Das Relikt

Originaltitel: The Relic
Alternativtitel: Das Relikt - Museum der Angst
Herstellungsland: DeutschlandDeutschland, JapanJapan, USAUSA
Erscheinungsjahr:  1997
Regie: Peter Hyams

Darsteller

Figur

Penelope Ann Miller   Dr. Margo Green
Tom Sizemore   Lt. Vincent D'Agosta
Linda Hunt   Dr. Ann Cuthbert
James Whitmore   Dr. Albert Frock
Clayton Rohner   Det. Hollingsworth
Chi Muoi Lo   Dr. Greg Lee
Thomas Ryan   Tom Parkinson
Robert Lesser   Mayor Robert Owen
Diane Robin   Frau des Mayors
Lewis Van Bergen   John Whitney
  
Genre: Monster
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Vincent D'Agosta ist ein hart gesottener Cop, der den grauenvollen Mord einer gesamten Schiffsbesatzung aufklären muss, welche im Laderaum abgelegt, und übel zugerichtet wurde. Jeder Leiche fehlt ein Teil des Gehirns – genauso wie bei der Leiche eines Nachtwächters im Museum für Naturgeschichte. D'Agosta vermutet aus dem Grund einen Zusammenhang und möchte am liebsten das ganze Museum sperren lassen, solange er den gefährlichen Killer nicht geschnappt hat. Das wiederum gefällt der Chefin überhaupt nicht, zumal eine große Eröffnungsgala ansteht bei der sämtlicher Rang und Name anwesend sein würde. Immer mehr Menschen fallen der schrecklichen Kreatur zum Opfer, die sich im Laufe der Ermittlungen, als die neu zum Leben erweckte, südamerikanische Stammesgottheit Kothoga heraus stellt! Ein genetisch verändertes Ungeheuer, halb Mensch- halb Tier- eine im Prinzip noch unbekannten Spezies. Mit Hilfe der Evolutionsbiologin Dr. Margo Green, versucht Vincent nun, das Monster auf zu halten, vor allem weil die große Feier bereits begonnen hat und immer mehr Menschen ins Museum strömen…

Kommentar

Dieser ca. 40 Millionen Dollar teure Monster- Horrorfilm von Peter Hyams, ist eine stark abgeänderte Version nach der Romanvorlage „Relic – Museum der Angst“ von Douglas Preston und Lincoln Child. Einer der Gründe warum der Film zu Beginn nicht sonderlich erfolgreich war und grade mal so die Produktionskosten wieder einspielte, war sicher der- dass die Verfilmung so extrem von der Literaturvorlage abweicht. So wurde Handlung, Personen, das Ende und selbst das Monster- nicht nur zusammen gekürzt sondern auch neu umgeschrieben. Nichts desto trotz- gibt es aber trotzdem viele Seher, mich eingeschlossen, die das Buch nicht kennen, und so stellte sich der Erfolg im Laufe der Zeit – und durch die Vermarktung auf Video und DVD dann langsam doch noch ein. Gute Schockmomente, tolle Schauspieler, interessante Story und jede Menge Goreszenen – die- für eine FSK 16 Version erstaunlich blutig sind! So gibt es abgetrennte Köpfe am laufenden Band und auch sonst noch jeder Menge unappetitlicher Leichen. Für sein Werk erhielt Peter Hyams, der stark an einer Fortsetzung interessiert wäre, viele Genre-Preise, unter anderem den Stockholm „Film and Fantasy Award“. Was viele vielleicht langweilig fanden, ist das Ganze Gehabe und Getue um das Museum. Da ich persönlich auf Naturhistorische Museen stehe, hat mich die ganze Atmosphäre da drin eher fasziniert, und die kleinen Längen (wie etwa das Geschwafel um den Aberglaube, usw.) haben mich trotzdem recht gut unterhalten. Auch dass das computeranimierte Monster nur im letzten Teil zu sehen ist (weil trotz Beginn der Dreharbeiten noch nicht sicher war, wie das Monster nun wirklich aussehen sollte, und so verschob sich nicht nur sein Auftritt, sondern auch gleich der gesamte Filmstart) hat mich nicht gestört, eher fand ich es spannend zu beobachten wie es sich die ganze Zeit austoben durfte… da es eine Mischung aus mehreren Tierarten ist, fand ich das seltsame Aussehen nicht weiter schlimm. Bis auf die Explosion zum Schluss war es meiner Meinung nach doch recht anständig animiert. Klasse Soundtrack, sauspannendes Finale, guter Film.

Filmreview von: Berti / Alle Reviews von Berti

Trailer zum Film

Veröffentlichungen

Der Film ist in mehreren Auflagen bei Concorde Home Entertainment auf DVD erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (41 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Mimic [Director's Cut]
Preis: 8,68 EUR neu (gebraucht ab 7,79 EUR)
Stand: 19.01.2016 16:43:21
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Congo
Preis: 7,53 EUR neu (gebraucht ab 3,39 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:11:34
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Mimic 2
Preis: 9,95 EUR neu (gebraucht ab 0,83 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:05:30
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Deep Blue Sea
Preis: 11,80 EUR neu (gebraucht ab 0,01 EUR)
Stand: 23.02.2016 13:09:29
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Virus
Preis: 4,99 EUR neu (gebraucht ab 0,01 EUR)
Stand: 23.02.2016 14:58:08
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Unsere Filmbörse

In unserer Filmbörse kannst du Filme und filmbezogene Artikel kostenlos zum Verkauf anbieten. Es fallen keine Einstellgebühren und keine Verkaufsprovisionen an.

Derzeit sind keine Angebote zu diesem Film vorhanden.

Empfehlungen

Derzeit keine Empfehlungen für diesen Film vorhanden.

Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Monster

Dead Space: Downfall (USAUSA, 2008)
Tauchfahrt des Schreckens (GroßbritannienGroßbritannien, 1978)
Alien³ (USAUSA, 1992)
Darkest Hour (USAUSA, 2011)
From Beyond - Aliens des Grauens (USAUSA, 1986)
Man-Thing (AustralienAustralien, USAUSA, 2004)
Die Langoliers - Die andere Dimension (USAUSA, 1995)
Alienkiller (USAUSA, 1991)
Jack Frost - Der eiskalte Killer (USAUSA, 1996)
Mosquito (USAUSA, 1994)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
BadMoon, 03.10.08
Ich kann meiner Vorrednerin nur zustimmen: ein unterhaltsamer und spannender Monsterfilm. Wir haben den Film seinerzeit mit unserer Clique im Kino gesehen und waren alle begeistert. Die Veränderungen an der (ebenfalls sehr guten) literarischen Vorlage sind mir nicht negativ aufgefallen, bei einem so dicken Wälzer war klar, dass es keine 1:1 Umsetzung werden kann. Cast & Crew leisten hervorragende Arbeit, die CGI-Effekte sind auf der Höhe der damaligen Möglichkeiten. Volle Punktzahl!
 
jan.andreas, 11.01.10
Also ich kann diesen Film nicht empfehlen. Er ist total langweilig und völlig vorhersehrbar. Weis nicht, warum er so gute Kritik bekommt, aber ist wohl ansichtssache.
 
Berti, 11.01.10
Ich habe meine Gründe ausführlich beschrieben die mich zu der guten Bewertung bewogen haben. Der Film ist natürlich Geschmacksache. Jeder der Museen interessant findet und auch mit Monstern etwas anfangen kann, könnte den gut finden. Ansonsen gut möglich dass man sich hier langweilt
 
daywalker83, 06.10.10
habe den roman gelesen, allerdings erst nachdem ich den film gesehen hab und fand, dass sie das monster sogar noch besser gemacht haben als im buch. buch und film tun sich beide nicht viel. ich war in beiden fällen begeistert.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange