Dawn of the Dead

Originaltitel: Dawn of the Dead
Herstellungsland: USAUSA
Erscheinungsjahr:  2004
Regie: Zack Snyder

Darsteller

Figur

Sarah Polley  Ana
Ving Rhames  Kenneth
Jake Weber  Michael
Mekhi Phifer  Andre
Ty Burrell  Steve
Michael Kelly  CJ
Kevin Zegers  Terry
Michael Barry  Bart
Lindy Booth  Nicole
Jayne Eastwood  Norma
  
Genre: Zombies
Sequels: Die Nacht der lebenden Toten (1968)
Zombie (1978)
Zombie 2 - Das letzte Kapitel (1985)
Die Rückkehr der Untoten (1990)
Dawn of the Dead (2004)
[Alle Sequels anzeigen]
Film suchen bei: eBay, OFDb, IMDb, Amazon.de
Werbung
Zu Amazon

Inhalt

Die hübsche Ana, die mit ihrem Mann in einem netten ruhigen Wohnort lebt, wird eines Morgens überraschend geweckt, als die kleine Nachbarstochter blutüberströmt vor ihrem Bett steht. Als sich Anas Mann um die Kleine kümmern will, zerfetzt ihm das Kind den Hals und versucht auch die geschockte Ana zu beißen. Diese kann sich vor ihm – der nun auch zu einem blutrünstigen Monster wurde, aus dem Haus in das Auto retten und bemerkt da erst das Chaos das draußen plötzlich herrscht! Überall machen grauenhafte Zombies Jagt auf die noch lebenden Menschen und verwandeln ihre Opfer zu Ihresgleichen. Auf ihrer Flucht trifft Ana auf eine Gruppe Flüchtlinge, Überlebende die sich genau wie sie nun, versucht heil durch zu schlagen. Als sie zu einem Einkaufszentrum kommen, nutzen sie die Chance, sich dort zu verbarrikadieren und auf Hilfe zu warten. Drinnen müssen sie sich aber erst mit den durch geknallten Security- Männern rumärgern, die ihnen zu Beginn das Leben schwer machen. Als sie auf das Dach steigen um dort Hilfsbotschaften für Hubschrauber und Flugzeuge darauf zu schreiben, bemerken sie ein paar Meter weiter, Andy, den Inhaber eines Waffengeschäftes der sich ebenfalls auf das Dach geflüchtet hatte. Leider kann er nicht zu ihnen rüber kommen, weil sich mittlerweile Tausende von Menschenfressenden Monstern rund um das Einkaufszentrum versammelt haben. Irgendwann kommt ein Lkw mit weiteren Überlebenden vorbei, von denen zwei aber bereits infiziert sind. Nichts ahnend werden die Flüchtlinge herein gelassen und...

Kommentar

26 Jahre nach George A. Romero´s Kult-Horror aus dem Jahr 1978, wagte sich der US-amerikanische Regisseur Zack Snyder an ein Remake und schuf einen knallharten, modernen Action- Schocker mit super gefährlichen und total gruselig- schockierenden Zombies. Meiner Meinung nach ist das Remake, mit drei der Schauspieler des Originals in diversen Cameo-Auftritten, nicht nur genau so gut wie das Original, sondern sogar noch besser! Für mich war dieses geile Kracher neben „28days/weeks later“, einer der spannendsten Zombiefilme die ich bisher gesehen habe. Im Gegensatz zum Original können die Untoten hier nämlich laufen- sind sogar wirklich schnell und dadurch doppelt gefährlich. Aus dem Grund ist der 26 Millionen teure Film so sauspannend, und zerrte so an meinen Nerven, dass ich wie gebannt vorm Fernseher mit fiebern musste. Seeeehr viel Blut, hervorragende Schauspieler (z.B. Ving Rhames aus Pulp Fiction, Con Air) und perfekt passende Hintergrundmusik, die die gruseligen und spannenden Momente wirklich unterstützt. Dazu die teilweise schon derben und makaberen Einlagen wie die Schießspiele auf dem Dach oder dem Abknallen des Babys. Fragwürdig ist auch die Tatsache dass die Einen wie die Made im Speck leben, wogegen der Andere bloß ein paar Meter weiter am Verhungern ist. Den Part als sie den Hund zu den Zombies runter ließen und durch ihn dann bei Andy leider die Monster rein kamen, fand ich besonders spannend. Auch das Schlussfinale mit dem extremen Ende kommt auch sehr gut. Der Abspann war ebenfalls sehr heftig. Für Schwache Gemüter ist der Film eher nichts wegen der vielen Gewaltszenen (Großeinstellung der Waffen + zerfetzen des halben Kopfes bei einem Schuss…) sondern auch wegen der vielen geilen Gore und Splatterszenen.

Filmreview von: Berti / Alle Reviews von Berti

Trailer zum Film

Veröffentlichungen

Der Film ist in mehreren Auflagen bei Universal auf DVD erschienen.

Filmbewertung

Unser Gesamteindruck:
Durchschnittliche Besucherwertung:   (98 Stimmen)
Eigene Bewertung zum Film abgeben:  
Amazon-Angebote:
Land of the Dead [Director's Cut]
Preis: 6,47 EUR neu (gebraucht ab 1,48 EUR)
Stand: 30.08.2014 13:05:27
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
28 Days Later / 28 Weeks Later [2 DVDs]
Preis: 14,44 EUR neu (gebraucht ab 6,19 EUR)
Stand: 30.08.2014 14:26:25
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Day of the Dead
Preis: 9,98 EUR neu (gebraucht ab 3,55 EUR)
Stand: 30.08.2014 13:04:35
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
28 Days Later
Preis: 6,97 EUR neu (gebraucht ab 0,01 EUR)
Stand: 30.08.2014 13:18:32
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
28 Weeks Later
Preis: 7,55 EUR neu (gebraucht ab 1,18 EUR)
Stand: 30.08.2014 13:05:44
Wunschpreis: EUR Nur neue Artikel
Die Produktpreise und die Produktverfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Zeitpunkt korrekt und können sich ändern. Die Preis- und Verfügbarkeitsangaben, die auf amazon.de zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigt werden, gelten für den Verkauf dieses Produktes. Gewisse Inhalte, die auf dieser Webweite erscheinen, stammen von Amazon EU Sarl. Diese Inhalte werden so, wie sie sind zur Verfügung gestellt und können jederzeit geändert oder entfernt werden.

Weiterführende Links

Nock kein Link vorhanden.

+ Neuen Link eintragen

Unsere Filmbörse

In unserer Filmbörse kannst du Filme und filmbezogene Artikel kostenlos zum Verkauf anbieten. Es fallen keine Einstellgebühren und keine Verkaufsprovisionen an.

Derzeit sind keine Angebote zu diesem Film vorhanden.

Empfehlungen

Wenn dir dieser Film gefallen hat, empfehlen wir auch:

Zombie (ItalienItalien, USAUSA, 1978)
OT: Dawn of the Dead, Regie: George A. Romero
Mit: David Emge, Ken Foree, Scott H. Reiniger, Gaylen Ross, ...

28 Weeks Later (GroßbritannienGroßbritannien, 2007)
OT: 28 Weeks Later, Regie: Juan Carlos Fresnadillo
Mit: Catherine McCormack, Robert Carlyle, Amanda Walker, Shahid Ahmed, ...


Eigene Filmempfehlung hinzufügen.

Weitere Filmtipps aus dem Bereich Zombies

Eaters (ItalienItalien, 2010)
Run for Blood (USAUSA, 2006)
ZombeX - Walking of the Dead (USAUSA, 2011)
Die Rückkehr der Zombies (ItalienItalien, 1981)
Black Sheep (NeuseelandNeuseeland, 2007)
Exit Humanity (KanadaKanada, 2011)
Zombie Ass (JapanJapan, 2011)
In der Gewalt der Zombies (ItalienItalien, 1980)
Braindead (NeuseelandNeuseeland, 1992)
Zombie - Bloody Demons (USAUSA, 1987)

Weitere Kommentare zum Film

Hier siehst du weitere Kommentare zum Film. Diese Kommentare stellen nicht die Meinung der Betreiber dieser Seite dar.
 
Wollo, 06.09.08
Ich stimme der Rezensorin in nahezu jedem Punkt vollkommen zu, außer dahingehend, als das Zack Snyders Remake das Original von George A. Romero und seinem Partner Dario Argento, welcher maßgeblichen Anteil am Gelingen und am Erfolg des grandiosen Films hatte, übertrifft! Meiner bescheidenen Meinung sind beide Filme gleichauf! Zunächst machte ich mir Sorgen, ob Grünschnabel Snyder denn auch die Bewußtseinsebene verstanden hatte, die Romeros Original an den Tag legte, doch dies stellte er bereits kurz nach Start klar, er hatte verstanden! Snyders Film, welcher mehr Update denn Remake ist, ließ keinen Zweifel daran, dass hier ein intelligenter Fan des Originals am Werke war, der die Rgeln des Genres beherrschte und seine eigene Handschrift hinzufügte und es damit bereicherte. Zack Snyder hat ein extrem kraftvolles, bildgewaltiges, nachvollziehbares und von der kritischen Aussage des Originals ausgehenden Werks geschaffen, welches ihm niemand zugetraut hat, und allein deshalb ist sein Film Kinogechichte pur! Darüber hinaus tritt der Streifen Arsch wie kaum ein anderes Werk der letzten Jahe und erscheckt uns mit drastischen Szenen, dass es eine wahre Ferude ist! Ein Meisterwerk kann ich es nur nennen!!! Und eine gute Kritik von Berti, die über den Film nachgesonnen hat. Bravo!!!
 
Preytor, 24.11.08
Dawn of the Dead ist einer der Filme, in dem das Wort Zombie groß geschrieben wird. Um das Gebäude herum wimmelt es von tausenden von Zombies, die alle fürchterlichen Appetit auf Menschenfleisch haben. Im Gegensatz zu den üblichen langsamen Zombies können diese auch rennen, behalten ihre Intelligenz bei und lassen sich bestenfalls nur mit einem Kopfschuss erledigen. In dem Film wird geschossen und geböllert, es gibt jede Menge Blut und vor allem sehr saftige und heftige Effekte. Allerdings ist der Film nicht sehr spannend. Schockeffekte sind leicht vorhersehbar und treten meistens auch ein (Szene mit der Kettensäge oder der unbekannte Zombie im Parkhauskeller). Somit ist Dawn of the Dead ein super Film der zur Unterhaltung dient. Allerdings sollte man sein Hirn auf Durchzug stellen.
 
daywalker83, 24.11.08
"Allerdings sollte man sein Hirn auf Durchzug stellen." und vorher nicht so sonderlich viel gegessen haben ;) mehr hab ich meinem vorredner nicht mehr hinzuzufügen ;) ein absolut geiler film
 
Wollo, 25.11.08
Wieso denn "Hirn auf Durchzug"? Snyder hat den kritischen Ansatz von Romero sehr wohl subtil in die Gegenwart gebracht, und genau das war tatsächlich die größte Leistung seines Films. Andernfalls wäre hier wohl auch kaum Lob angebracht.
 
Preytor, 13.12.08
Endlich kommt hier mal Leben in die Bude ! Ich finde es super, dass langsam aber sicher die ersten Diskussionen über die Filme hier entstehen. Weiter so Leute !
 
EnQelchen, 23.02.09
*Uiii* Echt genial gemachter Streifen :) Habe mir auch einiges vom Film versprochen u wurde nicht enttäuscht.Sehr viel Action,Schockeffekte,Splatterszenen und natürlich gruuuuusel,wie es sich bei einem richtigen Horrorfilm gehört ;D Fand aber manche Stellen wirklich makaber...das arme Baby :'( ...naja,egal :P Gibt von mir trotzdem 5/5 Skulls x)
 
nicken1969, 25.08.09
Geil,Geil,Geil....Das nenn ich doch mal ein mehr als gelungenes Remake.Der Film hat Endzeitstimmung,Aktion,Atmosphäre,Spannung und Splatter was will man mehr.Und darüber hinaus top Schauspieler.Und die Idee mit dem Zombiebaby,alter Falter genial.Wer stolzer Besitzer der Dir.cut DVD ist kann sich darüber hinaus über hervorragende Bonus Takes freuen .Am meisten haben mir gefallen die Nachrichtensondersendung.Wenn man das sieht denkt man "scheisse ist das jetzt die DVD oder habe ich den Fernseher laufen auf NTV???".Da bin ich schon mal vom meinen Sofa aufgestanden und habe aus dem Fenster geguckt ob alles in Ordnung ist..;-).Nach dem Original gleich auf Platz zwei....
 
Staudenmaier007, 11.12.09
Sehr sehr gut gemachter Film der es schafft nicht nur durch reinen Splatter und Horror sondern auch durch interessante Charakterdarstellung eine Spannung aufzubauen welche der Film bis zum Schluss halten kann. Pflichtkauf und damit 5/5 Punkte.
 
EveDallas, 18.04.10
Auch mir gefällt dieser Film sehr gut und ich schaue ihn mir immer wieder gerne an. Hat aber auch damit zutun, dass ich prinzipiell auf Zombiefilme stehe. Was mir sehr gut gefällt ist, wie schon angeführt wurde, die Musik die eingespielt wird. zB wenn Ana aus dem Haus zum Auto läuft, stehen bleibt und sieht was in der Nachbarschaft alles passiert, diese düstere, gruselige Musik dazu - die soviel bedeutet wie - so jetzt gehts los! Der Zuschauer wird dadurch gefesselt, denkt sich - was passiert jetzt? Wird sie vielleicht gleich von der Seite angegriffen? - die Spannung steigt! Bei den Zombies haben die Maskenbildner wirklich keine Mühen gescheut! Nehmen wir uns zB die Szene, wenn Ana und die paar Leute ins Kaufhaus rein wollen und auf einmal ein Zombie auf sie mit Eiltempo zugerannt kommt und ihm fehlt der Linke Arm - aber so richtig schirch, so ausgefranst... - da denkt man sich "Hey, wie haben die DAS denn hin bekommen???". Oder die eine Russin mit ihrem Baby im Bauch, welches sich zum Schluss in ein Zombie-Baby verwandelt. Also in dem Film fehlen eindeutig keine Spezialeffekts, das Blut fließt in Strömen und Körperteile fliegen wirklich in der Gegend herum. Was auch besonders bei diesem Film ist, wie ebenfalls schon erwähnt, dass die Zombies sehr schnell unterwegs sind. Also nicht das typische Bild mit den ausgestreckten Armen und langsam schleichen sondern die rennen was das Zeug hält auf dich zu - und entweder - du schaffst es denen zu entkommen - ODER - du wirst gebissen, gefressen und verwandelst dich auch in einen von denen! Das was mir in dem Film nicht gefallen hat, ist mal ein Fehler der den Filmemachern unterlaufen ist. Nämlich als Ana und die anderen im Kaufhaus nun drin sind und die eine Scheibe einschlagen damit sie raus können - ähm... ALLE haben Schuhe nur nicht Ana!!! Wurde sie nun rausgetragen oder wie ist sie über die Scherben gelaufen? Blutige Füße hatte sie schließlich nicht! Was natürlich in jedem Zombiefilm auffällt, wie auch in diesem ist, dass es bestimmte Personen sind, die gebissen werden und sich trotzdem viel später verwandeln als andere die sofort mutieren. Aber wie gesagt, das haben alle Zombiefilme. Sehr gut hat es mir gefallen, wie sich der eine Typ (dem das Boot gehörte) zum Zombie verwandelt hat und von Ana erschoßen worden ist. Er war so ein richtiges Ars***. Fazit - jeder der Zombiefilme mag, ist hier definitiv an der richtigen Adresse! Sehenswert!
 
MrGuitar, 30.04.10
Ich kann mich den o.g. Rezensionen nur anschließen. Ich fand schon damals das Original (hab ich seinerzeit im Kino gesehen) cool; die "Neuauflage" ist jedoch auf die heutige Zeit (und die Möglichkeiten) zugeschnitten. Worüber ich hier jedoch noch gar nichts gelesen habe, was für mich jedoch den Film erst zu einem richtigen Höhepunkt macht: Ich schaue mir auf der DVD immer als erstes aus den Extras den Kurzfilm über Andy´s letzten Tage an (ist echt genial gemacht; einfach, aber fesselnd), anschließend die "Nachrichten" (das erste Extra; ebenfalls super zur Einstimmung) und erst danach den Hauptfilm. Ich muss sagen: Diese drei Parts zusammen ergeben ein geniales Filmerlebnis ab. (Meine Bewertung bezieht sich auf dieses "Komplettpaket"; andernfalls würde ich 4 Sterne geben, da mir ein bischen "Gruselathmosphäre" fehlt; als reiner Action-/ Splatter-Film ist er jedoch super.
 
Aeon, 14.12.10
Ja genau:Die fehlende Gruselathmosphäre raubt dem Film bei mir einen Stern bzw Skull. Allem positiven kann ich mich sonst nur anschliessen. Der Knaller ist für mich die Szene auf dem Dach, als Andy anstatt einer Botschaft nur noch eine blutverschmierte Tafel hochhält, die Botschaft kommt an:Auch Andy ist zum Zombie geworden und lediglich sein lädiertes Hirn lässt ihn noch, quasi instinktiv, diese menschliche Handlung vollziehen.Ich liebe diese, eher Psycho-Thrill mässigen Aha-Effekte. Ansonsten rauben mir die Jokes mal wieder einen Teil der Spannung, typisch amerikanisch, da gefällt mir der britische ernsthafte Stil von "28 Days Later" wesentlich besser, ist wohl Geschmackssache. Die eingeschlossene Gruppe ist zum Teil noch zu Scherzen aufgelegt und wirkliche Todesangst steht ihnen kaum ins Gesicht geschrieben. Unglaubwürdig, wenn man sich selbst mal gedanklich in so einen Alptraum hinein versetzt. Auch die etwas "A-team" mässige Szene mit dem aufgerüsteten Truck geht etwas zu sehr in Richtung Klamauk. Ansonsten ist der Film verdammt spannend und die Zombies sind wirklich ein Horror. Die ständige Angst vor den flinken Viechern, die einem bei einem kleinen Biss in ein Monster verwandeln ist atemberaubend.
 
Eigenen Kommentar zum Film schreiben.

Mitglied beim Toplinks Banner-XChange