruselt,wie bei manch' anderem Monster ;) Deshalb auch "nur" 4/5 Skulls x)
 
Staudenmaier007, 10.12.09
Ehrlich ? Nur ein weitere Shooterverfilmung ohne nennenswerte Höhen und bedauerliche Tiefen. Wer das Spiel (genauer gesagt Doom 3) geliebt hat wurde so verleitet sich auch diese Verfilmung anzutun. Dazu muß man einfach sagen weder die Eintrittskarte für´s Kino noch der Preis der DVD ist gerechtfertigt. Wer Splatter erwartet kann getrost sein - wer sich Horror verspricht wird leer ausgehen. Wie gesagt ich habe Doom 3 geliebt - für mich der Inbegriff des Horror-Shooters schlechthin. Die Verfilmung hätte sich meiner Meinung nach nur an eine einfache 1:1 Umsetzung bemühen müssen und hätte eine grandioses Ergebnis erreicht. Auch die schwächliche Versuchung durch eine Ego-Perspektive-Kamerafahrt ein ähnliches mitten-drin-Erlebnis zu erreichen kann da nicht´s verbessern. Spieler kennen das haufenweise durch selbstgedrehte Aufzeichnungen wärend des Spiels. Youtube ist voll davon.
 
Aeon, 16.12.10
Ich kann nur sagen das mir von diesem Film nichts in Erinnerung blieb ausser dem Sarge, der als Anführer eine gute Figur macht. Ich kenne nur das Computerspiel "DOOM", also den ersten Teil und der hat trotz 90er Jahre Pixelgraphik mehr Spannung und Atmosphäre, obwohl man auch hier lediglich durch Korridore rennt und sich vor allerlei wirklich bizarren Monstern und einem passend skurilem Sound erschreckt. Das gibt einem doch zu denken: Die pixeligen Monster und deren plötzliches auftauchen, ihre Geräusche und ihr Glotzen, machen im Spiel mehr Angst als im Film... Na ja das hat vielicht etwas mit Nostalgie zu tun und mit der Ego-perspektive also der Steuerung des Blickfeldes, die natürlich die Spannung steigert. Jemandem beim Ballerspiel zuzugucken ist ja auch nur halb so spannend. Dennoch, ich teile meine Meinung mit Staudenmaier007: Wenn man schon einen so dünnen Stoff wie einen Ego-shooter verfilmt, dann besteht doch die einzige Chance auf Erfolg nur darin, das man die Spezielle Atmosphäre und Figuren so weit wie möglich kopiert, sie sind es doch die das Spiel gross gemacht haben.
 
Staudenmaier007, 31.01.11
Danke Aeon - leider aber hat das der Film nicht zu bieten. Bei Doom 3 (damals grafische Referenz im Shooter Genre) war die Story sowie deren Wendung meiner Meinung einfach perfekt. Die Schockmomente der Ego-Persketive wurde ja teilweise (5 Minuten) versucht auch im Film unterzubringen. Ebenfalls leider reicht sowas nicht um eine mäßige Geschichte verkörpert duch mittelmäßige Darsteller erfolgreich umzusetzten. Es kommt weder Horror noch Spannung auf. Beim Spiel (und ich bin eher ein Hardcore-Zocker) war mein Puls schon mehrere Male im Grenzbereich. Meine Befürchtung betreff Verfilmungen von Videospielen ist: Hier wird auf den Bekanntheitsgrad der Titel gesetzt und damit spekuliert das die Spieler durch ihre neugierde auch zahlende Besucher werden - was ja leider auch als Rechnung aufgeht. Somit bleibe ich bei meiner Werteumsetzung von einem Schädel für Doom alisa Dumm.
 
Gruselmonster, 15.06.11
Ehrlich gesagt gehört dieser Film zu dem schlimmsten, was ich je gesehen habe... sorry... die ersten paar Minuten fand ich noch ganz spannend, aber dann... schon dieses "Spezialteam", was man da zusammencastet... Verrückte, Drogenabhängige, psychisch labile, jau, das ist doch genau das, was man für so einen Einsatz zusammentrommelt, oder! Ich muss gestehen, dass ich das Spiel nie gespielt habe... aber den Film... fand ich ganz schön missglückt ehrlich gesagt... irgendwie hatte ich den Eindruck, man konnte sich nicht zwischen einem Computerspieltrailer und einem Resident Evil-Abklatsch entscheiden. Meinen Geschmack hat's definitiv nicht getroffen.
 
Berti, 24.03.13
Also ich hatte bisher auch immer nur die Extendet Edition wie oben auf dem Cover- habe mir aber jetzt die BluRay zugelegt. Und die bietet noch ein paar Minuten zusätzlich wo es durchaus zur Sache geht und ich mich Punkto Blut und Splatter nicht beklagen kann. Ich finde den Film geil- weil ich auf genau so was stehe. Geheime Wissenschaftliche Forschungen, mutierte Wissenschaftler die zu Monstern werden, harte Männer die einer nach dem anderen drauf gehen, und nicht zuletzt Karl Urban, Rosamund Pike und Dwayne Johnson die ich total gern sehe. Was ich überhaupt nicht mochte ist die grauenvolle Musik bei der ich persönlich zum Massenmörder werde wenn ich sie nur lang genug anhören müsste. Vor allem ganz zum Schluss dann. Das Spiel hab ich nie gespielt, aber den Film find ich gut.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange