Crypt of the Living Dead

Originaltitel: La tumba de la isla maldita
Alternativtitel: Crypt of the Living Dead
Hannah: Queen of the Vampires
Vampire Woman
Vampire Women
Young Hannah: Queen of the Vampires
Herstellungsland: SpanienSpanien, TürkeiTürkei, USAUSA
Erscheinungsjahr:  1973
Regie: Julio Salvador
Ray Danton

Darsteller

Figur

Andrew Prine   Chris Bolton
Mark Damon   Peter
Patty Shepard   Mary
Frank Braña   Abdul Hamid
Ihsan Gedik   Der wilde Mann
Teresa Gimpera   Hannah
Edward Walsh   Ali, Adnan's Vater
Jack La Rue Jr.   Adnan
John Alderman   Erster Fischer
Shera Osman   Zora
  
Genre: Vampire
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Chris Bolton, ein junger Archäologe, kommt auf eine abgelegene Insel in der Ägäis, um den Tod seines Vaters zu untersuchen. Der Vater war ebenfalls Archäologe, und ist bei der Untersuchung einer alten Kirche auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen (er wurde unter einem Sarkophag zerquetscht).
In diesem Sarkophag ruht seit 700 Jahren Hannah, die angeblich eine Vampirkönigin gewesen sein soll. Das behaupten zumindest die ansonsten äußerst wortkargen und mißtrauischen Einheimischen. Chris verliebt sich in die Schullehrerin Mary, und deren Bruder Peter, eine Art Lokalhistoriker, bestätigt die Vampirlegenden. Chris, der Wissenschaftler, hat daraufhin natürlich nichts Besseres zu tun, als diese Legenden für Unsinn zu erklären und den Sarkophag, gegen den Protest der Inselbewohner, zu öffnen. Und natürlich finden sie dort Hannahs Leiche komplett unverwest vor, und natürlich geht die Vampire-Queen unverzüglich wieder auf die Jagd. Sie infiziert einige Dorfbewohner, darüber hinaus treibt außerdem ein zombieartiger „wilder Mann“ auf der Insel sein Unwesen, und zuguterletzt entpuppt sich auch noch Peter als heimlicher Adept der untoten Lady, der ihr zuerst seine Schwester und dann sich selbst zum Opfer anbietet...

Kommentar

Auch wenn der US-Titel Assoziationen zu Romeros Night of the Living Dead erzeugen möchte, haben wir es hier nicht mit einem Zombiestreifen, sondern mit einem reinrassigen Vampirfilm zu tun. Von dem spanischen Regisseur Julio Salvador in einem türkischen Fischerdorf gedreht, wurde der Streifen dann für die US-Fassung mit neuen, zusätzlichen Szenen versehen, die Ray Danton (der kurz zuvor den Robert-Quarry-Vampirfilm „Deathmaster“ zu verantworten hatte) inszenieren durfte. Allerdings ist diese Stückelung in diesem Fall so geschickt gemacht, daß das Endergebnis atmosphärisch immer noch wie aus einem Guß wirkt - von ein paar Sprüngen in der Handlungslogik einmal abgesehen, was man von einem spanischen Horrorfilm aus dieser Zeit aber eigentlich eh nicht anders erwarten würde...

Das größte Plus des Films ist auch tatsächlich die Atmosphäre und die hervorragende Kameraarbeit von Juan Gelpí – der aus dem pittoresken Schauplatz und dem winzigen Budget optisch das Maximum herausholt: prächtige, gut gegliederte Schwarzweißbilder (in einer Zeit, in der im Horrorfilm Farbe schon das Nonplusultra war), oft mit klaren Helldunkelkontrasten – schwarze Silhouetten gegen den weißen Hintergrund des Meeres oder der Wolken, oder die Vampirkönigin in ihrem weißen Gewand vor den schwarzen Bäumen. Manchmal erinnert die Bildsprache fast an französische existentialistische Filme der 50er-Jahre. In seinen besten Momenten erreicht “La isla de la tumba maldita“ dann auch eine traumartig-surreale Qualität – im großen und ganzen fehlts aber leider doch massiv an Spannung. Die Handlung plätschert eher dahin, bis zum Auftritt der Vampirin, die leider erst sehr spät in Aktion tritt, und auch dann hat sie nicht wahnsinnig viel zu tun. Immerhin kann sie sich in einen Wolf verwandeln, aber, so wie Christopher Lee in Blut für Dracula, hat sie überhaupt keinen Text, und somit darf sie sich meistens nur die Lippen lecken (was sie allerdings durchaus sehr erotisch tut!) oder mit quälender Langsamkeit durch finstere Gänge auf ihre Opfer zuschweben. Hier werden sich die Sichtweisen gewiß scheiden, ich finde diese Momente sogar eher poetisch, aber man kann sich genausogut über dieses ineffiziente, eher einer Mumie oder einer reitenden bzw. schwimmenden Leiche angemessene Verfolgungstempo amüsieren.
Ihre langer, mehrphasiger Todeskampf ist dann allerdings recht beeindruckend, besonders der Augenblick, als sie, im Gesicht schon bis zur Unkennlichkeit verbrannt, plötzlich wie ein Kind zu weinen anfängt. Und (Vampir-)Kindern gehört dann auch die rätselhafte, aber schöne Schlußsequenz des Films.

Die Schauspieler machen ihre Sache im allgemeinen recht ok, Peinlichkeiten werden mehr oder weniger vermieden, herausragende darstellerische Leistungen sind allerdings auch nicht zu beobachten. Frank Brana als blinder Fischer fällt durch leichtes (bis mittelschweres) Overacting etwas aus dem Rahmen, aber nachdem er eine Art Teiresias-Figur verkörpert, ist das eigentlich auch akzeptabel.
Teresa Gimpera (in Jess Francos „Dracula“ war sie die weinende Mutter) ist, wie gesagt, als Vampirkönigin durchaus eine eindrucksvolle, sinnliche Erscheinung, aber sehr viel schauspielerische Entfaltungsmöglichkeiten bekommt sie halt in der Rolle nicht.
Patty Shepard macht sich gut als Opfer, sie war auch schon in den Waldemar Daninsky/Paul Naschy-Streifen Dracula jagt Frankenstein und Nacht der Vampire (in letzterem als Erzsebet-Bathory-Verschnitt) mit dabei.
Auch Mark Damon hatte schon einmal (in „Il plenilunio delle vergine“) mit der Bathory zu tun. Er hat sich ja im Horrorgenre einen bescheidenen Ruf als einer der interessanteren „Helden“-Darsteller erspielt, etwa in Roger Cormans „House of Usher“ oder Mario Bavas Die drei Gesichter der Furcht. Sonst immer hin- und hergerissen zwischen Angst vor und Faszination durch die unheimliche Frau, wechselt er diesmal endgültig auf die andere Seite und gibt sich der Vampirin freiwillig hin, wofür er auch durch den Pfahl endet. Und das macht er darstellerisch jedenfalls gar nicht so übel. „La isla de la tomba maldita“ war einer seiner letzten Filme als Schauspieler, danach verlegte er sich aufs Produzieren und verantwortete in dieser Funktion unter anderem die Wolfgang-Petersen-Filme „Das Boot“ und „Die unendliche Geschichte“, sowie Joel Schumachers Vampirstreifen The Lost Boys.
Edward Walsh, hier als vampirisierter Insulaner, der um seine Erlösung bettelt, war in den beiden "Yorga"-Filmen ("Junges Blut für Dracula" und "Die sieben Pranken des Satans") Robert Quarrys alias Yorgas Assistent (daraus ließe sich vielleicht schließen, daß die Szenen mit ihm zu den von Ray Danton nachinszenierten gehören).

Übrigens fügt „La isla de la tomba maldita“ den üblichen, vertrauten Vampir-Abwehr-Mitteln noch ein neues hinzu: „dog bane“, also sowas wie „Hundebann“ oder „Hundekraut“ – bislang kannte man ja nur (etwa aus „Das Zeichen des Vampirs“) „wolf bane“ alias „Wolfskraut“...
(Aber vielleicht gibts in der Türkei einfach mehr Hunde als Wölfe?) Das Tier, das neben Hannah auf ihrer Grabplastik abgebildet ist, schaut jedenfalls aus wie ein Hund – wird aber als „Werwolf“ bezeichnet...

Bewertung:
Nicht gerade ein Klassiker des Vampirkinos, weder sonderlich originell noch sonderlich spannend – aber trotz Miniaturbudgets schaut der Streifen dennoch auch kaum nach Trash aus. Besonders die Kameraarbeit verleiht ihm gelegentlich sogar echten Stil, Klasse und Atmosphäre. Eine zwar inaktive, aber dafür attraktive Vampirin und ein paar gelungene Szenen verhelfen „La isla d la tomba maldita“ zu 3 Schädeln.

Filmreview von: Seward / Alle Reviews von Seward

Veröffentlichungen

Auf deutsch noch nicht erschienen. In Originalfassung von verschiedenen Labels, etwa bei Rhino Theatrical in Englisch und Spanisch.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (6 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Aufsteiger des Tages > Elektronik > Artikel 1 - 25 von 100
Samsung Galaxy S7 EDGE Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) schwarz
Preis: 799,00 EUR neu
Stand: 23.02.2016 01:42:45
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) schwarz
Preis: 699,00 EUR neu
Stand: 23.02.2016 01:42:45
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Samsung Galaxy S7 EDGE Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) gold
Preis: 799,00 EUR neu
Stand: 23.02.2016 01:42:45
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Samsung Galaxy S7 EDGE Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) weiß
Preis: 799,00 EUR neu
Stand: 23.02.2016 01:42:45
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Motorola Moto G 2. Generation Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 8 GB Speicher, Android 5.0) schwarz
Preis: 125,00 EUR neu (gebraucht ab 113,22 EUR)
Stand: 23.02.2016 01:42:45
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
LG G5 Smartphone (5,3 Zoll (13,5 cm) Touch-Screen, 32GB interner Speicher, Android 6.0) titan
Preis: 749,00 EUR neu
Stand: 23.02.2016 13:01:43
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Honor 7 Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Touchscreen, 16GB interner Speicher, Android OS) silber
Preis: 333,00 EUR neu (gebraucht ab 285,78 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:01:43
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Sony Xperia Z5 James Bond Edition Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 32 GB interner Speicher, Android 5.1) schwarz
Preis: 555,00 EUR neu (gebraucht ab 479,90 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:01:43
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Honor 7 Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Touchscreen, 16GB interner Speicher, Android OS) grau
Preis: 330,44 EUR neu (gebraucht ab 283,58 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:01:43
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Grundig 32 VLE 525 BG 80 cm (32 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner) schwarz
Preis: 279,00 EUR neu (gebraucht ab 230,87 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:01:43
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Hama Spiralalbum "Fine Art", 24x17 cm, 50 Seiten, schwarz
Preis: 5,32 EUR neu
Stand: 23.02.2016 13:01:43
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Grundig 48 VLE 525 BG 121 cm (48 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner) schwarz
Preis: 429,00 EUR neu
Stand: 23.02.2016 13:01:43
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Grundig 22 VLE 525 BG 55 cm (22 Zoll) Fernseher (Full HD, Triple Tuner) schwarz
Preis: 199,00 EUR neu (gebraucht ab 147,17 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:01:43
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Hisense UB40EC591 102 cm (40 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Preis: 399,99 EUR neu (gebraucht ab 362,31 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:01:46
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Motorola TLKR T40 PMR Funkgerät mit LC-Display
Preis: 24,43 EUR neu (gebraucht ab 17,99 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:01:46
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Jawbone 310003-004 UP3 Aktivitäts-/Schlaftracker-Armband indigo twist
Preis: 109,00 EUR neu (gebraucht ab 98,73 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:01:46
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Jawbone JL04-0303ABD-EU1 UP3 Bluetooth Aktivitäts/Schlaftracker-Armband (für Apple iOS und Android) schwarz
Preis: 109,00 EUR neu (gebraucht ab 87,99 EUR)
Stand: 23.02.2016 01:42:45
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Hisense UB50EC591 126 cm (50 Zoll) Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Preis: 549,99 EUR neu (gebraucht ab 498,18 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:01:46
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Sony Xperia Z5 Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 32 GB interner Speicher, Android 5.1) schwarz
Preis: 492,99 EUR neu (gebraucht ab 445,00 EUR)
Stand: 23.02.2016 16:35:47
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Jawbone 310007-004 UP2 Aktivitäts-/Schlaftracker-Armband oat spectrum
Preis: 89,00 EUR neu (gebraucht ab 79,99 EUR)
Stand: 23.02.2016 01:42:50
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
LG G4 Smartphone (5,5 Zoll (14 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 5.1) braune Lederversion
Preis: 360,00 EUR neu (gebraucht ab 325,26 EUR)
Stand: 23.02.2016 01:42:45
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
1 2 3 4 Vorwärts
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Unsere Filmbörse

In unserer Filmbörse kannst du Filme und filmbezogene Artikel kostenlos zum Verkauf anbieten. Es fallen keine Einstellgebühren und keine Verkaufsprovisionen an.

Derzeit sind keine Angebote zu diesem Film vorhanden.

Empfehlungen

Wenn dir dieser Film gefallen hat, empfehlen wir auch:

Malenka - The Vampire (SpanienSpanien, ItalienItalien, 1969)
OT: Malenka: La sobrina del vampiro, Regie: Amando de Ossorio
Mit: Anita Ekberg, Julián Ugarte, Diana Lorys, Rosanna Yanni, ...

Nacht der Vampire (DeutschlandDeutschland, SpanienSpanien, 1971)
OT: La Noche de Walpurgis, Regie: León Klimovsky
Mit: Paul Naschy, Gaby Fuchs, Barbara Capell, Patty Shepard, ...


Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Vampire

Der kleine Vampir (DeutschlandDeutschland, 1993)
Dracula (GroßbritannienGroßbritannien, 1958)
Abbott und Costello treffen Frankenstein (USAUSA, 1948)
Die Vampire des Dr. Dracula (SpanienSpanien, 1967)
Hellsing (JapanJapan, 2001)
Angel - Jäger der Finsternis - Werwolf Nina (USAUSA, 2003)
Das Haus des Schreckens (GroßbritannienGroßbritannien, 1966)
Devil's Den - Killing from Dusk till Dawn (USAUSA, 2006)
True Blood - Staffel 4 (USAUSA, 2011)
Priest (USAUSA, 2011)

Weitere Kommentare zum Film

Es wurden noch keine Kommentare zu diesem Film abgegeben.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange